Alle Infos, alle Termine

Wie läuft die Relegation auf Verbandsebene ab?

+
Vom direkten Klassenerhalt bis zum direkten Abstieg ist noch alles möglich für den TSV 1860 Rosenheim.
  • schließen

Fußballkreis Inn/Salzach - Am kommenden Samstag findet in den Verbandsligen der letzte Spieltag statt. Für zahlreiche Vereine geht es dabei noch um den Klassenerhalt, beziehungsweise das Erreichen der Relegation. Hier gibt's alle Informationen.

Relegation zur Regionalliga:

Betroffener Verein: TSV 1860 Rosenheim

Am Samstag, den 18. Mai kämpft der TSV 1860 Rosenheim gegen die SpVgg Bayreuth (Ab 14 Uhr LIVE im Beinschuss-Ticker) ums "Überleben". Vom direkten Abstieg bis zum Klassenerhalt ist noch alles möglich. Aufgrund des derzeitigen Tabellenstandes scheint die Relegation aber wahrscheinlich. Einen entscheidenden Faktor spielt dabei auch der FC Ingolstadt, der am Sonntag noch beim 1. FC Heidenheim antreten muss.

So läuft sie ab:

Zu den beiden Regionalligisten kommen noch der TSV Gebendorf und der TSV Rain/Lech, welche sich über die Bayernliga schon für die Relegation qualifiziert haben. Am Samstag, 18. Mai (ab 17.30 Uhr ebenfalls LIVE im Beinschuss-Ticker) wird dann zuerst jedem Regionalligist ein Bayernligist zugelost, wobei der unterklassige Verein zuerst Heimrecht hat. In Hin-und Rückspiel (Europapokalmodus) werden zwei Qualifikanten für die Regionalliga Bayern ausgespielt. Steigt der Reservemannschaft des FC Bayern noch über die Relegation in die 3. Liga auf, so wird ein weiterer Platz in der Regionalliga frei. Die beiden Verlierer der Entscheidungsspiele spielen somit untereinander den letzten Platz in Bayerns höchster Spielklasse aus.

Die Termine:

Die erste Runde findet am 21./24. Mai statt. Sollte der FC Ingolstadt 04 in der 2. Bundesliga in die Relegation müssen, verschieben sich die Spiele auf den 30. Mai/2. Juni. Sollte der FC Bayern II aufsteigen, so wird die zweite Runde extra terminiert.

Relegation zur Landesliga:

Betroffene Vereine: ESV Freilassing, SB DJK Rosenheim, SB Chiemgau Traunstein

Der ESV Freilassing steht schon sicher auf dem zweiten Platz der Bezirksliga Ost und hat sich somit schon für die Relegation zur Landesliga qualifiziert. Der SB DJK Rosenheim, sowie der SB Chiemgau Traunstein stehen beide mit jeweils 35 Punkten nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor den Relegationsrängen. Beide können aber am letzten Spieltag am kommenden Samstag noch hineinrutschen. Nach derzeitigem Tabellenstand hätten jedoch beide Mannschaften den Klassenerhalt geschafft.

So läuft sie ab:

Nach Abschluss des letzten Spieltags in den fünf Landes- bzw. 15 Bezirksligen werden die insgesamt 28 Releganten in sieben Gruppen à vier Mannschaften aufgeteilt. Jede dieser Gruppen spielt einen Landesligisten aus. Dazu werden innerhalb einer Gruppe zwei Spiele ausgelost, wobei die unterklassige Mannschaft immer zuerst Heimrecht hat. In der zweiten Runde spielen die beiden Gewinner gegeneinander den Platz in der Landesliga aus. Beide Runden werden wieder im Europapokalmodus mit Hin- und Rückspiel ausgetragen.

Die Termine:

Die erste Runde findet am 23./26. Mai statt, die zweite Runde am 29. Mai/1. Juni.

Beinschuss.de hält Sie am Samstag über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden! Außerdem berichten wir von jedem Relegationsspiel, bei dem ein Verein aus dem Kreis Inn/Salzach beteiligt ist, live von vor Ort!

_

dg

Zurück zur Übersicht: Magazin

Kommentare