DFI: Viele Siege, ein Titel und zwei kleine Wermutstropfen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das Deutsche Fußball Internat Bad Aibling blickt auf eine gelungene Woche zurück. Vor allem die U19, die U17, die U16 und die U12 wussten dabei zu überzeugen.

JFG Bruckmühl vs. DFI Bad Aibling U19 1:7 (1:5)

Klarer Sieg der U19

Auch in diesem Derby dominierten unsere Jungs über 90 Minuten den Gegner aus Bruckmühl. Von Beginn an setzte man die Heimmannschaft auf einem schwer bespielbaren Platz sofort unter Druck. Laufbereitschaft, Einsatzwille und Konzentration war von der ersten bis zur 90.Minute vorhanden. Immer wieder versuchte man das Bruckmühler Abwehrbollwerk mit schönen Ballstafetten über das Mittelfeld und die Außenpositionen zu bezwingen. In der 19. Minute war es dann endlich so weit. Nach einem schönen Pass von Lutitzki zu Wirth erzielte dieser die hochverdiente Führung für unser Team. Nur drei Minuten später war Leon Volz nach einer Kombination über Palic-Lutitzki der Torschütze zum 2:0.

Wie aus dem Nichts kam der Gegner in der 31. Minute zum Anschlusstreffer. Ein Missverständnis zwischen unserem TW und Abwehrspieler, sowie ein eklatanter Platzfehler sorgten für das einzige Gegentor in diesem Spiel. In der 39.Min. stellte Lutitzki nach tollem Pass von Pott den alten Abstand wieder her. Nur 60 Sekunden später traf Gallardo nach einer Palic Flanke per Kopf zum 4:1. Fast mit dem Halbzeitpfiff baute Domislic nach Zuspiel von Lutitzki den Vorsprung unseres Teams zum 5:1(45.) aus. Sofort nach der Halbzeit erzielte Palic nach feinem Pass von Volz das 6:1(46.). Palic war es auch, der in der 77.Minute nach einem Domislic-zuspiel den Endstand zum 7:1 herstellte.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

TV  Feldkirchen vs. DFI Bad Aibling U17  0:15 (0:7)

Kantersieg der U17

Im Auswärtsspiel beim Tabellenvierten TV Feldkirchen zeigte sich die DFI U17 vor dem entscheidenden Spiel  um die  Meisterschaft am kommenden Wochenende in bester Torlaune. Die chancenlosen Gastgeber wurden klar mit 15:0 deklassiert, der höchste Saisonsieg mit einigen leichtfertig vergebenen Torchancen leichtfertig vergeben. Der von Beginn an klar überlegene Tabellenführer verdaute den frühen Verlust von Toptorjäger Evren Turan, der nach einem Ellbogenschlag mit Gehirnerschütterung  und Verdacht auf Nasenbeinbruch schon in der 8. Minute das Spielfeld verlassen musste, sehr gut. Während der Behandlung Turans spielte die DFI-Elf zu zehnt und ging durch einen Doppelschlag von Holzapfel (10.) und Boddeutsch (11.) in Unterzahl mit 2:0 in Führung. Julian Köhler sorgte mit dem Treffer zum 3:0 für die Vorentscheidung (15.). Die Aiblinger ließen den Gastgebern keine Chance und spielten sich in einen Rausch, waren in allen Belangen deutlich überlegen und erhöhten während ihr verletzter Teamkollege von den Sanitätern ins Krankenhaus transportiert wurde noch vor dem Seitenwechsel auf 7:0.  Im zweiten Spielabschnitt knüpfte der Spitzenreiter nahtlos an die geschlossen gute Mannschaftsleistung an und schoss sich mit 8 weitern Toren warm zum 15:0 – Kantersieg warm für das Gipfeltreffen in der TTE®-Arena. In einer kollektiv nahezu auf allen Positionen restlosüberzeugenden Mannschaft  ragten vor allem der fünffache Torschütze Julian Boddeutsch, der zudem drei Assists beisteuerte, Hardi Höß ( 2 Tore, 4 Assists) und Kapitän Pascal Jeni (2 Tore, 3 Assists) heraus.   

