Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Brauereibesichtigung in Seeon

Kreisausschuss verabschiedet Sportrichter Stephan Bierschneider und Herbert Lainer

Stephan Bierschneider
+
Fußball-Sportrichter Stephan Bierschneider wurde gemeinsam mit seinem Kollegen Herbert Lainer vom Kreisausschuss verabschiedet.

Der Kreisausschuss Inn Salzach hat die langjährigen Funktionäre aus dem Sportgericht gebührend verabschiedet.

Seeon - Mit Stephan Bierschneider und Herbert Lainer haben die beiden Sportrichter zum Ende der Saison 2021/2022 ihre Ämter niedergelegt. Die Organisation hatte Carmen Jutta Gardill (Kreisehrenamtsbeauftragte) übernommen, und so trafen sich fast alle Kreisausschuss-Mitglieder in der Brauerei CAMBA in Seeon.

Brauereibesichtigung und gemeinsame Brotzeit

Los ging es mit einer Brauereiführung unter der Leitung von Biersommelier Bernd Schweiger, dieser brachte den Anwesenden allerlei Wissenswertes über das Brauen von Hopfensaft in Theorie und Praxis näher. In dem 90-minütigen Rundgang in der Brauerei CAMBA konnten dann auch einige Sorten bei einer Bierprobe verköstigt werden.

Nach der Führung wurde noch ein Erinnerungsfoto geschossen, danach stärkten sich alle Beteiligten bei einer bayrischen Brotzeit. Der harte Kern saß dann noch zusammen und tauschten Geschichten rund um den Fußball und dem Sportgericht aus. Stefan Bierschneider und Herbert Lainer freuten sich sehr über diese Idee für einen gelungenen Abschied aus dem Funktionärsleben und bedankten sich herzlich dafür.

Bayerischer Fußballverband

Kommentare