Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei mit Großaufgebot bei Amateurpartie vor Ort

Wüste Prügelei bei Fußballspiel in München: Junger Mann (19) zu Boden geschlagen und getreten

Am Samstagnachmittag (24. September) musste die Münchner Polizei nach einem Fußballspiel im Stadtteil Freimann einschreiten. Ein 19-Jähriger wurde von einer Gruppe attackiert, zu Boden geschlagen und anschließend getreten.

Die Mitteilung im Wortlaut:

München-Freimann – Am Samstag (24. September) gegen 16.40 Uhr kam es während des Fußballspiels auf einem Sportplatz in Freimann zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 40-Jährigen und einem 19-Jährigen Münchner (beide Zuschauer). Der 40-Jährige schlug den 19-Jährigen zunächst grundlos ins Gesicht.

Als der 19-Jährige ihn nach dem Spiel zur Rede stellen wollte, ging der 40-Jährige im Beisein von unbekannten weiteren Personen auf ihn los, so dass der 19-Jährige zu Boden fiel. Am Boden liegend wurde er gemeinschaftlich geschlagen und getreten. Er erlitt dadurch Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen und eine Wunde am Hals.

Zeugen alarmierten den Notruf 110, woraufhin mehrere Streifen und der Rettungsdienst zur Einsatzörtlichkeit geschickt wurden. Die Verletzungen des 19-Jährigen konnten durch einen Rettungsdienst vor Ort behandelt werden. Beide Beteiligten wurden von den Beamten wegen einer wechselseitigen Körperverletzung angezeigt und vor Ort entlassen. Die weiteren Ermittlungen, vor allem hinsichtlich anderer Beteiligter, hat das Kommissariat 25 (u.a. Körperverletzungsdelikte) übernommen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa/Montage

Kommentare