Die Top-Vorbereitungsspiele des Wochenendes

Testspiele im Überblick

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wie hier der SV Heimstetten (rot) und der TSV Kastl (grau) testeten in den vergangenen Tagen zahlreiche Teams im Rahmen ihrer Frühjahrsvorbereitung auf Kunstrasen.
  • schließen

Rosenheim - Am vergangenen fußballerisch quasi verlängerten Wochenende fanden zahlreiche Testspiele im Rahmen der Vorbereitung der Vereine aus unserer Region statt, die momentan schon für den Auftakt im Frühjahr schuften. Wir haben uns für euch einen Überblick über die sportlich interessantesten verschafft. ALLES Wichtige zu ALLEN Top-Vorbereitungsspielen von Grünwald bis Kay lest ihr HIER.

Für detaillierte Berichte und mehr Hintergrundinfos einfach auf die entsprechenden LINKS (Spielpaarungen) klicken...

Donnerstag

TSV 1860 Rosenheim - FC Töging 6:1

Auf neutralem Boden in Form des Priener Kunstrasens trafen Regionalligist TSV 1860 Rosenheim und Landesligist FC Töging aufeinander. Die Zuschauer bekamen ein munteres Spiel und jede Menge Tore zu sehen, auch wenn die fast ausschließlich auf einer Seite fielen. Die Rosenheimer konnten dabei nach mehreren Pleiten in vorherigen Tests größtenteils überzeugen und Selbstvertrauen tanken - die Töginger taten sich ganz zu Beginn ihrer Vorbereitung noch äußerst schwer.

TSV Grünwald - ASV Au 0:1

Zum ersten Testspiel des Jahres reiste Ost-Bezirksligist ASV Au zum souveränen Tabellenführer der Bezirksliga Süd TSV Grünwald. Auf dem gut bespielbaren Kunstrasen der dortigen Sportanlage entwickelte sich ein rasantes Spiel, in dem sich beide Teams nichts schenkten. Am Ende waren es die Gäste, denen es gelang für eine Überraschung zu sorgen. Exklusives über die Vorbereitung des Teams vom Kreuthweg lest ihr auch HIER.

Samstag

SV Heimstetten - TSV Kastl 5:1

Am Samstagnachmittag holte sich Landesligist TSV Kastl beim Bayernliga-Spitzenteam SV Heimstetten eine saftige Niederlage ab. In der Höhe äußerst ungewohnt für die Kastler, die aber mit eigenen Fehlern dazu beitrugen, dass das Resultat letztlich so deutlich ausfiel. Vielleicht zu deutlich, denn der TSV zeigte in seinem zweiten Testspiel auch den ein oder anderen gelungenen Ansatz - blieb allerdings weit hinter der gegen Wacker Burghausen gezeigten Leistung zurück.

TSG Hoffenheim II - SV Wacker Burghausen 1:2

Der SV Wacker Burghausen hat einen weiteren Testspielerfolg verbucht: Bei der U21 von Bundesligist TSG Hoffenheim setzte sich die Mannschaft von Trainer Uwe Wolf drei Wochen vor dem Punktspielstart in einem gutklassigen Spiel auf Naturrasen mit 2:1 durch. Für den Regionalligisten war es der der dritte Sieg im fünften Vorbereitungsspiel, wobei Wolf dieses Mal vor allem mit der Defensivleistung zufrieden war.

ESV Freilassing - SV Ostermünchen 10:1

Die Mannschaft des ESV Freilassing steht nach über vier Wochen Vorbereitung gut im Saft. Auch deshalb konnte der neue Trainer der Eisenbahner Christian Schaider im Test gegen Bezirksligist SV Ostermünchen fast aus dem vollen Schöpfen. Er testete gleich 20 Spieler, die allesamt eine gute Leistung ablieferten - und das klassenniedrigere Team deklassierten. Für die Ostermünchner war es ein harter Tag - sie hatten in der Grenzstadt kaum etwas zu bestellen und gingen unter.

SV Wacker Burghausen U19 - SV Erlbach 0:2

Nach einem ordentlichen 1:1 im ersten Vorbereitungsspiel gegen den Bayernligisten SV Kirchanschöring gelang dem SV Erlbach im zweiten Test bei der U19 des SV Wacker Burghausen ein Sieg. Der SVK hatte gegen denselben Gegner 2:0 gewonnen. Den Quervergleich bestand das Landesligateam von Robert Berg - der SVE gewann mit dem gleichen Ergebnis gegen die Bayernliga-A-Junioren. Die Darbietung auf dem Lindacher Kunstrasen konnte sich sehen lassen. Das war wirklich nicht schlecht für ein Testspiel - welches am Ende von der erfahreneren und robusteren Herrenmannschaft gewonnen wurde.

FC Töging - SV Kirchanschöring 3:3

Im Testspiel auf Kunstrasen in St. Wolfgang trennten sich der FC Töging und der SV Kirchanschöring mit einem torreichen Unentschieden. Schöne Treffer wechselten sich mit Phasen ab, in denen eher Leerlauf geboten wurde. Ein Fakt, der natürlich auch dem Trainingspensum in der Vorbereitung geschuldet war. Glänzen konnten daher relativ wenige Akteure. Einer in gelb-schwarz allerdings schon - der Ex-Töginger bereitete nämlich alle Treffer seines Teams vor. Auf Seiten des FCT stach ein Joker. Die Truppe vom Wasserschloss zeigte sich im Vergleich zur 1:6-Schlappe gegen 1860 Rosenheim deutlich kompakter.

