Bastian Berger schockt Tittmoning

Bereits am 24. September wurde der elfte Spieltag der A-Klasse-5 mit der Partie Tittmoning gegen Marktl eröffnet. Die Hausherren kamen besser ins Spiel und hatten durch Beni Berger nach einer Viertelstunde die erste Chance. Aus 20 Metern zielte er bei seiner Volleyabnahme jedoch etwas zu hoch. Keine 120 Sekunden später nagelte Christian Hiermeier einen Freistoß an die Latte. Erst gegen Mitte des ersten Spielabschnitts kamen die Gäste besser in die Partie und sollten fortan auch ihren beste Phase haben. Felix Bogner bediente Bastian Berger und dieser markierte die 1:0-Führung. Kurz darauf vergab Weinzierl sogar das 2:0, als er seinen Kopfball nur an den Querbalken setzte. Nach dem Seitenwechsel drückte Tittmoning aufs Tempo, konnte sich jedoch kaum nenneswerte Chancen erspielen. Die beste vergab Goalgetter Beni Berger, der aber mit seinem Volleyschuss in Marktl-Schlussmann Max Gschwendtner seinen Meister fand (70.). Im Gegenzug stand ihm Tittmoning-Keeper Matthias Geigl in nichts nach und wehrte Bastian Bergers Freistoß mit einer Glanzparade ab. Mehr sollte aber auf beiden Seiten nicht passieren, sodass Marktl drei Punkte entführen konnte. (sch/csl)

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare