Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mooser erzielt Doppelpack

BGL International Freilassing schlägt Weißbach II und springt auf Platz zwei

Freilassings Niklas Wiesner stellt Weißbachs Florian Pommerenke im Mittelfeld.
+
Freilassings Niklas Wiesner stellt Weißbachs Florian Pommerenke im Mittelfeld.

Bei herrlichstem Fußball-Spätsommer-Wetter empfing BGL International Freilassing den SC Weißbach mit ihrer Reserve. Nach 90 Minuten konnten die Gastgeber einen klaren 4:1-Sieg feiern.

Freilassing - Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, als BGL-Mittelfeld-Motor Sebastian Hempfer einen Freistoß aus der Ferne direkt zum 1:0 verwandelte. In der Folge rollten die Angriffe der Heimelf fast unablässig auf das Weißbacher Tor. In etwa viermal rettete das Aluminium für die Gäste, ob im Torraumgetümmel oder nach Fernschüssen. Es blieb bei der knappen Führung für die Grenzstädter, auch wenn zum Beispiel Ali Almawas, Simon Mougel oder Bashiir Kader Yusuf in der Weißbacher Verteidigung für Unruhe sorgten. BGL International war fast die ganze erste Hälfte dominant, während zwei-, dreimal die Gefährlichkeit der Weißbacher aufblitzte. BGL-Keeper Ali Hatipi war im entscheidenden Moment zur Stelle. So ging es mit der 1:0-Führung der Freilassinger in die Halbzeit.

Weißbach kommt nochmal ran - Freilassing macht aber alles klar

Der Seitenwechsel brachte in kurzer Zeit einen Ausbau der Führung für die Gastgeber. Spielertrainer Tom Mooser verwandelte einen fälligen Elfer souverän zum 2:0. Weißbach II kam zwar mit der Spieldauer besser in Tritt, doch sie machten nichts aus ihren Chancen. Einzig einen Elfmeter in der 60. Minute konnten die Gäste durch Peter Gschwendtner zum 2:1-Anschlusstreffer verwerten, auch wenn Hatipi die Ecke roch. Das brachte allerdings die Internationalen etwas unter Druck. Doch Coach Mooser schaffte es gut zehn Minuten später, den Weißbacher Torwart sozusagen in aller Seelenruhe mit einem gefühlvollen „Fernheber“ zum 3:1 zu überwinden. Keeper Peter Leitner war zwar noch am Ball, konnte ihn gegen die Sonne spielend aber nur noch ins Netz lenken.

In der Folge tauchte zweimal hintereinander ein Weißbacher Stürmer frei vor Freilassings Schlussmann Hatipi auf, doch der konnte wiederum klären. Schließlich setzten die Hausherren noch einen drauf. Nach einem Mittelfeldgestochere entwischte Niklas Wiesner mit dem Ball und vollstreckte aus kurzer Entfernung zum 4:1-Endstand. Weißbach versiebte dann noch eine Großchance und konnte somit nicht einmal Ergebniskosmetik betreiben.

Am kommenden Freitag spielt die Weißbacher Reserve auswärts beim TSV Berchtesgaden, Anstoß ist um 19.30 Uhr. BGL International muss ebenfalls auswärts ran, am Samstag um 16 Uhr gegen die zweite Garnitur des WSC Bayerisch Gmain. In der Tabelle kämpften sich die Freilassinger auf die Verfolgerposition Nummer zwei der C-Klasse 8 vor, drei Punkte hinter TSV Waging am See II.

Pressemitteilung BGL International Freilassing

Kommentare