Machs noch einmal Wacker - Auf ins Viertelfinale

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der SV Wacker hat das Viertelfinale im Viser

Burghausen empfängt SV Schalding-Heining

Am Dienstagabend treffen der SV Wacker Burghausen und der SV Schalding-Heining im Toto-Pokal-Achtelfinale aufeinander. Wacker gegen Schalding . . . Ja, da war doch was.

Am 07. August diesen Jahres trafen beide Teams bereits in der Wacker-Arena aufeinander, mit dem besseren Ende für die Hausherren. Mit 4:1 behielt das Team von Uwe Wolf die Oberhand, Benjamin Kindsvater, Marius Duhnke, Valonis Kadrijaj und Dominik Weiß hatten für die Salzachstädter zugeschlagen.

Wacker kommt mit breiter Brust daher

Doch nicht nur Schalding musste in Burghausen Federn lassen, die Heimbilanz des SVW in dieser Saison liest sich wie ein Gedicht. Vier Spiele, vier Siege und das bei einer Tordifferenz von 11:3.

Da am vergangenen Samstag mit dem Triumph in Fürth auch der erste Auswärtssieg der laufenden Saison gelang und Wacker auf dem zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga Bayern liegt, muss über die Favoritenrolle am Dienstagabend (Anpfiff ist um 19:30 Uhr) nicht lange diskutiert werden.

Schalding seit vier Spielen ohne Sieg

Erschwerend für die Gäste kommt hinzu, dass sie seit vier Spielen auf einen Erfolg in der höchsten Bayerischen Amateurklasse warten. Selbstvertrauen sieht anders aus.

Zuletzt unterlag das Team von Mario Tanzer mit 0:3 in Memmingen. Unterschätzen sollte die Wolf-Elf den Gegner aber keinesfalls.

Keine Infos für den Gegner

Denn zum einen verfügt der SV über hohe Qualität und ist in der Lage, jeden Gegner zu schlagen. Und zum anderen schreibt der Pokal ja immer seine ganz eigenen Geschichten.

Dass die Hausherren die Partie mit großer Ernsthaftigkeit angehen, zeigt die Tatsache, dass Wolf sein Team unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiern ließ. Obs was gebracht hat, wissen wir am Dienstagabend.

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare