Neuer Tiefpunkt - Hallbergmoos haut Töging weg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Andreas Bichlmaier und der FC Töging hatten keine Chance in Hallbergmoos

Die Negativserie des FC Töging hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. Die Mannschaft von Mario Reichenberger unterlag nach schwacher Leistung am Freitagabend beim VfB Hallbergmoos und befindet sich weiter im freien Fall.

Die Negativserie des FC Töging hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. Die Mannschaft von Mario Reichenberger unterlag nach schwacher Leistung am Freitagabend beim VfB Hallbergmoos mit 0:4 (0:4) und befindet sich weiter im freien Fall.

Vor wenigen Wochen stand Töging noch in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen, nach der vierten Niederlage in Folge rutscht der FCT aber immer tiefer in den Tabellenkeller.

Vier Tore in der ersten Halbzeit

Ganz anders der VfB Hallbergmoos. Die Mannschaft von Trainer Anton Plattner hat den vierten Sieg in Serie eingefahren und schiebt sich damit ins obere Tabellendrittel.

Schon zur Pause war die Messe in Hallbergmoos gelesen, die Hausherren stellten die Weichen früh auf Sieg. Auf Vorarbeit von Jonas Wicke eröffnete Stefan Huber in der 9. Minute den Torreigen, Benjamin Held legte nur acht Minuten später mit einem Distanzschuss aus 30 Metern nach.

Bleibt Reichenberger im Amt?

Damit nicht genug aus Sicht der Gäste. Nach einer halben Stunde erhöhte Andreas Kostorz mit einem Schuss aus 20 Metern auf 3:0, Dennis Hammerl köpfte mit dem Halbzeitpfiff zum 4:0-Endstand ein.

Dem FC Töging stehen unruhige Zeiten ins Haus. Ob davon auch Trainer Reichenberger betroffen ist, muss abgewartet werden. Auszuschließen ist es aber nicht.

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare