Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Repräsentative Umfrage des BFV

Eine Woche vor dem Start: Mehrheit spricht sich für Zuschauer bei EM-Spielen in München aus

In einer repräsentativen Umfrage des BFV stimmte die Mehrheit für Zuschauer im Münchener EM-Stadion.
+
In einer repräsentativen Umfrage des BFV stimmte die Mehrheit für Zuschauer im Münchener EM-Stadion.

München - In einer Woche ist es soweit, dann startet die UEFA EURO 2020. Am Dienstag, 15. Juni, trifft dann die deutsche Nationalmannschaft auf Frankreich, es wird das erste Spiel des Turniers in der Münchener Allianz Arena sein. 

Was noch nicht bestätigt ist, ist die genaue Anzahl der erlaubten Zuschauer bei Spielen in München. Wie in den letzten Wochen klar wurde, scheinen 14.500 Zuschauer pro Spiel realistisch, abhängig ist dies aber von den Entscheidungen der Politik.

Mehrheit der Deutschen stimmt für Zuschauer

Der Bayerische Fußballverband führte nun in Zusammenarbeit mit dem Nürnberger Marktforschungsunternehmen SLC Management eine repräsentative Online-Umfrage zu diesem Thema durch. Wie die Deutsche Presse-Agentur mitteilte, sprachen sich in der Umfrage 82,4% der Teilnehmer für Fans in der Allianz Arena aus. 17,6% der Befragten halten die Lage dagegen noch für unsicher.

Zuschauer bei EM als Aufbruchssignal für den Amateurfußball?

„Natürlich wünschen wir uns alle, dass die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter zurückgeht und wir endlich wieder einen weitgehend entspannten Sommer genießen können. Zuschauer im Stadion während der EURO in München können hier ein erster richtiger Schritt für mehr gelebte Normalität, aber vor allem auch ein Aufbruchssignal für den Amateurfußball sein“, erklärte BFV-Geschäftsführer Jürgen Igelspacher der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag.

„Wir alle wollen, dass unsere bayerischen Fußballerinnen und Fußballer mit Freude und ohne die Vielzahl an aktuell noch geltenden Einschränkungen auf den Platz zurückkehren können und auch Zuschauer bei Amateurspielen wieder erlaubt sind“, sagte er weiter.

In der Münchener Allianz Arena finden die drei Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft statt, dazu ein Viertelfinale. Ob und wieviele Zuschauer dann im Stadion sein werden, dürfte sich in den nächsten Tagen entscheiden.

dg (mit Material der dpa)

Kommentare