Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aycicek trifft doppelt

Heißer Tanz in Bayerisch Gmain: BGL International Freilassing stürmt an die Tabellenspitze

Tom Mooser im Mittelfeldgetümmel.
+
Tom Mooser im Mittelfeldgetümmel.

Bei herbstlich kühlen, aber trockenen Außenbedingungen empfing die Reserve des WSC Bayerisch Gmain den BGL International Freilassing zum Rückrundenauftakt der C-Klasse 8 am vergangenen Samstag. Die Gäste konnten das Spiel für sich entscheiden und somit auf den ersten Platz vorrücken.

Bayerisch Gmain - Die Gäste fanden in der ersten Halbzeit auf dem top-gepflegten Rasen gut ins Spiel, wobei es durchaus kampfbetont geführt wurde und die Gmoaner auch das ein oder andere Mal gefährlich vor dem Freilassinger Kasten auftauchten. Schon in der elften Spielminute legten die Freilassinger dann zum 1:0 durch Mehmet Aycicek vor. Freilassings Cheftrainer Tom Mooser führte die fällige Ecke von rechts rasch und mit einem scharfen flachen Schuss ins Zentrum aus, so dass Aycicek leichtes Spiel hatte und den Ball ins linke untere Toreck kullern ließ.

WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing

WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3 © Julian Traublinger
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3 © Julian Traublinger
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3 © Julian Traublinger
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3 © Julian Traublinger
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3 © Julian Traublinger
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3 © Julian Traublinger
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3 © Julian Traublinger
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3 © Julian Traublinger
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3 © Julian Traublinger
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3
WSC Bayerisch Gmain II - BGL International Freilassing 1:3 © Julian Traublinger

Deutinger verkürzt für die Gastgeber

Eine Viertelstunde später köpfte Sebastian Hempfer von BGL über das Gmoaner Tor nach Freistoß durch Simon Mougel – eine knappe Geschichte. Hempfer setzte sich auch kurz darauf mit einem beherzten Fernschuss in Szene. Überhaupt kommt der Siebzehner als Neuzugang bei BGL immer besser in Tritt und zeigte wiederholt eine große Lauf- und Zweikampfstärke. Es dauerte nicht lange, bis zur 38. Spielminute, da machte Aycicek seinen Doppelpack perfekt und netzte nach schönem Angriff seiner Freilassinger zum 2:0 ein – diesmal per Kopf. Kurz vor der Halbzeit ging beim WSC Kapitän Dominik Ermeier von Bord, für ihn kam Christoph Deutinger. Der Gmoaner Trainer Christoph Langgartner bewies ein glückliches Händchen, denn schon zu Beginn der zweiten Hälfte verkürzte Deutinger zum 1:2-Anschlusstreffer in der 48. Minute, nachdem er Vincent Omoregie und Mooser stehen gelassen hatte. Der bei BGL zur Halbzeit eingewechselte Raman Hassan wurde nach einem gelben Karton von Spielertrainer Mooser vorsorglich wieder ausgewechselt, es kam für ihn Abwehr-Routinier Samuel Ghebreslassie, der seinen Job trotz derzeit weniger Spielpraxis gut erledigte.

Mougel trifft zur Entscheidung - Kerkor fliegt nach Notbremse vom Platz

Gut zehn Minuten später rettete Gäste-Torwart Bashir Kerkor bei einem Gmoaner Konter in einem harten Zweikampf und konnte den Ball sichern. Die Hausherren vom WSC hatten durch ihre Chance auf den Ausgleich Blut geleckt, die Partie entwickelte sich in der Schlussviertelstunde noch zu einem offenen Schlagabtausch. Dabei kam Freilassings Mougel in dieser Phase zweimal gefährlich in Richtung Gmoaner Tor, konnte aber nicht punkten. Beim dritten Versuch hatte er das bessere Ende für sich. Den flüssigen Angriff eröffnete Mooser auf Abdirashiid Mohamed, der flankte von linksaußen und Mougel rannte förmlich mit dem Ball ins lange Eck zum 3:1-Endstand in der 75. Minute.

Goalgetter Aycicek machte in der 82. Platz für Edel-Joker Mohsen Mahedi und dieser ließ auch gleich sein Können im Angriff aufblitzen, wurde aber noch gestoppt. Die Bayerisch Gmainer Hausherren waren allerdings weit entfernt davon, aufzugeben. Kerkor sah sich in der 85. Minute gezwungen, die Notbremse auszupacken und sah glatt rot. Sein Kompagnon Ahmed Alabboud ging zwischen die Pfosten und Feldspieler Mohamed wurde ausgewechselt. Der Freistoß der Gastgeber zentral knapp vor dem Sechzehner war schwach ausgeführt und landete in der Mauer. Die Gmoaner agierten jetzt druckvoll. Doch es blieb beim 3:1-Sieg für BGL International mit einer tollen Mannschaftsleistung.

Ein besonderer Dank der Freilassinger geht an Spieler der WSC-Reserve, die Fair Play zeigten, indem sie den Schiedsrichter mit ihren ehrlichen Aussagen unterstützten.

Mit diesem Dreier konnten sich die Grenzstädter wieder an die Spitze der C-Klasse 8 setzen, punktgleich mit der Waginger Reserve, die im direkten Vergleich unterlag. Weiterhin ungeschlagen hat BGL International noch eine weiße Weste in der Liga. Am kommenden Freitag, um 19.30 Uhr, müssen die Freilassinger beim TSV Berchtesgaden antreten und die Gmoaner Reserve gastiert am 31. Oktober um 16 Uhr bei der Zweitvertretung des SV Laufen.

Julian Traublinger

Kommentare