+++ Eilmeldung +++

Horror-Nacht in Nürnberg

Drei Frauen nach Messerattacken schwer verletzt- War es der selbe Täter?

Drei Frauen nach Messerattacken schwer verletzt- War es der selbe Täter?

Liverpool-Trainer stichelt gegen PSG-Star

Klopp: "Wahnsinn, dass er noch stehen kann!"

+
Jürgen Klopp stichelte nach dem Champions League-Spiel des FC Liverpool bei Paris St. Germain gegen Neymar.
  • schließen

Paris - Am Mittwochabend verlor der FC Liverpool in der Champions League bei Paris St.-Germain mit 1:2. Nach der Partie sorgte FCL-Trainer Jürgen Klopp mit einer Aussage für Aufsehen.

Jürgen Klopp war nach der Niederlage seines Teams bei Paris Saint-Germain gut bedient. Nach den Toren von Juan Bernat (13.) und Neymar (37.) half auch das Strafstoßtor durch James Milner (45.+1) nicht mehr, das Spiel zu gewinnen.

Nach dem Spiel ließ "Kloppo" seinem Frust freien Lauf. Besonders mit den teilweise sehr übertriebenen Schauspieleinlagen der PSG-Stars haderte der 51-Jährige: "Ich war auch genervt. Das ist ja normal. [...] Dass Neymar noch stehen kann, nach allem, was auf ihn eingeprasselt ist an harten Tackles, ist ja Wahnsinn. Jeder weiß das, und trotzdem wird es toleriert", so Klopp in der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Auch zeigte er sich unzufrieden mit der Leistung des Schiedsrichters und dass seine Mannschaft als "unfair" dargestellt wurde: "Ich glaube, zwei- oder dreimal in Serie waren wir das fairste Team in England. Und heute Abend sehen wir wie Metzger aus." Die Engländer sahen am Mittwochabend sechs gelbe Karten, Paris nur zwei. Außerdem forderte Klopp nach einem Foul von Marco Verratti an Joe Gomez eine rote Karte.

Fans machen sich auf Twitter über PSG lustig

Auch auf Twitter reagierten die Fans auf die Einlagen der PSG-Spieler:

PSG-Trainer Thomas Tuchel reagierte in der Pressekonferenz auch auf Klopps Kritik: "Ich mache das genauso. Wenn ich ein wichtiges Spiel verliere, bin ich wütend und spreche über verschiedene Dinge, um von meiner Mannschaft abzulenken. Aber ich will nicht darüber reden, das ist nicht mein Problem."

dg

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare