Beim 3:1-Sieg der SGS Essen beim SC Sand

Erstes Bundesliga-Tor: Schonstetterin Selina Ostermeier feiert Premiere

Die Mannschaft der SGS Essen jubelt nach einem Tor
+
„Ich konnte es zuerst gar nicht glauben“, so Selina Ostermeier (2.v.l.) gegenüber beinschuss.de nach ihrem ersten Bundesliga-Tor.

Willstätt/Essen/Schonstett - Die Schonstetterin Selina Ostermeier, welche aktuell beim Frauenbundesligisten SGS Essen unter Vertrag steht, feierte am Sonntag eine Premiere: Beim 3:1-Sieg beim SC Sand erzielte sie ihr erstes Bundesliga-Tor.

Seit Sommer spielt die Selina Ostermeier aus Schonstett mittlerweile bei der SGS Essen in der Frauen-Bundesliga und ist dort zur Stammspielerin geworden. In acht Partien stand sie fünmal auf dem Platz. Am Sonntag feierte sie beim Auswärtsspiel beim SC Sand eine Premiere: In der 14. Minute der Partie erzielte sie ihr erstes Bundesligator.

„Ich konnte es erst gar nicht glauben“

Keine Viertelstunde war gespielt, da bekamen die Essener eine Ecke zugesprochen. Eine Verteidigerin der Gastgeber verlängerte die Flanke unglücklich auf den langen Pfosten, wo Selina Ostermeier frei stand und den Ball zur 1:0-Führung einköpfte. „Ich konnte es erst gar nicht glauben, dass der Ball wirklich drin ist. Dann haben mich meine Emotionen aber komplett überworfen und ich konnte das Tor zusammen mit meinen Mitspielerinnen feiern“, so die Spielerin gegenüber beinschuss.de. Das Spiel endete mit 3:1 für die SGS Essen. Damit schiebt sich die Mannschaft aus dem Ruhrpott auf den achten Platz der Tabelle der Frauen-Bundesliga.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

𝗞𝗘𝗘𝗣 𝗬𝝝𝗨𝗥 𝗗𝗥𝗘𝝠𝗠𝗦 𝝠𝗟𝗜𝗩𝗘. 𝗨𝗡𝗗𝗘𝗥𝗦𝗧𝝠𝗡𝗗 𝗧𝝝 𝝠𝗖𝗛𝗜𝗘𝗩𝗘 𝝠𝗡𝗬𝗧𝗛𝗜𝗡𝗚 𝗥𝗘𝗤𝗨𝗜𝗥𝗘𝗦 𝗙𝝠𝗜𝗧𝗛 𝝠𝗡𝗗 𝗕𝗘𝗟𝗜𝗘𝗙 𝗜𝗡 𝗬𝝝𝗨𝗥𝗦𝗘𝗟𝗙, 𝗩𝗜𝗦𝗜𝝝𝗡, 𝗛𝝠𝗥𝗗 𝗪𝝝𝗥𝗞, 𝗗𝗘𝗧𝗘𝗥𝗠𝗜𝗡𝝠𝗧𝗜𝝝𝗡. 𝗥𝗘𝗠𝗘𝗠𝗕𝗘𝗥 𝝠𝗟𝗟 𝗧𝗛𝗜𝗡𝗚𝗦 𝝠𝗥𝗘 𝗣𝝝𝗦𝗦𝗜𝗕𝗟𝗘 𝗙𝝝𝗥 𝗧𝗛𝝝𝗦𝗘 𝗪𝗛𝝝 𝗕𝗘𝗟𝗜𝗘𝗩𝗘. #3points#firstgoal#happy#keepgoing#timewilltell

Ein Beitrag geteilt von SMO 🌹 (@selinamarie_2) am

Erster Treffer im sechsten Bundesligaspiel

Für Selina Ostermeier war es im sechsten Bundesligaspiel der erste Treffer. Nach dem Spiel war die 21-jährige Verteidigerin selbstverständlich überglücklich und sprach von einem „wichtigen Sieg“. Wichtig wird es für die SGS dann auch wieder am kommenden Sonntag, dann gastiert der SC Freiburg in Essen. Gegen den Tabellen-6. der Bundesliga sind dann wieder vor allem die Defensivqualitäten von Selina Ostermeier gefragt.

Im vergangenen Sommer wechselte Selina Ostermeier vom FFC Frankfurt zur SGS Essen. Im beinschuss-Interview sprach sie damals von einem „Neustart im Ruhrpott“. Vor ihrer Station in Frankfurt spielte sie in der U17 beim FC Bayern München, wo sie auch einmal die deutsche Meisterschaft feiern konnte. Bis dahin lief sie für ihren Heimatverein SV Schonstett und den TSV Bad Endorf auf.

dg

Kommentare