SpVgg Unterhaching - Dynamo Dresden 2:0

Abpfiff - Unterhaching schlägt Spitzenreiter Dresden sensationell!

Szene aus dem Hinspiel, das Dynamo Dresden mit 2:0 gewinnen konnte.
+
Szene aus dem Hinspiel, das Dynamo Dresden mit 2:0 gewinnen konnte.

Unterhaching - Die SpVgg Unterhaching gewinnt mit 2:0 gegen Dynamo Dresden. Hier gibt‘s den Live-Ticker zum Nachlesen.

SpVgg Unterhaching - Dynamo Dresden 2:0 (1:0)

Unterhaching: 48 Coppens - 28 Turtschan, 15 Greger, 14 Göttlicher, 23 Schwabl (C) - 4 Müller, 35 Fuchs - 27 Heinrich (90.+1 Seidel), 18 Anspach - 11 Hasenhüttl (90.+1 Stroh-Engel), 9 Hain (79. Stierlin)
Dresden: 1 Broll - 4 Knipping, 22 Kreuzer, 39 Ehlers (84. Hosiner) - 20 Kade, 5 Stark (63. Will), 26 Mai (C), 35 Königsdörffer - 13 Stefaniak (63. Mörschel) - 33 Daferner (46. Stor), 11 Diawusie (46. Sohm)
Tore: 1:0 (40.) Hain, 2:0 (57.) Greger (Foulelfmeter)
Gelbe Karte: Heinrich - Mai, Hosiner; Schiedsrichter: Tobias Schultes

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Schlussfazit: Die SpVgg Unterhaching gewinnt verdient gegen den Tabellenführer. Im zweiten Durchgang verteidigten die Gastgeber weiterhin ganz stark und ließen keine einzige echte Torchance zu. Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt damit nur noch sechs Punkte, Dresden verpasst es, die Tabellenführung auszubauen.

Ein ausführlicher Spielbericht folgt!

90.+4 Abpfiff! Die SpVgg Unterhaching gewinnt mit 2:0 gegen Dynamo Dresden.

90.+3 Spielerwechsel bei der SpVgg Unterhaching. Christoph Ehlich kommt für Niclas Anspach.

90.+1 Doppelwechsel bei der SpVgg Unterhaching. Patrick Hasenhüttl und Moritz Heinrich gehen, dafür kommen Dominik Stroh-Engel und Fynn Seidel.

87. Die nächste gelbe Karte sieht jetzt Philipp Hosiner nach einem Foul.

84. Spielerwechsel bei Dynamo Dresden. Philipp Hosiner kommt für Kevin Ehlers.

82. Paul Will versucht es mit einem Distanzschuss, der ist aber kein Problem für Jo Coppens.

81. Moritz Heinrich sieht nach einem Foulspiel die nächste gelbe Karte.

79. Spielerwechsel bei der SpVgg Unterhaching. Niclas Stierlin kommt für Stephan Hain.

78. Die Chance zur Entscheidung! Niclas Anspach spielt einen Chipball auf Patrick Hasenhüttl, der volley abzieht, aber drüber schießt.

73. Niklas Kreuzer bringt eine Flanke von links vor das Tor, die ist aber zu weit und findet keinen Abnehmer.

69. Die erste gelbe Karte des Spiels sieht jetzt Sebastian Mai nach einem Foul an Jannis Turtschan. Für Mai ist es die fünfte gelbe Karte, damit fehlt er im nächsten Spiel gesperrt.

68. Es gibt weiterhin kein Durchkommen für die Dresdner, die teilweise ein wenig ideenlos wirken. Der Ball wird viel hin und her geschoben, dann kommt mal wieder eine Flanke ins Nichts. Aktuell sieht es nicht so aus, als könnte der Tabellenführer hier noch was drehen.

63. Doppelwechsel bei Dynamo Dresden. Marvin Stefaniak und Yannick Stark gehen vom Platz, dafür kommen Heinz Mörschel und Paul Will.

57. TOOOR für die SpVgg Unterhaching! Christoph Greger tritt an und trifft halbhoch ins rechte Eck. Kevin Broll ist zwar noch dran, kann das Tor aber nicht mehr verhindern.

57. Es gibt Elfmeter für Unterhaching! Jannis Turtschan zieht mit dem Ball in den Strafraum ein und wird von Ransford Königsdörffer an der Sohle getroffen. Eine harte Entscheidung, die aber vertretbar ist.

55. Julius Kade hat im Strafraum eigentlich eine gute Abschlusschance, verzieht aber aus 12 Metern deutlich.

52. Dresden ist jetzt natürlich deutlich aktiver und will den Ausgleich. Die Abwehr der Hachinger steht aber nach wie vor solide, weswegen die Gastgeber es vor allem mit Flanken versuchen. Die bringen noch nichts ein.

46. Dynamo Dresden hat zur Halbzeit zweimal gewechselt. Christoph Daferner und Agyemang Diawusie bleiben in der Kabine, dafür spielen jetzt Luka Stor und Pascal Sohm.

46. Weiter geht‘s! Tobias Schultes hat die zweiten 45 Minuten angepfiffen.

Halbzeitfazit: Die Gastgeber führen nach 45 Minuten und das nicht unverdient. Haching spielt von Anfang an gut mit und kann den Tabellenführer auch weitestgehend vom eigenen Tor weghalten. Einzig Marvin Stefaniak hatte nach einer Viertelstunde die Riesenchance zur Führung, scheiterte aber am glänzenden Jo Coppens. Stephan Hain sorgte kurz vor der Halbzeit dann für das Tor der Spielvereinigung.

45. Halbzeit! Der Unparteiische beendet den ersten Durchgang.

45. Niclas Anspach zieht aus 18 Metern ab, der Schuss ist aber kein Problem für Broll.

43. Dresden will jetzt vor der Pause natürlich noch den Ausgleich, die Defensive der Hachinger steht aber sicher.

40. TOOOR für die SpVgg Unterhaching! Die Gastgeber gehen in Führung und die ist nicht unverdient! Patrick Hasenhüttl verlagert das Spiel gut auf die linke Seite. Dort hat Markus Schwabl viel zu viel Zeit und kann sich den Ball in Ruhe zurecht legen. Der Kapitän schlägt eine butterweiche Flanke auf den Elfmeterpunkt, wo Stephan Hain am höchsten steigt und das Spielgerät ins linke untere Eck köpft.

35. Auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen, wer hier Erster und wer Letzter ist. Unterhaching spielt gut mit und hält Dresden meistens auch weit vor dem eigenen Tor, es fehlen aber so ein wenig die eigenen Chancen.

29. Nach einem Querpass kommt Niclas Anspach im Strafraum noch mit einer Grätsche an den Ball, kann diesem aber nicht mehr genug Druck mitgeben.

29. Christoph Greger erkämpft sich im Mittelfeld stark den Ball und will dann einen Konter einleiten, sein Steilpass auf Patrick Hasenhüttl ist aber zu weit.

22. Die Gäste bleiben im Angriff, nachdem Markus Schwabl eine Flanke zu kurz klärt. Agyemang Diawusie legt ab auf Stefaniak, der direkt abzieht, aber in Jo Coppens erneut seinen Meister findet.

19. Stephan Hain hält den Ball lange am gegnerischen Strafraum und zieht dann einfach mal ab, Broll kann die Kugel aber fangen,

15. Riesenchance für Dreden! Niklas Kreuzer luchst Markus Schwabl an der Seitenlinie den Ball ab und steckt durch für Marvin Stefaniak. Der steht frei vor Jo Coppens und visiert das lange Eck an, der Hachinger Torwart reagiert aber glänzend und kann mit dem Fuß parieren.

12. Marvin Stefaniak bringt eine Flanke von rechts in die Mitte, dort trifft Christoph Daferner den Ball aber nicht richtig.

6. Auch bei den Gästen ist es ein Standard, der das erste Mal für so etwas wie Gefahr sorgt. Niklas Kreuzer schlägt einen Freistoß aus dem Halbfeld, den Kopfball können die Hachinger dann zur Ecke klären.

2. Die Gastgeber tauchen das erste Mal im Strafraum auf. Markus Schwabl bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld vor das Tor, den anschließenden Kopfball kann Kevin Broll aber locker aufnehmen.

1. Spielminute: Los geht‘s! Der Schiedsrichter hat die Partie angepfiffen.

Vor dem Spiel: Beide Mannschaften können heute von Fehlern ihrer Konkurrenten profitieren. Der FC Bayern II, der VfB Lübeck als und der 1. FC Kaiserslautern ließen Punkte im Abstiegskampf liegen, auch die Aufstiegskandidaten aus Rostock und Ingolstadt konnten ihre Spiele nicht gewinnen.

Vor dem Spiel: Herzlich Willkommen aus dem Sportpark Unterhaching, wo die SpVgg Unterhaching heute Dynamo Dresden empfängt. Viel muss man nicht dazu sagen: Es spielt der Letzte gegen den Ersten, beide Teams brauchen unbedingt Punkte für den Kampf um den Klassenerhalt/Aufstieg.

Der Vorbericht:

Die Vorzeichen vor dem Aufeinandertreffen beider Teams könnten nicht unterschiedlicher sein. Während die SpVgg Unterhaching schon acht Punkte hinter einem Nichtabstiegsplatz steht, belegen die Gäste aus Dresden den Platz an der Sonne und haben acht Punkte Vorsprung vor einem Nichtaufstiegsplatz.

3. Liga: Hier geht‘s zur aktuellen Tabelle und den kommenden Spielen

Haching - Dresden im Live-Ticker: Beide Teams holten am vergangenen Spieltag jeweils einen Punkt

Das vergangene Wochenende lief für beide Teams wenig erfolgreich. Unterhaching war zwar gegen Viktoria Köln lange in Führung, kassierte kurz vor Schluss allerdings noch den Ausgleich. „Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Es ist ja mehr oder weniger jede Woche jetzt dasselbe. Ich bin einfach bedient“, sagte Torschütze Niclas Anspach nach dem Spiel dem Kicker. Doch auch Dynamo Dresden holte nur einen Punkt am Sonntag. Das Spitzenspiel der 3. Liga gegen Hansa Rostock endete mit 0:0.

Haching - Dresden im Live-Ticker: „Do-or-die-Spiel“ für Haching

Haching geht am Sonntag definitiv als Außenseiter in die Partie, doch gerade diese Situation kommt manchen Teams ja gerne mal zu gute. Dynamo Dresden sollte trotz der scheinbar luxuriösen Ausgangslage nicht den Fehler machen, die Spielvereinigung zu unterschätzen. Für die Gastgeber wird ab sofort jedes Spiel zum „Do-or-die-Spiel“, mit einem Sieg gegen den Tabellenführer könnte man die Trendwende perfekt einleiten.

dg

Kommentare