Verein bittet um Hilfe

SV Bad Feilnbach wutentbrannt: "Vollpfosten" ruiniert Fußballplatz

  • schließen

Bad Feilnbach -  Die Kicker und die Verantwortlichen des SVBF sind stinksauer. Ein Unbekannter hat den Sportplatz mit einem Fahrzeug mutwillig beschädigt. 

Mittlerweile sind Fußballplätze in der Region des Öfteren zu Zielen von Vandalismus geworden. Zerstörte Materialschuppen, mit Graffiti besprühte Kabinentüren oder zerschnittene Tornetze sind keine Einzelfälle mehr.  

Diesmal hat ein Unbekannter den Fußballplatz des SV Bad Feilnbach förmlich "kaputtgefahren". 

Bad Feilnbach: Unbekannter beschädigt Fußballplatz

Das gab der Verein nun in einem Facebook-Post bekannt und bat die Community um Mithilfe den "Depp" ausfindig zu machen: "Irgendein Vollpfosten hat wieder den Sportplatz beschädigt. Wenn jemand etwas gesehen hat, wäre es prima, diesen Depp ausfindig zu machen. Wir zeigen ihn umgehend an."

Der Facebook-Post wurde bislang 63 Mal geteilt. (Stand: Freitag, 15. November, 14 Uhr). 

Wie bereits oben angeführt, handelt es sich hier bei weitem um keinen Einzelfall. Vor etwa drei Monaten hatte zum Beispiel in Unterfranken ein Unbekannter laut Polizei "mit einem großen Fahrzeug auf dem Sportplatz Runden gedreht und den Rasen dabei mehr oder weniger umgepflügt“.

Vandalismus auf Sportplätzen in unserer Region

Auch in Rott am Inn und in Au bei Bad Aibling kam es im vergangenen Jahr zu zwei Vanadlismusvorfällen auf Sportplätzen. 

In Rott wurde mit einer Absperrstange das Trainerhäuschen und eine Scheibe vom "Kammerl" für die Trainingsutensilien beschädigt. 

In Au ereignete sich ein ähnlicher Vorfall wie in Bad Feilnbach. Auch dort war ein Unbekannter mit einem Fahrzeug über das Spielfeld gefahren, hatte tiefe Spurrillen hinterlassen und somit den Platz ramponiert.  

Ob ein Zusammenhang zwischen den Vorfällen in Au und Bad Feilnbach besteht, ist unklar. 

mz

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Zurück zur Übersicht: Magazin

Kommentare