Mörschel erzielt Doppelpack für den KFC Uerdingen

„Wir waren zu ungefährlich“ - Haching kassiert die vierte Niederlage in Folge!

SpVgg Unterhachings Trainer Arie van Lent.
+
Will mit seinem Team nach drei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg einfahren: Unterhachings Trainer Arie van Lent.

Düsseldorf - Nach über zweieinhalb Wochen ohne Spiel trifft die SpVgg Unterhaching am Samstag (14 Uhr) auf den KFC Uerdingen. Ihr könnt das Spiel in unserem Ticker nachverfolgen:

Befreiungsschlag für den KFC Uerdingen, Nackenschlag für die SpVgg Unterhaching. So kann man die 1:3-Niederlage aus Sicht der Spielvereinigung zusammenfassen. „War bitter, aber am Ende verdient“, fasst SpVgg-Trainer Arie van Lent das Spiel in der Pressekonferenz zusammen.

Unterhachings Trainer van Lent: „Wenn wir so weiter machen, erzielen wir keine Tore“

In der ersten Halbzeit war deutlich zu sehen, dass die beiden schlechtesten Offensiven aufeinandertrafen. Der Gastgeber hatte dabei durch Kiprit in der 26. Minute die gefährlichste Chance, doch Dombrowka klärte in aller letzte Sekunde mit einer sehr guten Grätschen. Haching dagegen sorgte bis auf ein paar Halbchancen und einem guten Distanzschuss von Heinrich aus gut 25 Metern kaum für Torgefahr. „Wir waren in der 1. Halbzeit spielerisch sehr gut, aber auch sehr ungefährlich“, sagt van Lent.

Nach der Pause kam Haching bessere aus der Kabine und hatte die ersten Möglichkeiten, aber auch diese waren nicht zwingend genug. „Wenn wir so weitermachen, schießen wir keine Tore“, moniert der Trainer. In der Hachinger Druckphase fiel dann das Führungstor für den KFC. Nach einer Flanke von Anapak von der rechten Seite stand Mörscherl im Strafraum komplett frei und ließ Mantel keine Chance. Van Lent: „Der Gegner wartet darauf, dass wir Fehler machen. Und wir machen diese dann auch.“

Hier geht es zu den ausführlichen Spiel-Statistiken.

Unterhaching durfte sich dann bei ihrem Keeper bedanken, der sein Team mit starken Paraden noch im Spiel hielt. Mantel war der beste Hachinger an diesem Tag. Eine Viertelstunde vor dem Ende machte Mörscherl seinen Doppelpack perfekt und baute die Führung per Kopf aus. Zwar kam Haching durch ein Kopfballtor von Hasenhüttl (79.) noch auf ein 1:2 heran, doch am Ende spielte sich die Spielvereinigung keine Chance mehr heraus. Für die Entscheidung in der Partie sorgte der zuvor eingewechselte Grimaldi (89.).

KFC-Coach Krämer: „Das Tor fiel zum richtigen Zeitpunkt“

„Nach der Pause waren wir etwas schläfrig und hatten dann das Quäntchen Glück auf unserer Seite“, sagt KFC-Coach Stefan Krämer. „Das Tor fiel dann zum richtigen Zeitpunkt und dann haben wir endlich mal wieder ein Tor nach einem Standard erzielt.“

Die Spielvereinigung kassierte damit die vierte Niederlage in Folge und muss nun den Blick nach unten richten. Mit nur neun Punkten aus acht Spielen droht bei einem Sieg des VfB Lübeck am Sonntag gegen den SC Verl das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz. Währenddessen gewann Türkgücü München sein Heimspiel gegen den MSV Duisburg. Am Sonntag gastieren die München Löwen bei Dynamo Dresden (beinschuss.de tickert das Spiel live).

Her geht es zur Tabelle und allen Ergebnissen des 10. Spieltag in der 3. Liga.

Am kommenden Wochenende empfängt die SpVgg Unterhaching den FC Viktoria Köln, der aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz liegt. Das wird kein einfaches Heimspiel für die Mannschaft von Trainer Arie van Lent.

Der 11. Spieltag in der 3. Liga im Überblick.

Die Daten zum Spiel:

Uerdingen: Jurjus - Göbel, Lukimya, Dorda - Fechner, Fridolin Wagner - Pusch (82. Feigenspan), Gnaase, Anapak-Baka (72. van Ooijen) - Kiprit (78. Grimaldi), Mörschel. - Trainer: Krämer


Unterhaching: Mantl - Schwabl, Robert Müller, Greger, Dombrowka - Fuchs (77. Mensah), Grauschopf - Anspach, Heinrich (55. Stroh-Engel), Marseiler (68. Hasenhüttl) - Felix Schröter. - Trainer: van Lent


Schiedsrichter: Patrick Glaser (Freudenberg)


Tore: 1:0 Mörschel (53.), 2:0 Mörschel (76.), 2:1 Hasenhüttl (80.), 3:1 Grimaldi (90.)


Gelbe Karten: Göbel, Grimaldi 

Der Ticker zum Nachlesen

Fazit: Am Ende ist es eine verdiente Niederlage für die SpVgg Unterhaching gegen den KFC Uerdingen. Über weite Strecken des Spiels hatte die Mannschaft von Trainer Arie van Lent mehr Ballbesitzt und mehr vom Spiel. Der KFC stand tief in der Abwehr und agierte oft mit einer Fünferkette. Dadurch waren im letzten Drittel die Räume sehr eng und die SpVgg hatte keine Lösungen, um sich gefährliche Chancen zu arbeiten. Die ganz großen Chancen blieben im ersten Durchgang Mangelware und so ging es mit einem 0:0-Remis in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hachinger druckvoller aus der Kabine und hatten die ersten Chancen. Doch der erster Treffer gelang dem KFC. Mörschel stand nach einer Flanke vollkommen frei und traf zur 1:0-Führung. Danach drückte der KFC auf das 2:0, doch scheiterten reihenweise an Torhüter Mantel, der der beste Hachinger an diesem Tag war. Doch in 75. Minute war auch Mantel machtlos, als Mörscherl mit seinem zweiten Treffer nach einer Ecke per Kopf die Führung ausbaute.

Doch die SpVgg ließ die Schultern nicht hängen und kämpfte sich zurück in die Partie. Eine Flanke von Schwabl fand den im Strafraum freistehenden Hasenhüttl, der per Kopf auf 1:2 verkürzte. Der Mannschaft von Coach van Lent kann man die Mentalität nicht absprechen, doch richtige Chancen auf den Ausgleich hatte die Spielvereinigung nicht mehr. Den Schlusspunkt in dieser Partie setze eine Minute vor dem Ende Grimaldi, der nach einem Konter auf 3:1 stellte.

90. Minute: Schlusspfiff! Haching unterliegt dem KFC Uerdingen mit 3:1.

90. Minute: Die Hachinger werden für ihre gute kämpferische Leistung nicht belohnt. Am Ende war die SpVgg aber auch zu harmlos in der Offensive.

89. Minute: Die Entscheidung für den KFC Uerdingen. Haching macht hinten auf und die Gastgeber nutzen einen Konter gnadenlos. Nach einem Doppelpass mit Wagner steht Grimaldi alleine vor Mantel und bleibt diesmal ganz cool.

87. Minute: Die Hachinger kämpfen, aber es fehlen einfach die klaren Chance! Zudem läuft der Spielvereinigung die Zeit davon, noch drei Minuten sind regulär zu spielen.

85. Minute: Mantel ist heute der beste Hachinger! Der eingewechselte Grimaldi läuft alleine auf das Hachinger Tor zu. Mantel bleibt lange stehen und pariert so den Schuss. Das hätte aus Sich des KFC die Entscheidung sein müssen!

83. Minute: Gelingt der SpVgg Unterhaching hier noch der Ausgleich? Noch hat die Elf von Coach Arie van Lent sieben Minuten Zeit!

81. Minute: Stroh-Engel kommt im Sechzehner zu Fall und Haching fordert einen Elfmeter. Schiedsrichter Glaser winkt aber ab. Zwar war Uerdingens Verteidiger am Trikot von Stroh-Engel, aber für einen Elfmeter war das aus Sicht Glaser zu wenig.

80. Minute: Das war genau die richtige Antwort der Spielvereinigung! Schwabl bringt eine Flanke klasse in den Strafraum und findet Hasenhüttl. Der Stürmer köpft freistehend aus fünf Metern aufs Tor und Jurjus hat keine Abwehrchance. Jetzt wird es hier noch einmal spannend in Düsseldorf!

79. Minute: Tor für Unterhaching! Torschütze Hasenhüttl!

76. Minute: War das die Vorentscheidung in diesem Spiel? Pusch bringt die Ecke und im Strafraum steigt Mörscherl höher als Schwabl und versenkt den Ball aus fünf Metern im langen Eck. Mantel hat erneut keine Chance. Der KFC führt jetzt mit 2:0 und beide Treffer erzielte Mörscherl.

75. Minute: Tor für den KFC Uerdingen! Torschütze Mörschel.

73. Minute: Nach einer Flanke von der linken Seite kommt Stroh-Engel zum Kopfball. Der Ball landet plötzlich vor den Füßen von Schröter, aber dessen Schuss wird im letzten Moment abgeblockt. Das war die Chance zum Ausgleich, aber so bleibt es bei der knappen KFC-Führung.

71. Minute: Erste gelbe Karte in diesem Spiel für Göbel. Der KFC wechselt zum ersten Mal. Anapak geht und van Ooijen ist neu im Spiel.

69. Minute: Kiprik setzt sich auf der rechten Seite stark gegen Müller durch und kommt zum Abschluss. Aber wieder ist Mantel da und pariert den Schuss.

68. Minute: Wieder eine starke Parade von Mantel. Nach einer Flanke kommt Wagner mit dem Kopf an den Ball, aber der SpVgg-Keeper reißt die Hände hoch und kann das 2:0 verhindern. Die Hachinger dürfen sich bei Mantel bedanken, dass es nur 0:1 steht. Hasenhüttl ist jetzt für Marseiller im Spiel.

66. Minute: Der KFC drückt jetzt auf das 2:0 und damit auf die Vorentscheidung. Die Spielvereinigung steht hinten aktuell zu offen und so hat der Gastegeber jede Menge Raum nach vorne. Die Hachinger müssen aufpassen das Spiel jetzt nicht aus der Hand zu geben!

64. Minute: Der KFC hat die Chance die Führung auszubauen. Haching kann den Ball nach einer Flanke nicht klären und plötzlich kommt Kiprik aus drei Metern frei zum Abschluss, aber Mantel schmeißt sich in den Schuss und pariert den Ball überragend.

62. Minute: Dem KFC ergeben sich nach der Führung mehr Räume nach vorne. Aber bislang konnte der Gastgeber noch keine Umschaltsituation nutzen.

58. Minute: Wie reagieren jetzt die Hachinger? Bislang fehlt weiterhin die Durchschlagskraft nach vorne, aber ihnen bleiben noch ne gute halbe Stunde, um noch einmal in das Spiel zurückzukommen.

55. Minute: Arien van Lent reagiert und bringt Stoh-Engel für Heinrich. Jetzt spielt die SpVgg offenbar mit einer Doppelspitze, um so mehr Torgefahr zu erzeugen.

54. Minute: Die Hachinger werden gefährlicher und bekommen im Gegenzug nach einer guten Möglichkeit einen Nackenschlag. Kiprit bedient Anapak auf der rechten Seite, der den Ball flach in die Mitte flankt. Dort steht Mörschel vollkommen frei im Strafraum und zieht aus 12 Metern ab. Mantel hat keine Abwehrchance und der KFC geht mit 1:0 in Führung. Bitter für die Spielvereinigung!

