Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dank direktem Vergleich Tabellenzweiter

Vereinsgeschichte geschrieben: U19 der JFG Mangfalltal-Maxlrain steigt in Landesliga auf

Die Freude über den Aufstieg war bei der JFG Mangfalltal riesig.
+
Die Freude über den Aufstieg war bei der JFG Mangfalltal-Maxlrain riesig.

Die Stammvereine der JFG Mangfalltal-Maxlrain können sich sich auf einen guten Jahrgang 2003/04 freuen. Die A-Jugend des Vereins schaffte als Tabellenzweiter erstmals den Sprung aus der Bezirksoberliga in die Landesliga.

Feldkirchen - Möglich wurde der Aufstieg des Teams der Trainer Nedjo Tomic und Dirk Liebler durch die Tatsache, dass die SG Ebersberg/Steinhöring aufgrund der Spielgemeinschaft nicht in die Landesliga aufsteigen durfte.

Direkter Vergleich bringt Aufstieg

So konnte die JFG, die mit 10 Punkten aus sechs Spielen punktgleich mit dem SB DJK Rosenheim auf dem zweiten Platz lag, in die Landesliga aufrücken. Ausschlaggebend für die bessere Platzierung der durch die Stammvereine TuS Bad Aibling und TSV Hohenthann-Beyharting gegründete Junioren-Förder-Gemeinschaft im Vergleich zum SB war der gewonnene direkte Vergleich, den sich die JFG mit einem umkämpften 4:3-Heimsieg am vorletzten Spieltag sichern konnte.

Der Aufstiegskampf war in der aus sieben Teams bestehenden Gruppe bis zum Schluss spannend gewesen, sechs Teams trennten nur zwei Punkte. Toptorjäger des Teams war Valentin Kaltner mit fünf Treffern.

Kommentare