EM-Qualifikation

DFB-Team: So läuft die Vorbereitung auf die beiden entscheidenden Spiele

+
Joachim Löw kommt in Düsseldorf an.
  • schließen

Düsseldorf - Noch ist die EM-Teilnahme nicht zu 100 Prozent fix. In den letzten Länderspielen des Jahres gegen Weißrussland und Nordirland wollen Toni Kroos und seine Kollegen das Turnierticket holen. In Düsseldorf hat Bundestrainer Joachim Löw vier Tage Zeit zur Vorbereitung.

Foto-Shooting, Check-in, Trainingsauftakt: Joachim Löw startet mit der Fußball-Nationalmannschaft in den Endspurt um das Ticket für die Europameisterschaft 2020. Der Bundestrainer erwartet heute in den Mittagsstunden die Ankunft von Kapitän Manuel Neuer sowie der weiteren 21 Akteure seines Kaders im Teamhotel in Düsseldorf. Zuvor steht für mehrere Spieler wie Ilkay Gündogan oder Nico Schulz noch ein Termin in Berlin an. Ausrüster Adidas bittet zum Fototermin in der Hauptstadt. Dort werden die Profis im neuen weißen Heimtrikot mit den charakteristischen Nadelstreifen abgelichtet. Die ausgesuchten Locations - zum Beispiel ein typischer Berliner "Späti" - sollen die Vielfalt des Nationalteams widerspiegeln.

Für 17.30 Uhr hat Löw das erste Training im Stadion von Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf angesetzt. Nicht dabei sind Marco Reus und Kai Havertz, die verletzt absagen mussten. Diesmal hat der Bundestrainer mit vier Einheiten auf dem Platz mehr Vorlauf vor der ersten Partie als noch an den Spieltagen im September und Oktober. In der EM-Qualifikationsgruppe C rangiert die DFB-Auswahl vor den abschließenden Länderspielen gegen Weißrussland am Samstag in Mönchengladbach und drei Tage später in Frankfurt gegen Nordirland punktgleich mit den Niederlanden auf dem zweiten Platz.

Joachim Löw zuversichtlich: "Wir werden uns qualifizieren"

Nordirland folgt drei Punkte dahinter und hat auch noch eine kleine Chance auf eines der beiden Direkttickets für die EM. Sollten die Briten gegen Oranje am Samstag allerdings verlieren, würde Löws Team bereits ein Remis gegen Weißrussland für die Teilnahme an der Endrunde vom 12. Juni bis 12. Juli 2020 genügen.

Vor den beiden Länderspielen gab Löw ein Siegversprechen ab. "Beide Mannschaften haben uns das Leben nicht so einfach gemacht in den ersten Spielen, aber wir werden beide Spiele daheim gewinnen, wir werden uns qualifizieren", sagte der Bundestrainer bei der Ankunft im Teamhotel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Düsseldorf.

Löw stellte seiner neuformierten Mannschaft trotz einiger Schwierigkeiten grundsätzlich ein gutes Jahreszeugnis aus. Allerdings müsse man im Zweikampfverhalten dringend nachlegen. "Wir bei der Nationalmannschaft müssen auch daran arbeiten, körperlich Robustheit ins Spiel zu bringen. Wir haben viele Jahre auf gehobenen Niveau agiert und vieles spielerisch gelöst. Aber international gesehen ist es so, dass nicht nur hohes Tempo stattfindet, sondern vor allem auch in den Zweikämpfen unglaubliche Robustheit. Da haben wir schon auch mal Mängel gezeigt", sagte Löw. Dies zu ändern, sei eine "Grundvoraussetzung" für Erfolg.

_

dg (mit Material der dpa)

Zurück zur Übersicht: Magazin

Kommentare