53. Minute: Tor für den KFC Uerdingen! Torschütze Mörschel!

52. Minute: Haching wird gefährlicher. Marseiller bringt einen Freistoß aus halbrechter Position gut auf den Elfmeterpunkt. Aber Dombrowka verpasst den Ball knapp!

49. Minute: Schwabl bringt eine gefährliche Flanke in den Strafraum, aber Heinrich kommt knapp nicht an den Ball. Auch im zweiten Durchgang steht der KFC Uerdingen tief hinten drin und macht die Räume eng. Haching hat mehr Ballbesitzt, doch es fehlt weiterhin die zündende Idee.

46. Minute: Anpfiff zur zweiten Halbzeit! Es gibt keine Wechsel auf beiden Seiten.

Halbzeit: Beide Teams müssen sich im zweiten Durchgang vor allem in der Offensive noch deutlich steigern. Kurz vor der Pause hatte Heinrich noch einen guten Versuch, als er nach einem Freistoß aus gut 25 Metern einfach mal abzog, aber seinen Meister in Jurjus fand. Es bleibt zu hoffen, dass dieser Schuss ein Hallo-Wach-Effekt für die Spielvereinigung war. Der KFC hatte durchaus auch die Chance zur Führung, doch Dombrowka klärte in letzter Sekunde vor Kiprit. Mal sehen, ob wir im zweiten Durchgang einen Treffer zu sehen bekommen!

45. Minute: Die Ecke gibt es nicht mehr! Schiedsrichter Patrik Glaser pfeift zur Pause! Mit einem 0:0-Remis geht es damit in die Kabine.

45. Minute: Kurz vor der Pause bekommt die Spielvereinigung noch einmal einen Freistoß zugesprochen. Heinrich bekommt den Ball aufgelegt und er zieht aus gut 25 Metern direkt ab! Aber Jurjus ist da und lenkt den Ball über die Latte!

43. Minute: Es bleibt dabei: die Hachinger Zuspiele im vorderen Drittel kommen zu ungenau und so werden gute Umschaltsituationen nicht konsequent genug ausgespielt. Der KFC tut sich nicht schwer diese Angriffe zu verteidigen.

40. Minute: Fünf Minuten sind im ersten Durchgang noch zu spielen. Bekommt hier noch ein Team ein Tor auf die Anzeigetafel?

37. Minute: Fast im direkten Gegenzug hat die SpVgg eine gute Möglichkeit, doch der letzte Pass kommt nicht genau genug und so verpufft die Chance. Das Spiel nimmt jetzt an Tempo auf.

36. Minute: Riesenchance für Uerdingen! Haching kann einen langen Ball nicht richtig klären und Mörschel bedient Kiprit, der alleine auf Mantel zuläuft. Der Stürmer verzeiht aber und der Ball geht knapp am Pfosten vorbei. Da hatte Haching mächtig Glück!

33. Minute: Da hätte Anspach mehr daraus machen müssen! Haching hat zum ersten Mal Platz auf dem Weg nach vorne. Schwabl treibt den Ball an und spielt Anspach an. Der probiert es aus etwa 18 Metern, doch sein Schuss geht am linken Pfosten vorbei. Da war mehr drin, aber zumindest mal ein Ausrufezeichen nach vorne.

30. Minute: Die erste halbe Stunde ist gespielt. Offensiv tun sich beide Teams wie zu erwarten schwer. Bei Haching fehlt das Tempo nach vorne und noch die zündende Idee, um die tief stehende KFC-Abwehr zu knacken. Ein Schuss aufs Tor hat die SpVgg noch nicht zu Stande gebracht.

26. Minute: Klasse Rettungsaktion von Dombrowka! Kiprit wird klasse in Szene gesetzt und steht fast alleine vor Mantel. Doch bevor der Stürmer zum Abschluss kommt, grätscht der Hachinger im genau richtigen Moment und klärt zur Ecke.

24. Minute: Schmerzhafte Aktion für Fechner. Heinrich probiert es aus der Distanz und trifft den Oberkörper des Uerdingers. Fechner kann aber weitermachen.

23. Minute: Die Spielvereinigung übernimmt das Kommando und tritt hier eher als Heimmannschaft auf. Der KFC steht weiter tief hinten drin und setzt auf Konter.

22. Minute: Erster Torschuss der Uerdinger Top-Torschützen. Doch Mantel kann den Versuch von Kiprit sicher parieren.

20. Minute: Haching bekommt einen Freistoß aus etwa 30 Metern zugesprochen. Anspach probiert es direkt, aber der Ball geht dann doch deutlich über das Tor. Dennoch können wir die erste Hachinger Chance verbuchen.

17. Minute: Uerdingen steht tief hinten drin und die Hachinger tun sich schwer Lösungen zu finden. Noch sind die Zuspiele nach vorne zu ungenau.

13. Minute: Erste gefährlicher Szene im Hachinger Strafraum! Mantel sieht nach einer Flanke von Dorda nicht sicher aus und lässt den Ball nach vorne prallen. Aber Wagner kommt nicht entscheidend an den Ball und so kann Haching den Ball klären!

12. Minute: Uerdingens Kiprit scheint mit seinem Schuhwerk nicht zufrieden zu sein und tauschte dies schnell aus. Mehr gibt es aktuell nicht zu berichten.

10. Minute: Beide Defensivreihen stehen bislang kompakt und stabil. So können sich beide Teams keine gefährlichen Torchancen erarbeiten. Zudem kommt es im Spielaufbau zu vielen Fehlpässen.

6. Minute: Die Spielvereinigung geht vorne früh drauf und stört somit den Spielaufbau von Uerdingen.

4. Minute: Bislang ist noch nicht viel passiert in dieser Partie. Schröter gab mal einen Warnschuss ab, richtig gefährlich wurde es allerdings noch nicht.

3. Minute: Für beide Teams ist das ein richtungsweisendes Spiel. Sowohl der KFC als auch die SpVgg befinden sich aktuell im unteren Tabellendrittel und so müssen beide Mannschaften dringend Punkte einfahren.

1. Minute: Anpfiff der Begegnung!

Vor dem Spiel: In wenigen Minuten erfolgt der Anpfiff. Mal sehen, ob die Hachinger nach drei Wochen ohne Spiel gleich in den Rhythmus hineinfinden werden.

Vor dem Spiel: Die Begegnung stand heute kurz auf der Kippe. Wie der KFC mitteilt, wurde am Vormittag ein Spieler positiv auf Corona getestet. Das eine sofort eingeleitete Testreihe beim restlichen Team negativ war, kann die Partie stattfinden.

Vor dem Spiel: Heute treffen die bislang schwächsten Offensiven aufeinander. Der KFC erzielte in der Spielzeit bislang sieben Tore, die SpVgg sechs.

Vor dem Spiel: Zuletzt erzielte die Spielvereinigung in drei Spielen nur zwei Tore. „Wir haben die spielfreie Zeit genutzt, um im Training explizit das Augenmerk auf diesen Bereich zu legen. Wir müssen so weiterspielen wie bisher, aber uns eben auch dafür belohnen“, sagte Hachings Co-Trainer Lechleiter Interview mit beinschuss.de. Wir dürfen gespannt sein, ob bei den Hachingern heute der Knoten in der Offensive aufgeht.

Vor dem Spiel: Lucas Hufnagel ist heute nicht dabei. „Für ihn wird es eng“, sagte SpVgg-Coach Arie van Lent bereits am Freitag auf der Pressekonferenz. Für ihn ist Marseiler in der Startelf. Zudem gibt es noch eine Änderung im Gegensatz zur 0:2-Pleite im Derby gegen den TSV 1860 München. Schröter beginnt im Sturm anstatt Hasenhüttl.

