Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

4:1-Sieg im Totopokal-Finale gegen Würzburg

1860 München gewinnt im Elfmeterschießen - Torwart Hiller wird zum Helden!

Bald zusammen bei Türkgücü? Aaron Berzel, Tim Rieder und Sascha Mölders (v. l.) könnten auch 2020/2021 gemeinsam spielen.
+
Der TSV 1860 München will den Totopokal gewinnen. Dafür müssen die Löwen gegen die Würzburger Kickers gewinnen.

München - Der TSV 1860 München gewinnt zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Totopokal. Die Löwen setzten sich im Elfmeterschießen gegen die Würzburger Kickers mit 4:1 durch. Ihr könnt das Spiel in unserem Live-Ticker nachlesen.

Aufstellung TSV 1860 München: Hiller - Willsch, Moll, Lang, Steinhart - Erdmann - Tallig, Dressel - Djayo, Lex - Mölders

Aufstellung der Würzburger Kickers: Giefer - Feick, Kwado, Hägele, Sontheimer - Sané, Meisel, Ronstadt - Herrmann, Pfeiffer, Baumann

Live-Ticker aktualisieren

Fazit: Die Entscheidung fiel vom Punkt: Der TSV 1860 München gewinnt im Elfmeterschießen den Totopokal mit 4:1. Zum Helden wurde Hiller, der zwei Strafstöße parieren konnte. Die Löwen belohnen sich für eine gute, mutige und kämpferische Leistung und holen sich nicht unverdient den Pokaltriumph.

Zu Beginn der erste Hälfte war die Köllner-Elf die bessere Mannschaft und die Kickers taten sich schwer im Aufbauspiel. Danach kam der Zweitligist immer besser ins Spiel. Beide Teams hatten gute Möglichkeiten um schon vor der Pause in Führung zu gehen.

Die Löwen kamen mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine, doch die Kickers gingen durch ihre erste Chance in Führung. Feick traf in der 58. Minute per sehenswerten direkten Freistoß zur 1:0-Führung für die Mannschaft von Michael Schiele. Die Löwen vergaben in der Folge gute Chancen auf den Ausgleich. Würzburgs Baumann köpfte nach einem Freistoß den Ball an den Pfosten, das wäre die Entscheidung gewesen. Doch eine Minute vor dem regulären Ende gelang dem Drittligisten durch Greilinger doch noch der späte Ausgleich.

Im Elfmeterschießen verwandelten die Schützen des TSV 1860 ihre Strafstöße souverän, während Hägele und Kovac an dem überragenden Hiller scheiterten. Damit gewinnen die Löwen zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den bayerischen Totopokal.

Elfmeterschießen: Moll macht das ganz cool und verwandelt den entscheidenden Strafstoß ins linke untere Eck. Der TSV 1860 München gewinnt damit den Totopokal zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte und belohnt sich für eine starke Partie.

Elfmeterschießen: Flecker muss treffen - und er trifft. Ganz starker Elfer des Würzburgers in die rechte obere Ecke. Keine Chance für Hiller. Wenn Moll nun trifft, ist die Partie entschieden!

Elfmeterschießen: Steinhart verwandelt souverän. Die Löwen bauen ihre Führung aus!

Elfmeterschießen: Klasse Parade von Hiller! Der Strafstoß von Kovac pariert der 1860-Keeper ganz stark!

Elfmeterschießen: Der nächste Löwen-Schütze lautet Tallig. Er schickt Giefer in die andere Ecke und trifft links unten. Die Löwen führen.

Elfmeterschießen: Hägele verschießt! Hiller kann den Ball sicher parieren. Das war ein ganz schwacher Elfer des Würzburgers!

Elfmeterschießen: Stefan Lex fängt an und trifft ins rechte untere Eck. Giefer war noch dran, hatte aber keine Chance!

90. Minute: 1:1 nach 90 Minute. Den Löwen gelang kurz vor Schluss durch Greilinger noch der Ausgleich. Nun muss das Elfmeterschießen entscheiden, wer das Totopokal-Finale gewinnt.

90. Minute: Eine Flanke von der linken Seite findet Mölders, doch der Stürmer kommt nicht an den Ball heran.

90+1. Minute: Lex versucht es noch einmal aus der Distanz, doch Giefer pariert sicher. Die Kickers scheinen von der Rolle zu sein. Bei einem Unentscheiden geht es direkt in das Elfmeterschießen!

90. Minute: Was für eine Schlussphase im Finale! Die Kickers vergeben eine Konterchance schon beinahe kläglich, im direkten Gegenzug gelingt den Löwen durch Greilinger in der letzten Minute der regulären Spielzeit der Ausgleich!

90. Minute: Ausgleich für die Löwen! Greilinger trifft zum 1:1!

89. Minute: Da war sie, die gute Möglichkeit für den TSV 1860 München! Doch Stefan Lex kann den Pass von Dressel nicht richtig unter Kontrolle bringen. Ansonsten wäre er frei vor Giefer gestanden !

87. Minute: Es scheint, als ob dem TSV 1860 die Kräfte ausgehen und die Konzentration abnimmt. Der letzte Pass in die Spitze ist oft zu ungenau. Die Kickers stehen kurz vor der Titelverteidigung.

85. Minute: Noch fünf Minuten! Die Löwen werfen weiter alles rein und wollen hier unbedingt noch zum Ausgleich kommen.

83. Minute: Das Spiel bleibt weiter intensiv. Der Spielfluss ist allerdings beiden Teams etwas abhanden gekommen und es kommt immer wieder zu Unterbrechungen.

81. Minute: Mölders sieht wegen Meckerns die Gelbe Karte. Den Löwen läuft langsam die Zeit davon, um hier noch zum Ausgleich zu kommen.

78. Minute: Beim Herauslaufen erwischt Kickers-Keeper Giefer Feick unglücklich. Dieser bleibt erstmal verletzt liegen, kann aber weitermachen.

77. Minute: Feick, der Torschütze zur 1:0-Führung für die Kickers, sieht nach einem taktischen Foul die gelbe Karte.

75. Minute: Die letzte Viertelstunde in diesem guten Endspiel ist angebrochen. Gelingt den Löwen noch der Ausgleich oder bringen die Kickers ihren Vorsprung über die Zeit.

74. Minute: Doppelwechsel bei den Kickers. Flecker und Stürmer Sané kommen rein, Baumann und Kraulich verlassen den Platz. Das Spiel wird jetzt immer hektischer auf und neben dem Platz und die Diskussionen nehmen zu.

72. Minute: Greilinger versucht es aus der Distanz. Doch sein Schuss aus etwa 20 Metern stellt Giefer vor keine allzu großen Problemen.

70. Minute: Noch sind zwanzig Minuten zu spielen in diesem Totopokal-Finale. Gelingt dem TSV 1860 München hier noch der Ausgleich gegen den Zweitligisten?

67. Minute: Schiedsrichter Patrick Hanslbauer zeigt Michael Köllner die gelbe Karte. Der 1860-Coach hatte sich zu lautstark beschwert.

65. Minute: Die Kickers jetzt im Pech. Ein Freistoß von der rechten Seite segelt durch den Löwen-Strafraum und findet am zweiten Pfosten Baumann. Der trifft aber per Kopf nur den Pfosten. Glück für die Löwen, das hätte das 0:2 und damit die Entscheidung sein können.

64. Minute: Der TSV 1860 zeigt sich bislang unbeeindruckt von dem Rückstand. Köllner bringt jetzt Greilinger für Ngounou in die Partie.

62. Minute: Riesenchancen für die Löwen zum Ausgleich! Steinhart chipt den Ball perfekt in den Lauf von Lex, der aus halb linker Position im Strafraum zum Abschluss kommt. Doch der Ball geht knapp am rechten Pfosten vorbei. Das war die Möglichkeit!

60. Minute: Die Kickers führen nun mit 1:0. Unglücklich aus Sicht der Löwen, war es doch die erste richtige Chancen für den Zweitligisten in der zweiten Hälfte. Wie reagiert jetzt Drittligist?

58. Minute: Tor für die Kickers! Feick schlenzt den Ball mit seinem linken Fuß über die Mauer und über den Kopf von Mölders zur 1:0-Führung. Hiller war chancenlos!

56. Minute: Gelbe Karte für Erdmann. Die Kickers haben jetzt eine gute Freistoßmöglichkeit aus etwa 20 Metern zentral.

52. Minute: Die Löwen haben sich jetzt ein spierlerisches Übergewicht erarbeitet und kommen immer wieder zum Abschluss. Diesmal war es erneut Dressler, doch sein Schuss kann von Giefer pariert werden.

51. Minute: Wieder verliert Hägele den Ball im Aufbauspiel. Dressler schnappst sich den Ball und wird vom Würzburger zu Boden gezogen. Klare gelbe Karte für Hägele, der heute sehr verunsichert wirkt.

50. Minute: Die Löwen kommen mit viel Schwung aus der Kabine. Das Team von Michael Köllner zeigt weiter einen mutigen Auftritt.

47. Minute: Der erste Abschluss gehört den Löwen. Doch der Schuss des heute sehr agilen Mölders geht einige Meter über das Würzburger Gehäuse.

46. Minute: Anpfiff zur zweiten Halbzeit!

Halbzeit: Es ist ein gutes und ein intensive Totopokal-Finale bislang zwischen dem TSV 1860 und den Würzburger Kickers. Beide Teams hatten bereits gute Chancen um in Führung zu gehen. Doch beide Keeper hielten ihren Kasten bislang sauber. Sowohl die Löwen als auch die Kickers zeigen, dass sie den Pokal gewinnen wollen. Es bleibt spannend, wer am Ende als Sieger vom Platz gehen wird.

45. Minute: Halbzeit! Es geht mit einem 0:0-Unentschieden in die Pause!

44. Minute: Es ist weiterhin ein intensives Spiel zwischen den Löwen und den Kickers. Beide Teams zeigen, dass sie den Pokal holen wollen.

43. Minuten: Die Würzburger drücken aktuell nach vorne. Aber gegen die gut agierende Löwen-Defensive fehlen ihnen aktuell noch die Mittel. So bleibt es weiterhin beim 0:0!

40. Minute: Noch fünf Minuten sind im ersten Durchgang zu spielen. Geht eine Mannschaft hier noch vor dem Seitenwechsel in Führung?

35. Minute: Auch die Löwen werden wieder gefährlicher! Dressel setzt sich super durch auf der linken Seite gegen Hägele. Doch der Abschluss ist zu zentral und Giefer kann den Ball zur Ecke klären. Diese bringt in der Folge nichts gefährliches ein.

33. Minute: Die Mannschaft von Coach Schiele wieder nun immer gefährlicher und hat sich mittlerweile ein leichtes Chancenplus erarbeitet.

31. Minute: Gute Chance für die Kickers. Die Faustabwehr von Hiller ist etwas zu kurz, Hermann nimmt den Ball aus etwa 15 Metern direkt. Doch der Löwen-Keeper steht schnell auf und pariert den Ball zur Ecke!

30. Minute: Die ersten Viertelstunde konnten sich beide Mannschaften noch gute Chancen erarbeiten, nun flacht das Spiel aber etwas ab. Beide Teams spielen bis zum Strafraum anschaulich, doch was gefährliches springt dann nicht heraus.

27. Minute: "Wir wollen den Titel verteidigen", sagte Kickers-Coach Schiele vor dem Endspiel. Das gelang den Würzburgern bislang noch nie.

24. Minute: Es geht hin und her in diesem Totopokal-Finale, ohne das beide Teams sich aktuell gefährliche Torchancen erarbeiten können. Häufig gelingt den Löwen der letzte Pass nicht. Würzburg wird jetzt besser und hält den Ball länger in den eigenen Reihen.

20. Minute: Die Kickers sind immer wieder anfällig, wenn die Löwen den Ball lang nach vorne schlagen. Dies könnte ein gutes Mittel sein, um zum Torerfolg zu kommen. Defensiv ist das Team von Köllner weiterhin giftig und geht früh drauf. Ein gutes Spiel bislang von den Münchner Löwen.

15. Minute: Es ist ein munteres Spiel zwischen den Löwen und den Kickers nach einer Viertelstunde. Beide Teams hätten durchaus schon in Führung gehen können. So warten wir weiter auf den ersten Treffer.

12. Minute: Nächste gute Chance, diesmal für Sascha Mölders. Der Stürmer schießt freistehend aus gut 16 Metern ab. Doch den Schuss kann Giefer locker parieren. Da hätte Mölders deutlich mehr daraus machen können.

11. Minute: Riesenchance für die Kickers! Lang verliert kurz vor dem Strafraum den Ball. Baumann taucht plötzlich alleine im Strafraum vor Hiller auf. Doch der 1860-Keeper pariert gläzend und bewahrt die Löwen vor dem Rückstand.

10. Minute: Es ist durchaus Feuer in der Partie. So kam es schon zu einigen harten Zweikämpfen. Die Kickers tun sich schwer im Spielaufbau, da die Löwen vorne gut drauf gehen und hinten sicher stehen.

6. Minute: Erste gefährliche Situation vor dem Löwen-Tor. Eine Freistoßflanke von rechts segelt durch den Strafraum, keiner kommt an den Ball. Doch Keeper Hiller greift zu und klärt die Situation.

5. Minute: Es ist das erste Pflichtspiel für die Löwen nach der Sommerpause. „Ein Highlight jagt das nächste", sagte Köllner vor dem Spiel. Denn nächster Woche gastiert Eintracht Frankfurt im Grünwalder, eine Woche später steht der Liga-Start an.

3. Minute: Erste Chance für die Löwen. Steinhart flankt von der linken Seite und findet Mölders. Doch der Kopfball des Stürmers geht dann doch weit am Tor vorbei.

1. Minute: Anpfiff! Schiedsrichter Patrick Hanslbauer gibt die Partie frei.

13:55 Uhr: Noch fünf Minuten, dann geht es los mit dem Totopokal-Finale. Gespielt wird im Grünwalder Stadion. Für das Endspiel sind die beiden Neuzugänge Stephan Salger und der gebürtige Altöttinger Richard Neudecker nicht spielberechtigt.

