Irres Spiel in Franken

Wahnsinn! B-Klassist dreht 0:5-Rückstand - und verliert trotzdem noch

Screenshot des Spiels Altenberg - Mögeldorf
+
Mit 5:0 führte der TSV Altenberg III, dann kam Mögeldorf zurück. Die drei Punkte behielten trotzdem die Gastgeber.

Altenberg - Ein denkwürdiges Spiel fand am vergangenen Sonntag in Franken statt. Die SpVgg Mögeldorf IV lag zur Pause mit 0:5 hinten, schaffte den Ausgleich und verlor am Ende doch noch gegen den TSV Altenberg III.

Es war das letzte Spiel der beiden Mannschaften vor dem Lockdown und an diese Partie werden sich alle Beteiligten noch lang erinnern. Nicht einmal zehn Minuten waren gespielt, da hatten Marco Ungermann (2., 8.) und Jonas Patzelt (5.) Altenberg komfortabel in Führung geschossen. Zwei weitere Patzelt-Treffer (28., 32.) sorgten für den 5:0-Halbzeitstand. Alleine damit hätte wohl niemand gerechnet, Mögeldorf steht in der Tabelle sogar vor Altenberg.

Patzelt sichert Altenberg nach Mögeldorfer Aufholjagd den Sieg

Die Mögeldorfer wollten die Partie angesichts der anstehenden Winterpause aber wohl nich nicht so ganz abgeben. Was folgt, ist eine wahnsinnige Aufholjagd: Oliver Grevenkamp traf zum ersten Mal für die Gäste (49.), nur wenige Minuten später verkürzte Adrian Diez auf 2:5 (53.). Danach waren es erneut Grevenkamp (60.) und Diez (69.), welche auf einmal den 4:5-Anschluss wiederherstellten, spätestens jetzt war das Momentum auf Seite der Mögeldorfer. Und es kam, wie es kommen musste: Alexander Schork traf zum vielumjubelten Ausgleich (74.)

Doch das war noch nicht genug in dieser völlig verrückten Partie. Altenbergs Jonas Patzelt - zwischenzeitlich sogar ausgewechselt - traf zum vierten Mal an diesem Tag und stellte den 6:5-Endstand her.

dg

Kommentare