ASV Au - TSV 1880 Wasserburg 0:2

Nach einem ebenso erfreulichen wie überraschenden Auswärtssieg beim souveränen Spitzenreiter der Bezirksliga Süd in Grünwald verloren die Auer den nächsten Test gegen einen Tabellenführer. Gegen den TSV 1880 Wasserburg, der die Kreisliga 1 anführt, setzte es auf dem Kunstrasen des SV Westerndorf ein 0:2. Au wechselte in der Halbzeit kräftig durch. Für die Wasserburger Löwen trafen Alexander Meltl gleich zu Beginn (12.) und Dario Antunovic kurz vor Ende (80.).

SV Aschau/Inn - TSV Ampfing 3:2

In einem Spiel das ebenfalls auf dem Kunstrasen in St. Wolfgang ausgetragen wurde, besiegte der Tabellenvorletzte der Kreisliga 2 SV Aschau am Inn den Bezirksligisten TSV Ampfing. Die Schweppermänner gingen zwar durch Christan Springer recht früh in Front (12.), mussten aber unmittelbar vor der Halbzeit den Ausgleich durch Mathias Berghammer hinnehmen (44.). Die erneute Führung des Favoriten durch Sebastian Baur zu Beginn des zweiten Durchgangs (56.) drehten Johannes Asanger (78.) und Benedikt Holzner (79.) innerhalb von nur zwei Minuten in einen doch überraschenden Sieg des SV Aschau.

TSV 1860 Rosenheim U19 - SV Amerang 5:0

Die A-Junioren des TSV 1860 Rosenheim unter Leitung des ehemaligen Regionalliga-Coaches der Sechziger Klaus Seidel testeten gegen ein Herrenteam. Für den Zehnten der Kreisliga 1 SV Amerang erwiesen sie sich dabei als viel zu stark. Am Ende stand gar ein sattes 5:0 für die Youngster von der Jahnstraße zu Buche. Den Torreigen für die Rosenheimer eröffnete Leonardo Karaula in der 17. Spielminute. Noch vor der Pause konnte sein Teamkollege Markus Hartl auf 2:0 erhöhen (38.). Nach dem Seitenwechsel trafen noch Mikail Kisla (58.), Daniel Anderson (75.) und Christoph Funkenhauser (84.) zum Kantersieg für die Rothemden.

Sonntag

FC Deisenhofen U19 - SB DJK Rosenheim U19 4:2

Die Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde bot die Gelegenheit, den hochgelobten A-Junioren-Jahrgang des SB DJK Rosenheim einmal ausführlicher unter die Lupe zu nehmen. Und das gleich in einem echten Härte- und Qualitätstest. Denn der Nachwuchs der grünen Rosenheimer hatte sich als Testgegner keinen Geringeren ausgesucht als den Tabellenführer der U19-Bayernliga FC Deisenhofen, der sensationeller Weise an die Tür zur Bundesliga klopft. Und was der Sportbund auf dem Oberhachinger Kunstrasen darbot, wusste über weite Strecken zu gefallen.

FC Hammerau - TSV Waging am See 3:4

Zu einem recht flotten Testspiel auf dem Kunstrasenplatz am Badylon in Freilassing trafen Kreisligist FC Hammerau und Bezirksligist TSV Waging am See aufeinander. Während der Club in der Wintervorbereitung erstmalig nach drei absolvierten Trainingseinheiten testete, konnten die Seerosen nach dem 4:0 Sieg über den TSV Teisendorf bereits zum zweiten Vorbereitungsspiel gegen einen Kreisligisten antreten. Nebenbei kam es dabei zu einem freundschaftlichen Wiedersehen.

TSV Grünwald - SV DJK Kolbermoor 4:1

Der mit einem Bein in der Landesliga stehende TSV Grünwald wollte die doch überraschende Heimpleite gegen den ASV Au möglichst schnell vergessen machen - und erzielte gegen die Gäste vom SV DJK Kolbermoor, die im vorhergehenden Testspiel dem Landesligisten SB Rosenheim ein Unentschieden abgetrotzt hatten, einen klaren Heimerfolg. Für den souveränen Tabellenführer der Bezirksliga Süd trafen Albert Rudnik (21.), Ivan Bakovic (36.) und zweimal de zur Habzeit eingewechselte Florian Böhm (58. und 90.). Für den zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich hatte Kolbermoors Nadil Buljubasic gesorgt (24.).

SV 1966 Kay - TSV Peterskirchen 1:1

In einem Test auf den Kunstrasen des Traunsteiner Jakob-Schaumaier-Sportparks trennten sich der Zweite und der Neunte der Kreisliga 2 mit einem 1:1 Unentschieden. Nach einer torlosen ersten Hälfte hatte Michael Sterr den von Andreas Huber gecoachten Favoriten nach 63 Minuten per Elfmeter in Führung gebracht - knappe zehn Minuten vor dem Schlusspfiff traf Peterskrichens Marco Lex zum Ausgleich (79.).

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare