Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Damit wird nur in Bayern die Spielzeit fortgesetzt

Paukenschlag in Thüringen! Amateurfußball-Saison abgebrochen und anulliert

+

Erfurt - Paukenschlag im thüringischen Amateurfußball. Alles sah danach aus, dass die Saison 2019/20 nicht abgebrochen, sondern wie in Bayern fortgesetzt wird. Auf einem außerordentlichen Verbandstag allerdings entscheid die Mehrheit der Delegierten den sofortigen Saison-Abbruch ohne Auf- und Absteiger.

Eigentlich schienen alle Entscheidungen in den verschiedenen Regional- und Landesverbänden im deutschen Amateurfußball gefallen zu sein. Während 19 der 21 Verbände die Saison 2019/20 abgebrochen haben, sollte nur in Bayern und in Thüringen die Spielzeit ab dem 1. September fortgesetzt werden. Doch nun steht der Bayerischer Fußball-Verband alleine da, denn auf dem außerordentlichen Verbandstag in Thüringen beschloss die Mehrheit der Delegierten am Samstag, den 18. Juli, den Saison-Abbruch im Erwachsenenbereich. 

Von den 99 eingeladenen Delegierten hatten sich 98 Stimmberechtigte in Erfurt eingefunden, wie der Thüringische Fußball-Verband (TFV) bekannt gab. "Dem ersten Antrag wurde zugestimmt, dass die zuständigen Entscheidungsträger im TFV nicht für Schäden haften, die auf einer Entscheidung, Maßnahme oder einem Unterlassen im Zuge der durch die Covid19-Pandemie ausgelösten außergewöhnlichen Situation beruhen", so der TFV weiter.

54:41-Stimmen: Amateurfußball-Saison in Thüringen abgebrochen - Mehrheit für Annullierung

Die wichtigste Entscheidung des Tages folgte im dritten Antrag. Dabei ging es um die Frage, ob die Saison 2019/20 abgebrochen oder fortgesetzt werden soll. Mit 41 zu 54 Stimmen wurde der Antrag abgelehnt, sodass die Saison 2019/20 somit als beendet gilt. Im Anschluss stimmten die Delegierten noch darüber ab, wie die angebrochene Saison gewertet werden soll. Dabei gab es zwei Varianten: Die Abschlusstabelle mit Hilfe der Quotientenregel ermitteln, wobei es Aufsteiger aber keine Absteiger gibt. Zum anderen, dass die Saison annulliert wird und es weder Aufsteiger noch Absteiger gibt. Mit 60 Stimmen entschieden sich die Delegierten für die Variante der Annullierung. 

Ein Verein dagegen darf sich über eine Ausnahme freuen. "Trotzdem wird dem Verein FC An der Fahner Höhe der Aufstieg in die Oberliga gewährt, da dies bereits im Rahmen des NOFV-Meldefensters abgeschlossen war", teilt der Verband mit.

Damit haben nun 20 der 21 Regional- und Landeverbände in Deutschland ihre Saison 2019/20 abgebrochen. Nur in Bayern wird damit die Spielzeit ab dem 1. September fortgeführt. Wie der BFV bereits bekannt gab, soll die Saison 2019/20 erst im Frühjahr 2021 zu Ende gespielt werden.

ma

Kommentare