Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trotz nächstem Perzlmaier-Tor

Doppelschlag entscheidet Partie: SG Jettenbach/Gars muss sich in Söllhuben geschlagen geben

Für die Damen der SG Jettenbach/Gars (weiße Trikots) gab es in Söllhuben
 keine Punkte.
+
Für die Damen der SG Jettenbach/Gars (weiße Trikots) gab es in Söllhuben keine Punkte.

Buchstäblich im Regen standen die Damen der SG Jettenbach/Gars nach dem Schlusspfiff der Partie bei der SG Söllhuben/Frasdorf/Grassau. Denn nicht nur das Schmuddelwetter machte der Mußner/Brader-Truppe zu schaffen, sondern auch das Endergebnis.

Riedering - Gegen die kampfstarken Gastgeberinnen setzte es eine 4:1 Niederlage. Die aufgekommene Euphorie nach dem klaren Heimsieg gegen Burghausen damit mit einem Dämpfer.

Perzlmaier setzt guten Lauf fort

Man rechnete sich in Söllhuben schon zumindest einen Punkt aus. Die lauf- und kampfstarke Heimelf übernahm sofort das Spielgeschehen und hatte auch erste Abschlussmöglichkeiten. Keeperin Simone Wastlhuber, die mit einigen starken Paraden glänzte und ihre Abwehr um Chefin Nadine Negele mussten einige brenzlige Situationen überstehen. Mit weiten Bällen aus der Abwehr versuchte man sich aus der Umklammerung zu befreien.

Mit einem dieser Bälle hatten die Inn-Damen in der 20. Minute dann Erfolg. Ein weiter Abschlag von Torfrau Wastlhuber führte über Nina Lorenz zu Theresa Perzlmaier, die ihren derzeitigen Lauf (zuletzt 3 Tore gegen Burghausen) fortsetzte und zur überraschenden Führung traf. Fast im Gegenzug wusste Negele auf der Torlinie den Ausgleich noch zu verhindern. Dieser fiel dann nach einem ausgeglichenen Spielverlauf kurz vor der Halbzeit durch einen 18 Metern Freistoß von Anna Buchauer.

Doppelschlag entscheidet die Partie

Die Gastgeberinnen setzten auch nach dem Wiederanpfiff mit druckvollem Spiel den Gästen zu. Binnen vier Minuten machte die stark aufspielende Luise Kasper dann mit zwei Toren (47./49.) alle Träume von einem Punktgewinn für die Damen vom Inn zunichte. Perzlmaier und Co. im weiteren Spielverlauf ohne eigene Offensivaktionen und nur mit Abwehrarbeit beschäftigt. Spätestens nach dem 4:1 durch Elisabeth Bauer (57.) war die Begegnung dann für die 3er-Spielgemeinschaft entschieden.

Jettenbach/Gars bemühte sich um Schadensbegrenzung gegen die weiterhin stark aufspielenden Gastgeberinnen. Mit einigem Glück und mehreren tollen Paraden von Wastlhuber konnte man zumindest weitere Gegentreffer verhindern. Der Sieg der Mannschaft von Trainer Florian Till nach einer insgesamt starken Heimvorstellung mehr als verdient. Für die SG Jettenbach/Gars wartet am Sonntag, dem 8. Mai um 10.00 Uhr im Bad Aiblinger Jahnstadion beim ungeschlagenen Tabellenführer der SG FFC 07 Bad Aibling/TSV Hohenthann-Beyharting die nächste noch schwerere Hürde.

PM SG Jettenbach/Gars

Kommentare