13.50 Uhr: Die Löwen dagegen haben den Totopokal bislang noch nie gewinnen können. Grund dafür ist, dass die Münchner lange in der 1. oder 2. Bundesliga spielten und deshalb für diesen Wettbewerb nie gemeldet waren. 2018 allerdings war für den TSV 1860 im Viertelfinale Endstation, 2019 verloren sie das Halbfinale gegen Aschaffenburg.

13.45 Uhr: Die Würzburger Kickers sind Titelverteidiger im Totopokal. Im vergangenen Jahr gewannen sie im Finale 3:0 gegen Aschaffenburg. Die letzten beiden Duelle zwischen den Löwen und den Kickers in der 3. Liga gewannen die Würzburger jeweils mit 2:1. Am Ende der Saison stieg die Mannschaft von Trainer Michael Schiele in die 2. Bundesliga auf.

13.40 Uhr: 1860-Coach Michael Köllner sprach von einem “Testspiel mit Wettkampfcharakter.” Dennoch wollen die Löwen das Spiel heute nicht auf die leichte Schulter nehmen. „Das Totopokal-Finale ist eine reizvolle Aufgabe für uns”, betont Köllner. “Wir wollen den Pokal gewinnen und im eigenen Stadion als Sieger vom Platz gehen.”

13.36 Uhr: Der TSV 1860 stand aufgrund des Halbfinal-Verzichts des FC Memmingen bereits schon länger als Finalist fest. Die Kickers setzten sich dagegen am Dienstagabend gegen den Regionalligisten SV Viktoria Aschaffenburg mit 5:1 durch. Damit sind beide Teams bereits für den DFB-Pokal qualifiziert.

13.33 Uhr: Auch die Aufstellung der Würzburger ist da. Tobias Kraulich, David Kopacz und Dominic Baumann rücken in die Startelf, Douglas steht erstmals bei einem Pflichtspiel im Kader!

13.30 Uhr: Die Aufstellung der Löwen ist bereits da. Dabei gibt es eine Überraschung: In der Anfangsformation steht der 19-jährige Johann Ngounou Djayo.

13.26 Uhr: Herzlichen Willkommen zum Totopokal-Finale zwischen dem TSV 1860 München und den Würzburger Kickers. Dank einer Ausnahmegenehmigung ist diese Partie am heutigen Tag möglich. Zuschauer sind allerdings nicht zugelassen.

Vorbericht

Mit einem 5:1-Sieg am vergangenen Dienstag gegen den Regionalligisten SV Viktoria Aschaffenburg zogen die Würzburger Kickers souverän in das Totopokal-Finale ein. Aufgrund des Halbfinal-Verzichts vom FC Memmingen stand schon vorab der TSV 1860 München als Finalist fest. Am Samstag um 14 Uhr steigt im Grünwalder Stadion, Zuschauer sind weiterhin nicht erlaubt, das Finale im bayerischen Landespokal. beinschuss.de tickert live ab 13.30 Uhr.

1860-Coach Köllner: „Ein Spiel mit Bedeutung“

Die Würzburger sind Titelverteidiger, die Löwen konnten den Totopokal bislang noch nie gewinnen. Die Würzburger sind als Zweitligist leichter Favorit. Rein sportlich gesehen hat die Partie keinen großen Mehrwert, da beide bereits für den DFB-Pokal qualifiziert sind. Am 12. September empfängt der TSV 1860 Eintracht Frankfurt im Grünwalder Stadion, Würzburg trifft zu Hause auf Hannover 96.

Dennoch betont 1860-Coach Michael Köllner auf der Pressekonferenz am Freitagmittag, dass die dies durchaus “ein Spiel mit Bedeutung” sei und ein “Testspiel mit Wettkampfcharakter.”  Die Löwen zeigten sich zuletzt in Form und gewannen die Testspiele gegen Bayreuth (2:0) und Jahn Regensburg (4:1). Zuletzt gab es ein 1:1 gegen den FC Juniors Oberösterreich.

Köllner vor dem Totopokal-Finale: „Eine reizvolle Aufgabe für uns”


Die Münchner Löwen gaben am Donnerstag den Transfer von Richard Neudecker bekannt. Der gebürtige Altöttinger kehrt nach vier Jahren wieder zu seinem Jugendverein zurück, wo ihm 2015 den Sprung zu den Profis gelang. Im Finale gegen Würzburg ist der 23-Jährige allerdings nicht spielberechtigt, genauso wenig wie der weitere Neuzugang Stephan Salger.

“Das Totopokal-Finale ist eine reizvolle Aufgabe für uns”, betont der 50-Jährige. “Wir wollen den Pokal gewinnen und im eigenen Stadion als Sieger vom Platz gehen.” Ob das gelingt, wird sich am Samstag zeigen. beinschuss.de ticker ab 13.30 Uhr live.


ma

Kommentare