BZL: Freilassing feiert Kantersieg über Kolbermoor

+
Fünfmal wurde gejubelt. Freilassing fertigte Kolbermoor im Spitzenspiel regelrecht ab.

Die Spiele vom Samstag im Überblick: Reil letztmals Kolbermoor-Trainer im Spitzenspiel, Ebersberger Unglücksrabe, Gröber lässt Waging jubeln

Am Samstag mit vier Partien in der Bezirksliga, hier ist unser Überblick über alle Spiele und Tore:

Moosach dreht nach 1:1 auf

Die Torschützenliste des TSV Moosach gegen Traunreut liest sich - mal wieder - sehr südländisch. Zwei De Pratos trafen, ebenso ein gewisser Copado. Da können der TuS und sein Goalgetter Johannes Schreiber einfach nicht mithalten.

Francisco Copado, der seine Fußballschuhe schon für Haching, den HSV oder Hoffenheim schnürte, trifft auch in der Bezirksliga. Zwei Minuten, 0:1 bereits. Nach dem Seitenwechsel gelang den Hausherren aus Traunreut zwar noch der Ausgleich, doch das reichte nicht.

Denn Stefan und Thomas De Prato drehten noch standesgemäß auf 1:4 und hätten nach der Partie gut und gerne sagen können: "¡Adiós, TuS Traunreut!

Eigentor und Platzverweis

Krisenduell trifft es zwar nicht richtig, aber wenn der ASV Au auf die "Eber" trifft, ist das auch sicher kein Spitzenspiel. Beide können mit ihren Polster die Abstiegszone noch gerade so von sich fernhalten. Aber Ebersberg kommt dieser Zone nun immer näher.

Mann des Tages war Franz-Xaver Pelz, der mit seinen beiden Treffern (25. und 77.) den Aufsteiger am Leben hielt. Unglücksrabe am Samstagnachmittag war Christoph Ametsbichler. Er drückte das Spielgerät in das Tor - in das eigene Tor. In der Nachspielzeit wurde er zudem mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen. Platzer (28.) und Mayer per Strafstoß (65.) sorgten für weitere EBE-Tore.

Der Kreisliga-Aufsteiger aus Au nun mit 16 Zähler, am TSV Ebersberg zieht die Glück-Elf nach dem 3:2 vorbei. Die Eber weiter mit 15 Punkten.

Gröber mit Doppelpack

Das haben sicher auch nicht alle erwartet! Relativ deutlich setzen sich die Seerosen daheim gegen die im Klassement besser positionierten Waldkraiburger durch. Waging gewinnt mit 3:0 im Wilhelm-Scharnow-Stadion.

Einen großen Anteil am Heimsieg hatte TSV-Spieler Veit Gröber. Er traf gleich doppelt gegen den VfL. Wolfgang Gabler steuerte ebenfalls einen Treffer bei und schoss seine Kollegen mit 1:0 nach zwölf Minuten in Front.

Damit holt sich die Mannschaft von Bruno Tschoner den nächsten Dreier und kann mit den ebenfalls siegreichen Auern mithalten, auch wenn der ASV ein Pünktchen mehr auf dem Konto hat.

ESV feiert hohen Sieg über Kolbermoor

Er saß noch einmal auf der Bank: Jochen Reil, der unter der Woche seinen Rücktritt bei Kolbermoor bekanntgegeben hatte, verabschiedete sich beim Spitzenspiel in Freilassing als Coach.

Und was Reil in seiner letzten Partie zu sehen bekam, war alles andere als schön: Freilassing war gnadenlos. Dabei hatten die Gäste sogar die Chance per Strafstoß in Front zu gehen - vergeblich. Besser machte es Albert Deiter, der blieb am Punkt ganz cool. In Minute 66 und 67 schlug der ESV per Doppelschlag zu, Niederstraßer und Schneider die Torschützen.

Kolbermoors Paccagnel konnte kurz darauf zwar noch verkürzen, doch spätestens nach der Ampelkarte für Cesare Ratti war in der Grenzstadt alles klar: Anton Peter traf zu allem Überfluss noch in den eigenen Kasten, Jakob Grath sorgte in der 87. für den 5:1-Endstand.

 

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare