Insgesamt 19 Vereine aus der Region setzten sich ein

Auch SV Ostermünchen und Vogtareuth bieten ihre Hilfe an

Region Südostbayern - Der Trainings- und Spielbetrieb ruht während der Coronavirus-Krise. Die Vereine nutzen die freie Zeit und bieten ihre Hilfe für Menschen aus Risikogruppen an.

Diese Vereine bieten ihre Hilfe an:

  • TuS Raubling
  • TSV 1880 Wasseburg
  • SV Schwindegg
  • SV Prutting
  • TSV Bad Endorf
  • SV Höslwang
  • SpVgg Pittenhart
  • TSV Teisendorf
  • WSV Samerberg
  • TSV Altenmarkt/Alz
  • TSV Bergen
  • ASV Piding
  • TuS Großkarolinenfeld
  • TSV Emmering
  • TSV Traunwalchen
  • ASV Kiefersfelden
  • SV Ostermünchen
  • TSV Übersee
  • SV Vogtareuth

Update, Sonntag, 29, März, 16.10 Uhr:

Nun hat sich auch der SV Vogtareuth dazu entschlossen, den Bewohnern zu helfen. Unter dem Motto "Eine Gemeinde hält zusammen" werden Besorgungen getätigt. Zu erreichen sind die Verantwortlichen ganz einfach per Anruf.

Update, Samstag, 28. März, 11.27 Uhr:

Auch der SV Ostermünchen bietet seine Hilfe an. Für alle Bürger aus der Gemeinde Tuntenhausen geht der Verein zum Einkaufen. Wer die Unterstützung des SVO annehmen will, kann sich telefonisch melden.

Auch der TSV Übersee zeigt Engagement in der Corona-Krise. "In diesen Zeiten ist es wichtig zusammen zu halten. Auch wir Fußballer wollen dazu beitragen", teilt der Verein mit. Jeder der Hilfe beim Einkaufen, Apothekengängen oder sonstigen Erledigungen braucht, kann sich telefonisch, per E-mail oder über die Sozialen Netzwerken beim TSV melden.

Update, Freitag, 27. März, 8.30 Uhr:

Der TSV Traunwalchen will mit einem Einkaufsservice die alten, schwachen, kranken und allen hilfsbedürftigen Menschen helfen. Der A-Klassist ist per E-Mail oder telefonisch erreichbar.

Zusammen mit dem Kieferer Kindergärten bietet auch der ASV Kiefersfelden seine Hilfe an. So erledigt der A-Klassist Botengänge und Warenlieferungen.

Update, Mittwoch, 25. März: Weitere Vereine bieten Hilfe an

Im Laufe der Woche meldeten sich immer mehr Vereine bei Beinschuss.de, die ebenfalls Hilfe anbieten. Der TSV Bergen macht den Anfang. Der A-Klassist bietet Einkäufe, Apothekenbesuche oder sonstige Besorgungen an. Zu erreichen sind die Verantwortlichen per Telefon, E-Mail, Facebook oder Instagram.

Der ASV Piding, Kreisliga 2, will ebenfalls helfen. Per Anruf (+49 15150646308) sind die Koordinatoren zu erreichen, es werden Einkäufe und andere Besorgungen angeboten. 

Auch beim TuS Großkarolinenfeld will man Gutes tun und bietet - in Zusammenarbeit mit der Nachbarschaftshilfe Großkarolinenfeld - eine Einkaufshilfe an.

Der TSV Emmering sorgt im Landkreis Ebersberg für die nötige Versorgung. "Der grüne Blitz" arbeitet in Zusammenarbeit mit der Kramerin in Emmering und liefert Lebensmittel und und andere Einkäufe.

Update, Sonntag, 22. März: Auch Samerberg und Altenmarkt helfen

Am Sonntag meldeten sich zwei weitere Vereine bei unserer Redaktion, die Menschen in ihrer Region in diesen schwierigen Zeiten Hilfe anbieten: Der WSV Samerberg und der TSV Altenmarkt/Alz.

"Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliches Engagement", schreiben die Samerberger auf ihrer Facebookseite. Menschen, die der Risikogruppe angehören sollen sich jederzeit per Anruf oder WhatsApp-Nachricht unter 0174 6582388 melden, die Verantwortlichen kümmern sich dann umgehend um Hilfe.

Auch der Kreisligist TSV Altenmarkt/Alz bietet seine Hilfe an. Ansprechpartner für die kostenlose Hilfe ist Philip Mix (0176 30740156).

Update, 15.28 Uhr: Immer mehr Vereine bieten ihre Hilfe an 

Der SV Höslwang bietet seine Hilfe an und erledigt Einkäufe, Abholungen und weitere Botendienste für Menschen aus der Risikogruppe. "Was jetzt zählt, ist die Solidarität und der Zusammenhalt der Gesellschaft und wenn es darauf ankommt, dann haben wir Höslwanger immer zusammengehalten", teilt der Verein mit. Wer Hilfe benötigt, kann sich einfach unter der 0160/93838015 bei Konrad Schachner melden.

Auch die SpVgg Pittenhart setzt sich für Menschen aus Risikogruppen ein und geht für die Bürger beispielsweise zum Einkaufen. "Die aktuelle Situation ist für uns alle nicht einfach", so die SpVgg , "aber wir hoitn zam - keiner ist alleine." Hilfsbedürftige Bürger können sich unter der 08624-978900 melden.

Wer in Teisendorf zur Risikogruppe gehört oder aus anderen Gründen keine Besorgungen erledigen kann, kann sich beim TSV melden. "In besonderen Zeiten sind Solidarität und Zusammenhalt besonders gefragt", teilt der Verein mit.

Update, 14.35 Uhr: #Zamhoid’n im Kampf gegen das Coronavirus

Die Fußballabteilung des TuS Raubling unterstützt unter dem Motto #Zamhoid'n ältere Mitbürgern sowie Personen aus anderen Risikogruppen und greift diesen mit einem Einkaufsservice und Besorgungsfahrten unter die Arme. "Vieles was bisher selbstverständlich war, wie beispielsweise einfache Besorgungen des täglichen Bedarfs, werden für viele Risikogruppen, wegen der Gefahr eine Covid-19 Erkrankung, zur Herausforderung", teilt der Vereint mit. 

Deshalb können sich Menschen unter der 0162-9276204 melden und dann werden weitere Details besprochen. "Wir sind uns sicher, dass wir als Gemeinde und Gemeinschaft diese Herausforderung meistern werden und schnellstmöglich einer Zeit nach Corona entgegenblicken dürfen."

Erstmeldung

Immer mehr Vereine zeigen in der Corona-Krise Engagement und bieten ihre Hilfe an. Der Bayernligist TSV 1880 Wasserburg bietet unter dem Motto #helfenstatttrainieren einen Einkaufsservice für Wasserburg und den Altlandkreis an. So können sich ältere Mitbürger und Menschen mit Vorerkrankungen oder chronischen Krankheiten melden und bekommen Grundnahrungsmittel und Medikamente nach Hause. Dabei werden die Spieler diese Aufgaben übernehmen.

Auch der SV Schwindegg setzt sich für Menschen aus den Risikogruppen ein. "Die aktuelle Situation ist für uns alle nicht einfach", teilt der Verein mit. "Wir sind glücklicherweise nicht Teil der Risikogruppe und wir sind für euch da!" Egal ob Einkäufe, Fahrten zum Arzt oder die Abholung von wichtigen Medikamenten, wer Hilfe benötigt, kann sich unter der 0176-35484561 melden. "Lasst uns in der Gemeinde Schwindegg zusammenhalten und Gesund durch die Zeit kommen", so der SV weiter.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#mirsansvs #svshilft

Ein Beitrag geteilt von SV Schwindegg Fußball (@mirsansvs) am

Auch der SV Prutting und der TSV Bad Endorf bieten Hilfe an

Auch die Mannschaft des SV Prutting bietet ihre Hilfe an. "Wir wollen uns um euch in unserer Gemeinde kümmern und euch wissen lassen, dass ihr nicht alleine seid", so der Verein. Die Bürger können sich unter der 0176-34430000 melden.

Der TSV Bad Endorf zeigt ebenfalls Engagement und die Spieler kümmern sich die Einkäufe und Arztbesuche für gefährdete Menschen. Unter der 08035-1541 können sich die interessierte Bürger melden. "Lasst uns in der Gemeinde Bad Endorf zusammenhalten und gegen das Corona-Virus eine Lösung finden."

Aufruf: Euer Verein zeigt auch Engagement?

Euer Verein bietet ebenfalls Hilfe für ältere Mitbürger und Menschen mit Vorerkrankungen oder chronischen Krankheiten an? Dann meldet euch unter info@beinschuss.de. So können wir eine Übersicht aller Vereine erstellen ,die sich in der Krise engagieren.

ma

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)



Top-Artikel der Woche: Magazin

Re-Start für den Kreis Inn/Salzach terminiert -  Ligapokal geplant
Re-Start für den Kreis Inn/Salzach terminiert -  Ligapokal geplant
Ex-Wacker-Trainer Wolfgang Schellenberg übernimmt den FC Kufstein
Ex-Wacker-Trainer Wolfgang Schellenberg übernimmt den FC Kufstein
Nach 114 Tagen: Erstes Testspiel im deutschen Amateurfußball endet 3:3
Nach 114 Tagen: Erstes Testspiel im deutschen Amateurfußball endet 3:3
"Das ist ein ganz großer Schritt" - Training mit Kontakt ab heute wieder erlaubt
"Das ist ein ganz großer Schritt" - Training mit Kontakt ab heute wieder erlaubt
Zur Freude aller Fußballer: Freistaat erlaubt ab Mittwoch Training mit Kontakt
Zur Freude aller Fußballer: Freistaat erlaubt ab Mittwoch Training mit Kontakt

Kommentare