„Wir haben eine Ausnahmesituation“

„Das Beste aus den Möglichkeiten machen“: Futsal-Bayernliga wird zweigleisig

Zwei Spieler im Futsal auf einem Hallenboden
+
Die Futsal-Bayernliga wird in diesem Jahr zweigleisig gespielt werden.

München - Am kommenden Samstag (24. Oktober) startet mit dem Stadtderby MTV Ingolstadt Futsal Panther gegen FC Ingolstadt 04 Futsal die neue Saison der Futsal-Bayernliga (Anstoß: 20.45 Uhr). Und auch sie steht ganz im Zeichen der Corona-Pandemie und ihren Auswirkungen.

Im Gegensatz zu einer regulären Saison gehen die Teams zunächst zweigleisig in den Ligen Nord und Süd mit je fünf Teams und einer Hin- und Rückrunde und den Start. Die beiden bestplatzierten Teams je Staffel ermitteln dann im März 2021 im Playoff-Modus mit Halbfinals und Finale den Meister 2020/21.

„Es gilt, das Beste aus den Möglichkeiten zu machen“

„Wir alle hätten uns natürlich eine Futsal-Saison gewünscht, wie wir sie kennen. Wir haben allerdings eine Ausnahmesituation, die an alle Beteiligten organisatorisch, sportlich und mental besondere Herausforderungen stellt. Ich bin froh, dass wir nach vielen Gesprächen und der intensiven Arbeit für die Verantwortlichen bei den Vereinen und beim Verband eine Lösung gefunden haben, die von allen mitgetragen wird und vor allem einen geregelten und attraktiven Spielbetrieb erlaubt – zumindest solange sich die Rahmenbedingungen nicht noch weiter verschlechtern und uns womöglich zu weiteren Anpassungen zwingen. Es gilt für uns alle, mit dem unbedingten Wunsch Futsal zu spielen, das Beste aus den vorhandenen Möglichkeiten zu machen und flexibel zu bleiben“, erklärt Michael Tittmann, der im Verbands-Spielausschuss für den Futsal-Spielbetrieb zuständig ist.

Im kommenden Jahr soll dann wieder zum regulären eingleisigen Spielbetrieb mit Hin- und Rückrunde zurückgekehrt werden.

Die Futsal-Bayernliga-Teams 2020/21:

Liga Nord: MTV Ingolstadt Futsal Panther, FC Ingolstadt 04 Futsal, Atletico Erlangen Futsal, Futsal Club Regensburg, Futsal Nürnberg.

Liga Süd: TSV 1860 München Futsal, ASC Geretsried Futsal, Futsal Allgäu, FC Croatia München Futsal, Futsal Italia München 65

Pressemitteilung Bayerischer Fußballverband

Kommentare