Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bald sogar zu dritt?

Gegen Bayerisch Gmain: Vater und Sohn stehen gemeinsam für Oberteisendorf auf dem Platz

Beim Spiel gegen Bayerisch Gmain II standen Vater Bernd und Sohn Felix Spiegelsperger gemeinsam für Oberteisendorf III auf dem Platz.
+
Beim Spiel gegen Bayerisch Gmain II standen Vater Bernd und Sohn Felix Spiegelsperger gemeinsam für Oberteisendorf III auf dem Platz.

Das sieht man auch nicht alle Tage: Beim SV Oberteisendorf III standen im Spiel gegen den WSC Bayerisch Gmain II Vater und Sohn gemeinsam auf dem Platz - im nächsten Jahr könnten sogar drei Spiegelspergers gemeinsam auflaufen.

Teisendorf - Family-Teamwork auf dem Fußballplatz: beim Spiel in der C-Klasse 6 zwischen dem SV Oberteisendorf III und dem WSC Bayerisch Gmain II wechselte SVO Spielercoach Hubert Münzel zunächst das 49-jährige Urgestein Bernd Spiegelsperger und im Verlauf der zweiten Halbzeit auch noch dessen 21-jährigen Sohn Felix ein.

Bald sogar mit Sohn Luis zu dritt?

Vater und Sohn, gleichzeitig auf dem Platz, konnten trotz aller Anstrengungen die 0:3-Niederlage nicht verhindern. Nächstes Jahr ist dann auch der zweite Sohn von Vater Bernd, der noch 17-jährige Luis, im Herrenbereich spielberechtigt. Der Oldie hofft dann auf eine dreifache Nominierung der Spiegelspergers.

SV Oberteisendorf

Kommentare