DFI: Lewerenz – Boddeutsch, Culjak, Gallardo, Domislic (54. von Stauss)- Höß – Steinhoff (41. Schießer), Jeni – Turan (12. Dziduch), Köhler (59. Sterna), Holzapfel

Tore: 0:1 Holzapfel (10.), 0:2 Boddeutsch (11.), 0:3 Köhler (15.), 0:4 Höß (26.), 0:5 Boddeutsch (29.), 0:6 Jeni (33.), 0:7 Domislic (37.), 0:8 Boddeutsch (42.), 0:9 Jeni (48.), 0:10 Holzapfel (53.), 0:11 Köhler (57.), 0:12 Höß (63.), 0:13 Boddeutsch (70.), 0:14 Sterna (74.), 0:15 Boddeutsch (75.).

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DFI Bad Aibling U16 vs. SG Kiefersfelden/Oberaudorf 5:0 (3:0)

U16 bleibt auf Meisterschaftskurs

Durch einen glatten 5:0-Heimsieg  gegen den Tabellenvierten SG Kiefersfelden verteidigte die DFI U16 am vorletzten Spieltag ihre Tabellenführung, und ist weiterhin klar auf Kurs Meisterschaft. In der Anfangsphase  taten sich die Internatsschüler schwer gegen die sehr kompakt verteidigenden Kiefersfeldener. Trotz deutlicher Überlegenheit der DFI-Elf war der Gastmannschaft die erste dicke Chance vorbehalten, doch Lars Lewerenz klärte glänzend (8.). Nach genialer Vorarbeit vom sehr starken Julian Petzinger erzielte Maximilian Wirth in der 16ten Minute die verdiente DFI-Führung. Nach einem schönen Solo und erneuter Petzinger-Vorlage traf Sven Mataj aus spitzem Winkel zum 2:0 (18.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Mataj mit einem trockenen 20-Meter-Schuss auf 3:0. Aufgrund der deutlich größeren Spielanteile und der technisch taktischen-Überlegenheit, ging eine Führung in dieser Höhe durchaus in Ordnung. Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel dann etwas.

Aufgrund der hohen Temperaturen waren bei beiden Mannschaften Erschöpfungssyndrome erkennbar. Im DFI-Spiel ließen vor allem Laufbereitschaft und Passqualität nach. In der 50. umkurvte der sehr engagierte Josef Sterna den Gästekeeper nach Traumpass von Maxi Wirth elegant, vernaschte noch einen weiteren Abwehrspieler um dann Xin Steinhoff mustergültig zu bedienen, der keine Mühe hatte auf 4:0 zu erhöhen. Der Drops war endgültig gelutscht. Gute 10 Minuten vor dem Ende sorgte der nach langer Verletzungspause erstmals wieder eingesetzte Steinhoff mit einem direkt verwandelten Eckball zum 5:0 für das letzte Highlight des Tages. Unterm Strich sicherlich aufgrund der hohen Investition in allen Bereichen ein verdienter Sieg der DFI-Elf.  Am nächsten/letzten Spieltag kann das Team um Kapitän Moritz Schießer mit einem Auswärtssieg   beim ESV Rosenheim die Meisterschaft aus eigener Kraft perfekt machen.

DFI: Lewerenz - Petzinger (41. Gassner), Azemi, Domislic (49. Tachoup), Pamboukis - Schießer - Steinhoff, Mataj ( 41. Hodzic, A.) - Wirth (49. Lupulet), Sterna, Rose.

Tore: 1:0 Wirth (16.), 2:0 Mataj (18.), 3:0 Mataj (39.), 4:0 Steinhoff (50.), 5:0 Steinhoff (70.).

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DFI Bad Aibling U15 vs. SV Wacker Burghausen 1:7 (0:4)

U15 scheidet aus dem Baupokal aus

Am letzten Mittwoch traf die U15 des DFI Bad Aibling im Baupokal auf Wacker Burghausen. Schon vor dem Spiel war klar, dass der U15 eine schwere Aufgabe gegen den Bayernligisten bevorstand.

Von Beginn an entwickelte sich ein rassiges Spiel mit vielen Zweikämpfen und die ersten 25 Minuten lieferte man sich mit den Gästen ein Duell auf Augenhöhe. Allerdings war das sonst so ruhige Aufbauspiel der Hausherren kaum möglich, weil der SV Wacker Burghausen die Räume gut zustellte und viel Druck gegen den Ball ausübte. Im Resultat wurde der Ballbesitz durch die fehlende Ruhe leichtfertig mit langen Bällen hergegeben. Und nachdem der Ball nicht sauber aus dem Strafraum geklärt werden konnte, musste man sich mit dem 0:1 erstmals geschlagen geben. Nur wenige Minuten später setzte Hiro Buljan einen Freistoß knapp neben das Gehäuse. Das DFI schien also noch im Spiel. Zeitweise verlor man allerdings wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld, die in der Folge immer brandgefährlich wurden. Mit den Schüssen des Gegners aus 16 beziehungsweise 18 Metern und einem sauber verwandelten Freistoß ging man mit einem 0:4 Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit vergaß das DFI allerdings vorerst das Halbzeitergebnis. Die U15 aus Bad Aibling wurde wieder selbstbewusster und mit einer schönen Kombination durch Till Schindler und Linus Schulte-Wissermann im Abschluss konnte man auf 1:4 verkürzen. Bereits 11 Minuten später trat allerdings wieder Ernüchterung ein. Nach einem individuellen Fehler brachte man den Gegner wieder ins Laufen, der eiskalt auf 1:5 erhöhte. Alle Bemühungen zum Trotz kam man nicht mehr gefährlich vor das Tor der Gäste und die Motivation der Hausherren schien gebrochen. In dieser Konsequenz kassierte man zwei weitere Tore und gab sich letztlich mit einem 1:7 geschlagen.

Sicherlich spricht das Ergebnis eine klare Sprache, aber die Tatsache, dass man die ersten 25 Minuten auf Augenhöhe mitspielte, gibt Mut für die kommenden Aufgaben. Auch wenn die Niederlage schmerzlich ist, so war dies eine wichtige Erfahrung für die Spieler des Deutschen Fußball Internats. Sie sind also noch lange nicht da, wo sie vielleicht denken zu sein.

Kader: Oblinger – Wechselberger, Petzinger, Lang, Eschenauer – Schulte-W., Gassner, Wich, Buljan, Mataj – Schindler (Reserve: Both, Hodzic, Smajlovic, Kononenko).

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 U13 beim topbesetzten Turnier in Perach

Am Sonntag spielte die U13 beim top besetzten U13 Blitzturnier in Perach. In der Gruppe A spielten der FC Bayern, der 1.FC Nürnberg sowie die Gastgeber JFG Ötting/Inn. In der Gruppe B waren Red Bull Salzburg und der FC Fürstenfeldbruck die Gegner des DFIs.

Im ersten Vorrundenspiel musste man gleich gegen RB Salzburg antreten. Die Partie begann denkbar ungünstig als man durch einen individuellen Fehler schon nach 5 Minuten in Rückstand geriet. In der Folge musste man der individuellen Überlegenheit des Gegners Tribut zollen und sich am Ende klar mit 0:5 geschlagen geben. Mit einem Sieg im zweiten Spiel hatte man dennoch die Chance sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Man begann die Partie auch gut und hatte das Spiel zu großen Teilen unter Kontrolle, musste aber nach einem weiteren individuellen Fehler erneut einem frühen Rückstand hinterher jagen.

Nachdem man dann 10 Minuten vor Schluss volles Risiko ging, da ja nur ein Sieg zum Weiterkommen gereicht hätte, musste man in der Schlussphase noch 2 weitere Gegentreffer hinnehmen. Somit blieb dem DFI aber nur der 3. Platz in der Gruppe, weswegen man nur gegen den Gastgeber JFG Ötting/Inn um den 5. Platz antreten konnte. In diesem Spiel zeigte sich, das unsere Jungs sehr wohl auch auf Großfeld einen schönen und erfolgreichen Fußball zeigen können. Gegen die mit einigen älteren Spielern agierenden Gastgeber ging man zwar nach einem langen Ball und verlorenem Laufduell erneut früh in Rückstand, drehte das Spiel dann aber durch Tore von Milton King und 2x Flavius Daniliuc zu einer 3:1 Führung. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer machte Luca Mikas mit einem schönen Lauf und Abschluss über die rechte Seite vergessen, sodass es mit einem verdienten 4:2 Sieg noch ein halbwegs versöhnliches Ende des Turnieres gab.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 ESV Rosenheim vs. DFI Bad Aibling U12 0:8 (0:6)

Tolle Leistung der U12

Tolle Leistung der U12 gegen einen schwer zu spielenden Gegner.

Moritz Löwe  erledigte einen guten  Job, denn er hielt alles was auf das Tor kam.

Es lief gut an in der ersten Halbzeit, die Überlegenheit im Spiel wurde dann auch mit den Toren von Leon Tutic (3) und Bastian Layer (3) belohnt. Weitere Tore wollten, trotz guter Chancen, nicht fallen.

Beim Stande von 6:0 wurden die Seiten gewechselt. Anfang der zweiten Halbzeit wurde der ESV nun mutiger und versuchte auch eigene Angriffe zu starten dennoch ohne dabei gefährlich zu werden. Unsere Jungs stellten jetzt auch ein wenig das Fußballspielen ein, sodass es kaum Strafraumszenen gab. Es dauerte bis zur 57 Minute ehe  Bastian Layer nach einer flachen Freistoß Hereingabe von Martin Mayer das 7:0 mit der Fußspitze erzielte. Das schönste Tor des Spiels erzielte eine Minute später  Leon Tutic  der den Ball volley aus der Luft nahm und zum 8:0 erhöhte.

So  gewinnt die U12 am Ende verdient mit 8:0 und feiert ihren fünften Punktspielsieg in Folge. Nächste Woche Mittwoch empfängt das DFI U12 Team den SB Rosenheim II und kann mit einem Sieg den  dritten Platz in der Abschlusstabelle erreichen.

DFI: Löwe- Mayer -Datzmann- Layer- Lieb -(Bergmann)- Kaufmann- (Hein)-Stahl - Tutic - Michellon.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 DSP-Elf dominiert " Finale dahoam"

Im Bezirksfinale Oberbayern des bundesweitern Schulsportwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" wurde der gastgebende Titelverteidiger Deutsche Sport Privatschule Bad Aibling ihrer Favoriten-Rolle gerecht, landete drei deutliche Siege und qualifizierte sich somit als neuer/alter Bezirksmeister Oberbayern für die Südbayrische Meisterschaft.

Deutsche Sport-Privatschule vs. Gymnasium Markt Schwaben 4:1 (0:1)

Im ersten Gruppenspiel trafen die Gastgeber auf das sehr destruktiv agierende Gymnasium Markt Schwaben. Mit gefühlten 95%-Ballbesitz dominierten die Aiblinger die Begegnung klar, ohne dabei jedoch wirklich zu glänzen. Die Gäste beschränkten sich ausschließlich auf die Zerstörung des Aiblinger Spiels und agierten selbst nur mit langen Bällen. Wie aus dem Nichts führte ein solcher Befreiungsschlag in der 14.Minute, nach einem Abstimmungsfehler der Aiblinger Hintermannschaft, zum 0:1.  In Anbetracht der sehr kurzen Spielzeit von nur 2x 15 Minuten, stand die DSP-Elf nun  schon gehörig unter Druck. Der erst zur Halbzeit gekommene, königliche Neuzugang Falvius Daniliuc markierte zwei Minuten nach Wiederanpfiff den 1:1 Ausgleich. Nach toller Vorarbeit von Omar Saho markierte Till Schindler den längt überfälligen Führungstreffer für die DSP-Elf (21.). Flavius Daniliuc (26.) und der kroatische Junioren-Nationalspieler Antonio Trogancic schraubten das Ergebnis in eine zumindest halbwegs angemessene Höhe.  

Tore: 0:1 (14.), 1:1 Daniliuc (17.), 2:1 Schindler (21.), 3:1 Daniliuc (26.), 4:1 Trogancic (27.)

Deutsche Sport Privatschule vs. Staatliche Realschule Kaufering 4:0 (1:0)

Im zweiten Gruppenspiel hätte den Aiblingern bereits ein Remis zum Erreichen des Finales gereicht, da Markt Schwaben Kaufering deutlich mit 4:0 besiegt hatte. Mit diesem Wissen im Hinterkopf liesen es die DSP-Spieler gegen die überforderten Kauferinger ruhig angehen, und taten nicht mehr als unbedingt notwendig und schonten bei tropischen Temperaturen wichtige Kräfte fürs Finale. Armin Hodzic brachte den Titelverteidiger  in der 12ten Minute in Führung. Omar Saho, Daniel Kononenko und nach schöner Vorarbeit von Marco Feret erneut Armin Hodzic waren die weiteren Schützen des nie infrage stehenden 4:0-Sieges

Tore: 1:0 Hodzic (12.), 2:0 Saho (18.), 3:0 Kononenko (24.) 4:0 Hodzic (26.)

Finale

Deutsche Sport Privatschule vs. Gymnasium Geretsried 4:0 (0:0)

Nach dem Gruppensieg wartete im Finale das Gymnasium Geretsried, das seine Gruppe ebenfalls sehr souverän ohne Punktverlust und Gegentor gewonnen hatte.  Das  "Finale dahoam" entwickelte sich ähnlich wie das CL-Endspiel des vorletzten Jahres zwischen dem FC Bayern und dem FC Chelsea. Ähnlich wie der Engländer verteidigte Geretsried mit Mann und Maus, zog sich weit in die eigene Hälfte zurück und verfolgte das primäre Ziel die sehr kurze Spielzeit von nur 30 Minuten ohne Gegentreffer zu überstehen. Die DSP-Schüler, in allem Belangen jedem einzelnen Gegenspieler überlegen, spielten Einbahnstraßen-Fußball und kreierten trotz des engen Raums Chance um Chance. Im ersten Spielabschnitt fehlten wie beim Lattentreffer von Trogancic (14.) immer wieder Konsequenz und das nötige Quäntchen Glück im Abschluss. Zur Halbzeit stand es 0:0, die Geretsrieder-Taktik schien fürs erste aufzugehen. Den zahlreichen Zuschauern in der TTE-Arena  war jedoch klar, dass es nur eine Frage der Zeit bis zum Führungstreffer sein sollte. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff  markierte Andre Leipold nach einem genialen Solo den längst überfälligen Führungstreffer für die Aiblinger. Der Bann und die Moral der Geretsrieder war gerbrochen. Keine zwei Minuten später avancierte Andre Leipold mit seiner überragenden Vorarbeit zum 2:0 durch Till Schindler endgültig zum Matchwinner. Die DSP-Elf spielte sich in den verbleibenden zehn Minuten vor den zahlreichen begeisterten Zuschauern in einen Rausch und kreierten Chancen im Minutentakt, und trafen im Schnitt alle zwei Minuten. Omar Saho markierte in der 25. Minute das 3:0. Der überragende Andre Leipold zeichnete erneut für die geniale Vorarbeit zum 4:0 verantwortlich.

Tore: 1:0 Leipold (21.), 2:0 Schindler (23.), 3:0 Saho (25.), 4:0 (Inkognito)   

Kader Deutsche Sport Privatschule: Oblinger, Wechselberger, Both, Petzinger, Gassner, Schulte-Wissermann, Saho, Kononenko, Hodzic, Feret, Daniliuc, Schindler ( alle DFI Bad Aibling e.V.), Leipold, Trogancic ( FC Bayern München), Modler (TSV 1860 München)

Pressemitteilung DFI

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare