Ganz Holland feiert deutschen Stürmer

„Lebensretter" Lennart Thy ohne Einsatz zum Spieler des Spiels gewählt

+
Lennart Thy wurde zum Spieler des Spiels PSV Eindhoven gegen VVV Venlo gewählt - obwohl er nicht einmal im Kader stand

Eindhoven - Am Samstag, den 17. März, besiegte die PSV Eindhoven die VVV Venlo in der niederländischen ersten Liga mit 3:0. Der deutsche Lennart Thy konnte die Partie nicht antreten und wurde dennoch zum Spieler des Spiels gewählt - aus einem besonderen Grund: Er rettete vermutlich ein Leben.

Der frühere U20-Nationalspieler Lennart Thy ist derzeit von Werder Bremen an den niederländischen Erstligisten VVV Venlo ausgeliehen. Dort zählt er zu den absoluten Leistungsträgern, stand in bisher allen 27 Ligaspielen in der Startelf. Auf den 28. Spieltag verzichtete Thy nun freiwillig.

Stammzellenspende statt Ligaalltag

Der Stürmer hatte vor sieben Jahren bei einer Typisierungsaktion eine DNA-Probe abgegeben, vergangene Woche wurde bei einem Leukämiepatienten eine seltene Übereinstimmung mit Thys DNA festgestellt. Aus diesem Grund spendete er Blut, anstatt zu spielen - und rettete so vermutlich ein Leben. „Bei einer derartigen Behandlung stehen die Chancen für den Patienten sehr gut, geheilt werden zu können“, hatte sein Verein vor dem Spiel mitgeteilt.

„Thy Superman"

Für seine Aktion erntete Thy durchweg positive Reaktionen. In sämtlichen Stadien waren Spruchbänder wie „Thy Superman" oder „SympaTHYk" zu lesen. Außerdem erhoben sich die Zuschauer bei allen Erstligapartien in der 11. Minute für Thy, der bei Venlo die Rückennummer 11 trägt, um ihm zu applaudieren.

Auszeichnung zum Spieler des Spiels

Nach der Partie wurde Thy zudem zum Spieler des Spiels gewählt, und das obwohl er nicht einmal im Kader stand - ein Zeichen dafür, dass es Wichtigeres gibt als Fußball.

Andreas Schmid

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare