Vom 12. Mai bis zum 22. Mai

Quarantäne-Trainingslager: Der FC Bayern München kommt nach Grassau

Die Mannschaft des FC Bayern wird ab dem 12. Mai im Achental-Resort in Quarantäne-Trainingslager aufschlagen.
+
Die Mannschaft des FC Bayern wird ab dem 12. Mai im Achental-Resort in Quarantäne-Trainingslager aufschlagen.

Alle 36 Profivereine müssen sich ab dem 12. Mai in ein Quarantäne-Trainingslager begeben. Der FC Bayern kommt deshalb nach Grassau und residiert im Achental-Resort.

Grassau - Das Präsidium der Deutschen Fußball Liga (DFL) hat zuletzt wie erwartet die Corona-Regeln für den Saisonendspurt in der Bundesliga und 2. Bundesliga verschärft. Ab dem 12. Mai müssen sich alle 36 Profivereine in ein Quarantäne-Trainingslager begeben.

Auch Greuther Fürth wollte dort sein Trainingslager abhalten, ging aber leer aus.

So auch der FC Bayern München, der bereits am kommenden Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach (Samstag 18.30 Uhr) die 31. Meisterschaft unter Dach und Fach bringen kann. Anschließend werden die Spieler des Rekordmeister vom 12. bis 22. Mai ins Quarantäne-Trainingslager gehen und dabei nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ im Achental-Resort in Grassau im Chiemgau residieren.

Ebenfalls sein Trainingslager dort verbracht hätte auch gerne der Zweitligist Greuther Fürth, doch der FC Bayern erhielt vom Hotel, obwohl die Fürther zuerst angefragt hatten, den Zuschlag. „Ich habe mit Hasan gesprochen und wir sind absolut fein. Bayern hat nicht gewusst, dass wir die Ersten waren. Es ist einfach schade, dass gewisse Werte in unserer Gesellschaft nicht mehr für jeden existieren“, sagte Azzouzi gegenüber der „Bild-Zeitung“.

An letzten beiden Spieltagen trifft die Mannschaft von Trainer Hansi Flick auf den SC Freiburg und abschließend im bayerischen Derby auf den FC Augsburg. Im Anschluss wird Hansi Flick nach dem Triple-Gewinn und dann wohl insgesamt sieben Titeln den Rekordmeister als Trainer verlassen, für ihn verpflichteten die Verantwortlichen Julian Nagelsmann von RB Leipzig.

ma

Kommentare