Vor dem Spiel: Für den KFC war in der Vergangenheit gegen die Spielvereinigung nicht viel zu holen. In den vier bisherigen Begegnungen gingen die Hachinger dreimal als Sieger vom Platz, einmal trennten sich beide Unentschieden. Der direkte Vergleich spricht daher für die Elf von Coach Arie van Lent.

Vor dem Spiel: Herzlichen Willkommen aus der Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf. Der KFC Uerdingen empfängt die SpVgg Unterhaching. Beide Teams kassierten zuletzt eine Niederlage, wobei das letzte Spiel der Hachinger knapp drei Wochen her ist. Um 14 Uhr erfolgt hier der Anpfiff.

Vor dem Spiel: Blicken wir auf die die möglichen Startaufstellungen der beiden Teams. Bei der SpVgg Unterhaching fehlen mit Stephan Hain, Dominik Stahl, Marc Endres und Kapitän Josef Welzmüller vier wichtige Stammkräfte. Zudem fehlt wohl auch Lucas Hufnagel. So könnte die Spielvereinigung gegen den KFC Uerdingen starten:

  • Voraussichtliche Aufstellung: Mantl - Schwabl, R. Müller, Greger, Dombrowka - Fuchs, Stierlin - Anspach - Stierlin, L. Marseiler - F. Schröter
  • Ausfälle: M. Endres (Bänderriss im Sprunggelenk), Hain (Knieprobleme), Kaltner (Kreuzbandriss), D. Stahl (Kreuzbandriss), J. Welzmüller (Kreuzbandriss)

Auch der KFC Uerdingen muss auf einige Spieler verzichten. So könnte der KFC gegen die Unterhaching starten:

  • Voraussichtliche Aufstellung: Jurjus - P. Göbel, Lukimya, Kirchhoff, Dorda - Fechner, F. Wagner - Feigenspan, Pusch, van Ooijen - Kiprit
  • Ausfälle: Girdvainis (Länderspielabstellung), Ibrahimaj (Achillessehnenprobleme), Kinsombi (Sprunggelenk), Osawe (Sprunggelenk), Traoré (Syndesmosebandriss)

Vor dem Spiel: Am Samstag um 14 Uhr trifft die SpVgg Unterhaching in Düsseldorf auf den KFC Uerdingen. Es ist das erste Spiel nach knapp drei Wochen Pause, nachdem die vergangenen beiden Partien abgesagt werden mussten. Die Spielvereinigung will gegen den KFC ihre Serie von drei Niederlagen in Folge beenden.

KFC Uerdingen - SpVgg Unterhaching: Einsatz von Lucas Hufnagel fraglich

„ Wir haben die spielfreie Zeit genutzt, um im Training explizit das Augenmerk auf den Offensivbereich zu legen. Wir müssen so weiterspielen wie bisher, aber uns eben auch dafür belohnen. Am besten schon am Samstag gegen den KFC Uerdingen“, sagte Hachings Co-Trainer Robert Lechleiter im Exklusiv-Interview mit beinschuss.de.

Die Bilanz gegen Uerdingen spricht für die SpVgg. Aus vier Spielen konnten die Hachinger drei gewinnen, einmal trennte man sich Unentschieden. „Wir freuen uns, dass es nach zwei Wochen Pause endlich wieder ein Spiel gibt - und wir wollen auf jeden Fall punkten“, sagte Chefcoach Arie van Lent auf der Pressekonferenz am Freitag. Hinter dem Einsatz von Lucas Hufnagel, der Hüftprobleme hat, steht derzeit noch ein Fragezeichen. „Sollte Hufnagel ausfallen, müssen wir ihn natürlich ersetzen. Auf einer oder zwei Positionen könnten wir auch etwas ändern“, so van Lent.

Die ausführliche Tabelle und alle Spiele des 10. Spieltags im Überblick.

KFC Uerdingen - SpVgg Unterhaching: „Wir müssen wieder Spiele für uns entscheiden“

Im letzten Spiel gab es eine 0:2-Niederlage gegen den TSV 1860 München. Gegen den KFC soll diese Derby-Pleite vergessen gemacht werden. „Wir müssen endlich wieder die Spiele für uns entscheiden. Wir spielen nicht schlecht, aber die Ergebnisse passen noch nicht. Das wollen wir ändern“, betont Hachings Trainer. beinschuss.de tickert das Spiel ab 13.30 Uhr live.

Vorbericht

Am Samstag (14 Uhr) reist die SpVgg Unterhaching nach Krefeld zum KFC Uerdingen. Für die Mannschaft von Trainer Arie von Lent steht ein wichtiges Spiel auf dem Programm. Doch neben Verletzungssorgen plagen die Spielvereinigung auch zahlreiche Spielabsagen.

Zwei Spiele der SpVgg Unterhaching abgesagt - dazu Verletzungssorgen

Die Partie gegen den SC Verl war für die SpVgg Unterhaching das zweite ausgefallene Spiel in Folge. Dadurch hat der Drittligist seinen Rhythmus verloren, zudem müssen die Begegnungen in dem ohnehin schon sehr engen Terminkalender nachgeholt werden. Der letzte Auftritt der Hachinger datiert vom 26. Oktober, also vor rund zweieinhalb Wochen. Damals gab es eine 0:2-Pleite im Derby gegen den TSV 1860 München. Aktuell wartet die Spielvereinigung seit drei Spielen auf einen Sieg, nachdem man drei Siege in Folge einfahren konnte.

Hier geht es zum ausführlichen Spielplan der Hachinger.

Außerdem muss die SpVgg auf vier Stammkräfte weiterhin verzichten. Während Marc Endres im Mannschaftstraining zurück ist, werden Stephan Hain, Dominik Stahl und Kapitän Josef Welzmüller wohl erst im neuen Jahr wieder auf den Platz zurückkehren. „Wir müssen einfach das beste daraus machen“, sagte Trainer van Lent gegenüber dem Kicker.

Offensive der SpVgg Unterhaching mit Problemen

Derzeit belegen die Hachinger mit neun Punkten aus sieben Spielen den 14. Tabellenplatz und befinden sich damit im unteren Drittel der Tabelle. Zwar steht die Defensive mit bislang acht Gegentreffern recht sattelfest, doch in der Offensive hackt es. Nur sechs eigene Tore stehen aktuell zu Buche. Das soll sich am Samstag gegen den KFC Uerdingen ändern.

Aber auch bei den Krefeldern läuft es in dieser Saison noch nicht rund. Mit elf Punkten aus neun Spielen ist der KFC Tabellenelfter. Am vergangenen Wochenende kassierte die Mannschaft von Trainer Stefan Krämer nach zwei Siegen in Serie eine 0:1-Niederlage gegen den Aufsteiger VfB Lübeck. Zwar begann der KFC gut, ließ aber in der Folge stark nach. „Das war eine total unnötige Niederlage“ sagte Krämer gegenüber dem Kicker.

Hier geht es zur ausführlichen Tabelle.

beinschuss.de tickert ab 13.30 Uhr live

Wie bei der Spielvereinigung ist auch bei Uerdingen in der Offensive noch der Wurm drin. Nur sieben Tore aus neun Spielen gelangen dem KFC bislang. Dem stehen allerdings auch nur elf Gegentreffer gegenüber.

Ein Blick auf die Statistik zeigt, dass der KFC für die Hachinger zuletzt ein gutes Omen war. Aus vier Spielen in der 3. Liga aus den vergangenen beiden Jahren gewann die Spielvereinigung drei, eine Partie endete 2:2-Unentschieden.

Hier geht es zum ausführlichen Direktvergleich.

Ob bei den Hachingern am Samstag der Knoten in der Offensive aufgeht, könnt ihr ab 13.30 Uhr im Live-Ticker auf beinschuss.de verfolgen.

ma

Kommentare