Miesbach feiert Big-Point, Sportbund geschlagen

+

FCM schließt anch Sieg im Topspiel zur Spitze auf

Das ist ein richtiger Big Point für den 1. FC Miesbach. Beim 4:1-Erfolg in Baldham-Vaterstetten schloß die Weiß Elf nicht nur zum Führungsduo aus Traunstein und Kolbermoor auf, auch der direkte Verfolger vom SC Baldham-Vaterstetten wurde so auf Distanz gehalten.

Nur noch einen Zähler trennt den FCM von der Tabellenspitze, mit dem Zweiten aus Kolbermoor haben die Rot-Weißen punktemäßig bereits gleichgezogen. Nach 45 Minuten deutete allerdings nichts auf einen Auswärtssieg hin, die Hausherren waren nach 20 Minuten durch Fabian Dachs in Führung gegangen.

Miesbach ließ sich davon aber nicht irritieren und brannte im zweiten Durchgang ein wahres Feuerwerk ab. Martin Huber (47.) glich kurz nach Wiederbeginn aus und stellte nur elf Minuten später auf 2:1 für die Gäste.

Sportbund im Tal der Tränen

Die beiden Schlusspunkte einer ansehnlichen Partie waren Routinier Thomas Masberg vorbehalten, der drei Minuten vor Schluss einen Elfmeter verwandelte, ehe er in der Nachspielzeit mit seinem zweiten Tor den Sack endgültig zumachte.

Den erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf hat der Sportbund Rosenheim II verpasst. Gegen den SV Heimstetten II kassierte die Wirkner-Elf eine 1:2-Niederlage und muss sich bei neun Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz allmählich an die Planung für die kommenden Kreisliga-Saison setzen.

Markus Höhensteiger brachte die Rosenheimer nach einer Stunde zwar in Führung, doch ein Doppelschlag von Emanuele Fino (72.) und Christoph Schleger (73.) schickte die Sportbündler ins sportliche Tal der Tränen.

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare