Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frauen-Kreisliga ist gestartet

Erfolgreicher Punktspielauftakt für die SG Jettenbach/Gars

Jettenbach/Gars - Ein spätes Tor von Chiara Pongratz aus dem Gewühl nach einem Eckball von Nina Lorenz in der 87. Minute erzielt, bescherte den Damen der SG Jettenbach/Gars einen erfolgreichen Punktspielauftakt gegen die SG Söllhuben/Frasdorf/Grassau in der Kreisliga. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Der Aufsteiger vom Inn (rückte nach der unglücklich verlaufenden Corona-Quotientenregelung als Tabellendritter für ein Team nach) und die SG Söllhuben/Frasdorf/Grassau lieferten sich über die gesamte Spielzeit ein packendes Match, dass die zahlreichen Zuschauer in den Bann zog. Die in der Kreisliga seit Jahren etablierten Gäste aus dem Chiemgau erwischten auf dem Jettenbacher Sportplatz bei besten Bedingungen den etwas besseren Start, scheiterten aber mit ihren Chancen an der gut aufgelegten Schlussfrau Simone Wastlhuber oder am Aluminium. Aber die neuformierte Mannschaft vom Inn (Doppelaufstieg binnen zweier Saisonen) ging das hohe Tempo der Gäste von Anfang an mit, zeigte große Leidenschaft, lieferte sich spannende Laufduelle und zeigte sehenswerte Spielzüge. Einen davon nutzte Theresa Perzlmaier in der 23.Minute nach einem Konter zur Führung für die Gastgeberinnen. Kurz nach der Mittellinie freigespielt, schüttelte sie ihre Gegenspielerinnen ab, umspielte auch noch Torfrau Manuela Kasparbauer und traf beim Saisonauftaktspiel der Kreisliga 3. Die Spielanteile wechselten anschließend auf das Heimteam. Die Gäste blieben dennoch brandgefährlich und glichen in der 39.Minute durch einen Distanzschuss der stark spielenden Luise Kaspar zum verdienten 1:1 Pausenstand aus.

Nach Wiederanpfiff stellten beide Teams ihre Taktik auf nunmehr kontrollierte Offensive um. Dennoch blieb die Partie interessant. Beiderseits führten zahlreiche Freistöße und Eckbälle zu keinem Erfolg. Die Zuschauer fieberten mit, sahen neben dem weiterhin hohen Spieltempo eine etwas härtere, aber dennoch faire Gangart der beiden Teams. Die beiden Abwehrreihen schienen die Kontrolle über die Angriffsreihen zu haben, ehe Chiara Pongratz die Mannschaft um Kapitänin Nadine Negele jubeln und die Gästespielerinnen etwas traurig in die Kabinen gehen ließ. Denn die letzten Versuche der SG Söllhuben/Frasdorf/Grassau in der Nachspielzeit überstanden die Damen vom Inn unbeschadet.

Die Gäste verdienten sich neben der starken Leistung auf dem Spielfeld auch großen Respekt, denn obwohl sie kurzfristig wegen Coronafälle (Quarantäne) ihre beiden Torfrauen nicht einsetzen konnten, traten sie in Jettenbach an.

Die nächste Begegnung führt die SG Jettenbach/Gars am 18.September um 17.00 Uhr zum TV 1868 Burghausen.

Pressemeldung der SG Jettenbach/Gars

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch

Kommentare