"Kirchanschöring ist kein Team das Punkte verschenkt!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Gegen Pullach soll der erste Dreier her

Nach drei Spieltagen muss sich der SV Kirchanschöring derzeitig mit einem Pünktchen und Tabellenplatz 15 zufrieden geben. Dass das Team von Patrick Mölzl aber sehr viel Potenzial hat, zeigt wohl spätestens der 1:1-Punkterfolg gegen den aktuellen Tabellenführer Heimstetten am vergangenen Wochenende.

Nun geht es am Samstag zum nächsten schweren Auswärtsspiel nach Pullach, die es sich aktuell auf dem zweiten Rang gemütlich gemacht haben. Doch Trainer Patrick Mölzl sieht sein Team auf Augenhöhe - will ohne Angst nach Pullach fahren.

"Wir wollen unseren Plan umsetzen"

Trotz des eher verhaltenen Saisonstarts sieht der Coach bisher keinen Grund zur Panik: "Wir wollen unseren Plan auch weiterhin fortsetzen. Wir wussten, dass es etwas dauern kann bis unser Spiel fruchtet", so Mölzl im Gespräch mit beinschuss.de. "Wir sind jetzt dabei uns zu akklimatisieren. Aber jeder wird sehen: mit der Zeit wird der Erfolg kommen!"

Wichtig sei es jetzt am Ball zu bleiben. "Wir müssen jetzt den nächsten Schritt nach vorne machen. Ob das jetzt am Wochenende schon klappt oder erst die Woche drauf, das weiß ich nicht. Aber irgendwann wird es funktionieren!"

"Kirchanschöring ist kein Team das Punkte verschenkt!"

In erster Linie soll es auch gegen Pullach wichtig sein, dass das eigene Spiel funktioniert. "Wir müssen unser Ding durchziehen. Ich erwarte einen Gegner der Fußball spielen kann - das müssen wir dann auch tun", so der Trainer weiter. "Wir waren aber auch schon Heimstetten ebenbürtig, ich habe keinen Klassenunterschied gesehen. So müssen wir weiterspielen!"

Wenn das klappt, dann kann der SV auch die drei Punkte holen. "Wir fahren da sicherlich nicht hin um Punkte abzugeben. Kirchanschöring ist kein Team das Punkte verschenkt!" Gute Nachricht für den SV: Kapitän Albert Eder wird nach seiner Verletzung wieder zum Team stoßen können. 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare