Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beim 6:2-Heimsieg gegen Waldhof Mannheim

Ex-Burghauser Mazagg feiert sein Profidebüt in der 3. Liga für den SV Meppen

Lukas Mazagg brachte Burghausen in Aubstadt in Führung.
+
Lukas Mazagg brachte Burghausen in Aubstadt in Führung.

57 Pflichtspiele bestritt Lukas Mazagg für den SV Wacker Burghausen. Nach seinem Wechsel im Sommer vom Regionalligisten zum SV Meppen feierte der Innenverteidiger sein Profidebüt in der 3. Liga.

Meppen - Lukas Mazagg wechselte im Sommer 2019 von den Würzburger Kickers zum SV Wacker Burghausen. Nach drei Jahren, unterbrochen von einem halben Jahr beim FC Bayern Alzenau, verließ der Innenverteidiger die Salzachstädter am Ende der vergangenen Saison und wechselte zum niedersächsischen Drittligisten SV Meppen.

Mazagg sammelte die ersten Minuten in der 3. Liga

Dort feierte der 22-Jährige am vergangenen Wochenende sein Profidebüt. Im Heimspiel gegen den SV Waldhof-Mannheim wurde der gebürtige Italiener, der bereits in der Jugend beim Sportbund Rosenheim spielte und auf dem DFI in Bad Aibling war, eingewechselt und sammelte die ersten zehn Minuten in der 3. Liga. Am Ende gewann Meppen deutlich mit 6:2 gegen Mannheim und ist jetzt mit sieben Punkten auf dem Konto Tabellensiebter.

In den ersten drei Partien der neuen Saison stand Mazagg zwar im Kader, kam aber nicht zum Einsatz. Für den SV Wacker Burghausen absolvierte der Abwehrspieler 57 Partien und erzielte dabei drei Tore.

Ob der ehemalige Burghauser auch am kommenden Spieltag im Heimspiel gegen den MSV Duisburg wieder zum Einsatz kommt, bleibt abzuwarten. Aber Mazagg ist jetzt im Profifußball angekommen.

ma

Kommentare