Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ergebnis über die Zeit gerettet

Bad Aiblinger Bayernliga-Damen holen zweiten Heimsieg gegen Ingolstadt

Fußball
+
(Symbolbild)

Im zweiten Heimspiel der Fußballbayernliga der Damen empfingen die Damen aus Bad Aibling die Gäste aus Ingolstadt. Wie schon im ersten Auftritt vor heimischen Publikum konnten die Kleeblätter auch gegen die Schanzer gewinnen.

Bad Aibling - Die Vorgabe war kurz und prägnant bei der Kabinenansprache – drei Punkte müssen in Aibling bleiben. In der ersten viertel Stunde des Spiels war es ein Abtasten auf beiden Seiten ehe Bad Aibling ins Spiel fand und das Spielgeschehen übernahm. In der 20. Minute war es dann soweit – Stürmerin Lena Grabmeier fasste sich ein Herz aus 18 Meter und Ihr Kullerball landete zur Überraschung aller im Tor der Gäste zur 1:0 Führung.

Bad Aibling geht vermeintlich komfortabel in Führung

Aibling blieb am Drücker und kreierte Chance um Chance. In der 34. Minute zog Anna Höbl aus der Distanz ab und Ihr Bombenschuss aus 25 Metern schlug im langen Eck halbhoch und unhaltbar zur 2:0-Führung ein – ein Traumtor. Eine weitere große Chance kurz vor der Halbzeit als Theresa Eder aus fünf Meter frei vor dem Tor vergab. So ging es mit einem 2:0 in die Pause.

Zunächst das gleiche Spiel in der zweiten Halbzeit. Aibling spielte und war stets brandgefährlich vor dem Tor der Gäste .In der 54. Minute das schönste Tor des Tages. Aiblings Innenverteidigerin Sophia Goldbrunner tankte sich auf der linken Seite gegen vier Ingolstädterinnen durch und setzte Theresa Eder mit einem super Pass im Zentrum in Szene. Aiblings Torjägerin nahm hierbei den Ball sauber an und mit und donnerte diesen zur 3:0-Führung ins Tor der Gäste.

Spitzenspiel gegen Würzburg am Wochenende

Ingolstadt kam im sicheren Gefühl der Aiblingerinnen nun besser ins Spiel und erzielte mit einer direkt verwandelten Ecke den 1:3-Anschlusstreffer und wachte mehr und mehr auf. In der 82. Minute sogar der 2:3 Treffer der Schanzerinnen – als Aiblings Torfrau Franziska Trenz einen Freistoß aus 18 Meter halbrechts nicht festhalten konnte und den Abpraller passieren lassen musste. Aibling überstand jedoch die kniffligen letzten Minuten und fuhr den zweiten Dreier in der noch jungen Saison ein.

Am Sonntag geht es nun zum Tabellenführer FC Würzburger Kickers und ist für das Spitzenspiel gut gewappnet.

TuS Bad Aibling

Kommentare