Dorfen hält die "minimale" Chance

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dorfen erhält die Minimalchance am Leben

TSV Ottobrunn schlägt den VfL Waldkraiburg

Sie lebt weiter, die minimale Chance des TSV Dorfen, den Aufstiegsrelegationsplatz in der Bezirksliga Ost noch zu erreichen. Die Mannschaft von Mchael Kostner bezwang am Sonntag den 1. FC Miesbach mit 2:0 (1:0) und bleibt damit weiter auf dem vierten Tabellenplatz.

Der Rückstand auf den Zweiten aus Kolbermoor beträgt zwei Spieltage vor dem Saisonende sechs Punkte, der direkte Vergleich ist ausgeglichen und das Torverhältnis sieht Kolbermoor bei einem Wert von + 21 vorne, Dorfen hingegen weißt nur einen Wert von +5 auf.

Cüneyt Pala brachte die Gastgeber in der 43. Minute mit einem verwandelten Strafstoß in Führung und legte in der 81. Minute einen weiteren Treffer nach, um damit das Spiel zu entscheiden und den TSV weiter im Aufstiegsrennen zu halten.

Waldkraiburg und Ottobrunn sichern Klassenerhalt

Obwohl der VfL Waldkraiburg in Ottobrunn die erste Niederlage seit sechs Spielen einstecken musste, darf im Team von Gzim Shala gejubelt werden. Nach den gestrigen Unentschieden von Waging und Ebersberg ist der VfL vorzeitig gerettet.

Bei zwei ausstehenden Spielen beträgt der Waldkraiburger Vorsprung auf den Relegationsplatz sieben Punkte. Auch der TSV Ottobrunn darf nach dem 1:0 (1:0)-Heimsieg für ein weiteres Jahr Bezirksliga Ost planen.

Falk Schubert schoss den TSV in der 54. Minute zum Sieg, der noch höher hätte ausfallen können. Dominik Fischer scheiterte in der 71. Minute aber mit einem Elfmeter. Ottobrunn hat sich mit dem Sieg auf den achten Platz manövriert und ist alle Abstiegssorgen los.

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare