6-Punkte-Wochenende für Beach Boyz

Historisches Wochenende für die Beach Boyz

+
Thilo Mösmang (weißes Trikot) sorgte für Stabilität in der Abwehr der Beach Boyz.

Hamburg - Die Beach Boyz wollten am vergangenen Wochenende in Hamburg den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung machen. Mit der maximalen Punktausbeute und zwei Siegen in zwei Spielen haben sich die Waldkraiburger selbst übertroffen.

Am Samstag gewann die Mannschaft mit 5:4 gegen Sandball Leipzig. Das Spiel gegen GO Rhein-Main am Sonntagmittag endete 3:1. Damit überholten die Beach Boyz beide Gegner vom Wochenende und stehen nun auf dem neunten Tabellenplatz der Deutschen Beachsoccer-Liga. Mit großer Vorfreude reisten die Sandfußballer aus Waldkraiburg nach Hamburg. Die Mannschaft wollte alles daran setzen, um gegen Leipzig und Frankfurt den ein oder anderen Punkt zu sammeln. Dass es am Ende gleich sechs werden, haben sich die Beach Boyz dank einer überragenden Defensivleistung und der mannschaftlichen Geschlossenheit deutlich verdient. „Ich bin unheimlich Stolz auf die Truppe. Endlich haben wir uns für die harte Arbeit der letzten Monate belohnt“, sagte der glückliche Trainer Matthias Brandlmaier nach dem 6-Punkte-Wochenende. 

Waldkraiburger mit dem Traumstart gegen Leipzig - Leipzig verkürzt 

Gegen Leipzig erwischten die Waldkraiburger einen Traumstart. In der dritten Spielminute nahm sich Torwart Matthias Gensthaler ein Herz und erzielte mit einem Weitschuss von der eigenen 9-Meter Linie das frühe 1:0. Nur eine Minute später sprang der Ball nach einer missglückten Rettungstat des Leipziger Torhüters vom eigenen Verteidiger ins Tor zum 2:0 für die Beach Boyz. Darauf ruhten sich die Waldkraiburger aber keinesfalls aus und setzen die Sandballer weiter unter Druck. Immer wieder erspielte sich die Mannschaft gute Torchancen, verpasste es aber, den Spielstand weiter zu erhöhen.

Im zweiten Spielabschnitt war das Spiel etwas ausgeglichener. Nachdem die Leipziger in Person von Ex-Nationalspieler Stefano Mari kurz nach der ersten Drittelpause den Anschlusstreffer erzielten, stellte André Anton Mitte des zweiten Durchgangs mit einem sehenswerten Fallrückzieher wieder den alten Zwei-Tore-Abstand her. In den letzten zwölf Minuten entwickelte sich das Spiel, auch aufgrund mehrerer umstrittener Schiedsrichterentscheidungen zu Ungunsten der Beach Boyz, zu einer spannenden Beachsoccer-Partie. Aus dem Spiel heraus ließ die Waldkraiburger Hintermannschaft kaum nennenswerte Chancen zu. Die strittigen Freistöße zu Beginn des dritten Drittels, verwandelten die Leipziger und kamen dadurch zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Erster Bundesliga-Sieg: Beach Boyz gewinnen Krimi gegen Leipzig mit 5:4!

Die Beach Boyz ließen sich davon aber nicht beeindrucken und machten im Anschluss immer mehr Druck auf den erneuten Führungstreffer. Dank eines Doppelschlag von Dominik Kraus und Thomas Haindl fiel die Vorentscheidung in diesem Spiel zugunsten der Beach Boyz. Mit dem insgesamt dritten Freistoßtor verkürzte Sandball Leipzig zwar noch einmal auf 5:4, das änderte aber nichts mehr am ersten Bundesliga-Sieg in der Vereinsgeschichte der Beach Boyz. Am Sonntag kam es dann zum Duell der beiden Liganeulinge. Die Waldkraiburg trafen auf GO Rhein-Main aus Frankfurt. 

Die Euphorie aus dem Samstagspiel merkte man von der ersten Minute an. Mit viel Selbstbewusstsein und Sicherheit baute die Mannschaft ihr Spiel aus der Defensive auf. Dominik Kraus brachte seine Mannschaft nach einer tollen Kombination über Manuel Kraus und Thilo Mösmang, mit einem Fallrückzieher in Führung. Der Ausgleichstreffer zum 1:1 im ersten Drittel brachte die Beach Boyz aber nicht davon ab, weiter konzentriert zu bleiben. Genau wie am Vortag überzeugte der BSC mit einer tollen Mannschaftsleistung über die gesamten 36 Minuten. Trotz der Klasse auf Seiten der Frankfurter mit Anton Kniller, Stammkraft des Nationalkaders, und Dariush Urban, langjährige Beachsoccer- Erfahrung bei Düsseldorf, gelang es den Waldkraiburgern, tolle Kombinationen in den Sand zu bringen. Lediglich der Torerfolg lies auf sich warten. 

Kraus trifft per Traumtor zur knappen Führung - Eigentor besiegelt 6-Punkte Wochenende

Im zweiten Drittel legten die Beach Boyz dann noch einmal eine Schippe drauf und gingen durch ein Traumtor von der Mittellinie von Dominik Kraus mit 2:1 in Führung. Der dritte und letzte Treffer des BSC fiel ebenfalls im zweiten Spielabschnitt. Eine Rettungsaktion des Frankfurter Verteidigers Kniller, landete im eigenen Tor. In der Defensive blieben die Beach Boyz im weiteren Verlauf stabil und ließen kein Gegentor mehr zu. Damit bestätigte die Mannschaft die gute Leistung vom Vortag und belohnte sich nach zwei überragenden Leistungen mit sechs Punkten am 3. Spieltags-Event in Hamburg.

 „Wir wussten, dass wir zweimal eine Top-Leistung abrufen müssen, wenn wir Punkten wollen. Das haben wir geschafft und uns mit sechs Punkten belohnt. Mich freut es für die Mannschaft, aber natürlich auch für unsere Fans die uns in Hamburg unterstützt haben, oder zu Hause vor dem TV mitgefiebert haben“, fasste der stolze Trainer Matthias Brandlmaier das Wochenende zusammen. Das nächste Spieltags-Wochenende findet am 21./22. Juli in Ibbenbüren statt. Die Gegner dort heißen Beach Royals Düsseldorf und Hamburger SV. 

Kader: #77 Stefan Brandlmaier (TW) #93 Matthias Gensthaler (TW) (1 Tor) #1 Thomas Haindl (1 Tor) #5 Tim Vetter #7 Manuel Kraus #8 Lukas Mösmang #10 Thilo Mösmang #18 Sven Strutz (C) #20 André Anton (1 Tor) #22 Tobias Wimmer #34 Dominik Kraus (3 Tore) 

Spiele: BSC Beach Boyz vs. Sandball Leipzig 5:4 BSC Beach Boyz vs. GO Rhein-Main 3:1

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare