Keine gute Nachrichten für alle Sport-Fans

Merkel-Vorschlag: Keine Zuschauer bei größeren Sportveranstaltungen bis 2021

Bis Jahresende sollen Fans nicht in die Stadien dürfen.
+
Bis Jahresende sollen Fans nicht in die Stadien dürfen.

Berlin - Keine gute Nachrichten für alle Fußball-Fans. Eine generelle Rückkehr von Fans in die Stadien der Fußball-Bundesliga soll es nicht geben. Bundeskanzlerin Angela Merkel will in diesem Jahr keine größeren Sportveranstaltungen vor Zuschauern austragen.

Die Corona-Pandemie setzt der Fußball-Bundesliga weiter zu. Zunächst hoffte der DFB und DFL, eine begrenzte Anzahl an Fans zur neues Saison wieder in die Stadien lassen zu können, doch aufgrund der steigenden Fallzahlen scheint die Politik diesem Vorhaben einen Riegel vorzuschieben. Nun drohen den Bundesligisten bis zum Jahresende Spiele vor leeren Zuschauerrängen.

Bis 31. Dezember wohl keine Zuschauer bei größeren Sportveranstaltungen

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur plädiert Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dafür, dass größere Sportveranstaltungen bis mindestens 31. Dezember ohne Zuschauern ausgetragen werden sollen. Dieses Verbot würde alle Klubs von der Bundesliga bis zu Regionalliga betreffen. Zudem wären auch die Spitzenvereine im Handball, Basketball und Eishockey davon enorm betroffen. Die Bundesligasaison im Handball soll am 1. Oktober beginnen, die Basketballer und die DEL wollen im November in die Spielzeit 2020/21 starten.

Es soll aber Ausnahmen von dieser Regelung geben

Wie weiter berichtet wird, soll es aber Ausnahmen von diesem Verbot geben und zwar in denen Regionen, wo die Infektionszahlen sehr gering sind. Dann dürften aber nur Zuschauer in die Stadien kommen, die unmittelbar aus dieser Region stammen. Dies wäre für die Vereine allerdings mit einem enormen organisatorischen Aufwand verbunden.

Die DFL hatte zusammen mit dem DFB am Mittwoch ein überarbeitetes Hygienekonzept vorgestellt. Darin sind auch personalisierte Tickets für Zuschauer vorgesehen. Ob dadurch nun eine größere Anzahl an Fans ins Stadion dürfen, bleibt nach den neusten Erkenntnissen fraglich.  

Bundesinnenminister Seehofer: „Die Bevölkerung versteht es nicht...“

„Die Bevölkerung versteht es nicht, wenn im Nahverkehr viele Menschen auf engem Raum unterwegs sein dürfen, aber ein Fußballspiel mit wenigen Zuschauern und großen Abständen nicht möglich sein soll“, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer gegenüber der „Augsburger Allgemeinen“. Der CSU-Politiker sprach sich für eine begrenzte Anzahl an Fans bei Spielen der Bundesliga aus.

ma/dpa



Top-Artikel der Woche: Magazin

„Junger und ehrgeiziger Trainer“: Dressel übernimmt 60er-Fördercampus
„Junger und ehrgeiziger Trainer“: Dressel übernimmt 60er-Fördercampus
Vereine können Spiele kostenlos verlegen - BFV passt Corona-Paragraf an
Vereine können Spiele kostenlos verlegen - BFV passt Corona-Paragraf an
Schweinfurts Wolf: „Wollen keinen weiteren Imageschaden für den Fußball“
Schweinfurts Wolf: „Wollen keinen weiteren Imageschaden für den Fußball“
Heute geht's los! JETZT noch schnell registrieren und tolle Preise gewinnen!
Heute geht's los! JETZT noch schnell registrieren und tolle Preise gewinnen!
Team Sport-Bayern stärkt den Organisierten Sport
Team Sport-Bayern stärkt den Organisierten Sport

Kommentare