SSV Jahn Regensburg ist Herbstmeisterschaft kaum noch zu nehmen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Zur Lage in der bayrischen Regionalliga

Zwei Spieltage vor Ende der Hinrunde steht das Team von Jahn Regensburg unangefochten an der Tabellenspitze der Regionalliga Bayern. Die Oberpfälzer verpassten es allerdings, am 15.Spieltag die Herbstmeisterschaft vorzeitig klar zu machen. Mit einem Unentschieden beim FC Memmingen blieben die Regensburger klar hinter den eigenen Erwartungen und unter ihren Möglichkeiten zurück.

"Wir müssen zwingender spielen, wir müssen zeigen, dass wir Tabellenführer sind - und dass wir das auch zu Recht sind! Wir haben den Anspruch zu gewinnen und müssen dementsprechend auftreten. Die Mannschaft muss endlich aus den vergangenen Spielen lernen und den nächsten Schritt gehen", wurde Trainer Christian Brandl im Vorfeld der Partie auf der Vereins-Homepage zitiert. Zu 100 Prozent konnte dies jedoch nicht umgesetzt werden. Ein spätes Gegentor ließ die Hoffnung auf drei Auswärtspunkte schnell platzen. Trotzdem ist das Ziel der Oberpfälzer klar definiert: So schnell wie möglich zurück in Liga drei. Die Bereitschaft und die Unterstützung aus dem Umfeld sind da. Das neue Regensburger Stadion hat auch in der Fanszene eine wahre Begeisterung entfacht. Bei Spielen wie beispielsweise gegen den FC Bayern München II oder auch bei Freundschaftsspielen war die Arena mit 15.000 Zuschauern bereits restlos ausverkauft. Nun liegt es also an der Mannschaft selbst, den nächsten Schritt zu gehen. Die Vorzeichen dafür sind bei Weitem nicht die schlechtesten. Mit zehn Siegen aus 15 Spielen ist der Grundstein gelegt, zumal die Regensburger auch nur einmal gänzlich ohne Punkte blieben. Mit 32 Toren sind sie zudem auch in der Offensive das Nonplusultra. Torschützenkönig Markus Ziereis trägt mit sieben Treffern einen nicht unwesentlichen Anteil am Offensivspektakel der Regensburger und ist daher auch im Liga-Ranking an vorderster Stelle zu finden.

Der ärgste Verfolger, die zweite Mannschaft des FC Bayern München, konnte auf Distanz gehalten werden. Die Münchner kamen auf eigenem Platz nicht über ein torloses Remis hinaus und rutschten in der Tabelle einen Platz nach hinten. Nutznießer war die SV Wacker Burghausen, welche nun den zweiten Tabellenplatz belegt. Allerdings sind die Münchner weiter zu beachten, denn im Gegensatz zu den beiden Erstplatzierten, haben sie ein Spiel weniger bestritten.

Wird der SSV Jahn Regensburg den Sprung in eine höhere Liga schaffen? Oder werden in der Rückrunde andere Mannschaften überraschen und die Oberpfälzer vom Thron stoßen? Wenn Sie auf die Ergebnisse ihrer Lieblingsteams wetten wollen, können Sie auf bettingexpert zwischen allen bekannten Wettanbietern den besten Bonus wählen. So bietet bwin mit der Joker-Wette ein exklusives Angebot für Neukunden an: Gewinnen Sie mit der ersten Wette oder Sie bekommen Ihren Einsatz zurück. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare