Regionale Fußballexperten einig: Brasilien oder Deutschland holt den WM-Titel!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Markus Ratschmeier vom teamsport zentrum posiert schon mal mit dem Final-Ball der Weltmeisterschaft

Die ganze Welt ist im WM-Fieber. Das trifft natürlich auch auf die Rosenheimer Region zu. Darum hat sich beinschuss.de bei Spielern und Funktionären nach ihren WM-Tipps umgehört.

Seit zwei Tagen ist die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien schon in vollem Gange! Die ersten Spiele wurden bestritten und dabei wurde sogar schon für die ersten dicken Überraschungen gesorgt. Beinschuss.de hat sich bei verschiedenen Fußball-Experten der Region umgehört und ihre WM-Tipps für Euch zusammengefasst. Aber lest selbst:

Markus Ratschmeier (Inhaber „Teamsport Zentrum“, Ex-Spieler von 1860 Rosenheim und Co-Trainer beim SV Ostermünchen): Deutschland wird es bis ins Halbfinale schaffen. Die Fans erwarten heuer weniger von der Mannschaft als vor zwei Jahren bei der EM. Das kann ein Vorteil sein. Für mich sind Brasilien mit Spanien und Italien die Titel-Favoriten. Man sollte aber auch den Außenseiter aus Belgien auf dem Schirm haben.

Julian Weigl (Bundesligaspieler beim TSV 1860 München und gebürtiger Ostermünchener): Den WM-Titel sicher sich dieses Jahr Brasilien. Sie haben ihre Fans im Rücken und konnten im letzten Jahr auch mit einer guten Leistung überzeugen, wie beispielsweise beim Confed-Cup. Für Deutschland ist meiner Meinung nach im Halbfinale Schluss.

Dzenel Hodzic (Spielertrainer TSV Haag): Weltmeister wird meiner Meinung nach Argentinien, da sie in meinen Augen den besten Sturm und ein starkes Mittelfeld haben. Obwohl die Abwehr nicht Sattelfest ist, sind sie immer in der Lage, ein Tor mehr zu schießen als der Gener. Ich denke, dass Deutschland die Gruppenphase überstehen wird. Im Viertelfinale bzw. Halbfinale dürfte Schuss sein. Die Verletzung von Reus tut der deutschen Mannschaft sehr weh zudem ist der Sturm ist mit Klose nicht gut besetzt. Mein Tipp: Deuschland kommt ins Halbfinale. Zu meinem Heimatland Bosnien. Ich bin überhaupt froh, dass es das kleine Bosnien zur WM geschafft hat. Nach dem Bürgerkrieg sind die Folgen nach wie vor spürbar und die Leute kommen sehr schwer über die Runden. Hohe Arbeitslosigkeit und politisch unfähige Leute erschweren die Situation. Das einzige woran sich die Leute erfreuen ist der sportliche Erfolg des Nationalteams egal ob Basketball, Handball oder in diesem Fall Fussball. Ich bin mir sicher, Bosnien übersteht neben Argentinien die Gruppenphase. Danach dürfte Schluss sein. Ein Viertelfinale gegen Deutschland würde ich mir wünschen. Wobei wir hier Chancenlos wären

Freddy Schramme (Spieler 1860 Rosenheim): Puh ja...dieses Mal wirklich keine leichte Frage. Aber ich glaube, dass Spanien wieder als Sieger aus dem Turnier geht. Für mich gehört das Team von Vicente del Bosque einfach zu den besten und erfahrensten Mannschaften. Und als Fan der spanischen Nummer 9, Fernando Torres, bleibt mir auch nichts anderes übrig, als ihm und seiner Mannschaft den Titel zuzusprechen.

Deutschland hat in den letzten Jahren immer wieder als Turniermannschaft überzeugt, aber hatten am Ende immer wieder Pech, 2006 gegen Italien (119. und 120 (+1.) und 2010 das 0:1 gegen Spanien durch Carlos Puyol. Jetzt kommt noch das Problem hinzu, dass einige Spieler nicht 100% fit sind und Spieler wie Marco Reus komplett ausfallen... So leid es mir tut und so sehr es auch schmerzt zu sagen, aber für Deutschland endet der Brasilien-Ausflug nach dem Viertelfinale!

Josef Hofmann (Spieler und Jugendtrainer SV Schloßberg): Weltmeister wird Brasilien, weil die Brasilianer trotz der schwierigen Umstände fußballverrückt sind und eine Euphorie im eigenen Land entfachen. Deutschland scheitert im Halbfinale weil wir gegen die Top-Gegner defensiv zu viel zulassen.

Martin Weidner (OVB-24-Redakteur und Pressesprecher 1860 Rosenheim): Brasilien ist mein großer Favorit. Die Mannschaft ist qualitativ hochwertig besetzt und hat zudem die Landsleute im Rücken. Das ist ein klarer Vorteil. Den Deutschen traue ich mindestens das Halbfinale zu, mit dem Titel wird es aber eher nichts.

Tobias Ruf (Redaktion Beinschuss): Deutschland wird Weltmeister. Die Mannschaft ist trotz einiger Verletzungsprobleme spielerisch und mental gereift und profitiert vor allem vom starken und eingespielten Bayern-Block. Zudem ist der öffentliche Druck nach der holprigen Vorbereitung relativ gering, das entlastet die Jungs. Mein WM-Motto lautet: hinfahren, gewinnen, heimfahren.

Mano Bonke (Redaktion Beinschuss): Ich glaube fest an unsere Jungs. Deutschland war und ist einfach eine Turnier-Mannschaft, daran können auch die vielen verletzungsbedingten Ausfälle nichts ändern. Man denke nur an 2006 als man das deutsche Team vor der WM nur belächelt wurde und dann der Fußball-Welt eines Besseren belehrt hat. Außerdem können wir uns auf unsere „deutschen Tugenden“ verlassen: Jeder Spieler wird trotz großer Hitze bis zum Umfallen für den anderen rennen und darum holen wir uns endlich wieder den Pott! Außerdem wird es mal Zeit, dass ich mit 23 Jahren einen deutschen WM-Titel erlebe.

Willi Bonke (Abteilungsleiter Sportbund Rosenheim): Deutschland wird nicht über das Viertelfinale hinaus kommen. Die Spielergeneration Schweinsteiger & Lahm hat seinen Zenit überschritten. Außerdem fehlt uns vorne ein richtiger Stürmer und unsere Abwehr ist auch nicht sattelfest. Top-Favoriten sind für mich nach wie vor die Spanier und auch Brasilien. Ich denke aber, dass es die Brasilianer wegen ihres Heimvorteils schaffen werden, den Titel im eigenen Land zu holen.

Bärli Ziegler (Sportchef OVB-Heimatzeitungen): Ich denke, dass Deutschland den Weltmeistertitel holen wird. Klar ist vor allem der Ausfall von Marco Reus sehr bitter. Aber wir haben das große Glück und den Vorteil, dass wir noch Spieler auf der Bank haben, die bei ihrer Einwechselung ein Spiel entscheiden können. Ich denke nicht, dass andere Länder auf so einen breiten und qualitativ hochwertigen Kader zurückgreifen können.

Ömer Kaya (sjbet Rosenheim, Hauptsponsor 1860 Rosenheim): Ich bin mir sicher, dass Brasilien den Titel im eigenen Land holt. Das ist einfach nochmal eine riesen Motivation. Deutschland schafft es bis ins Halbfinale, weil sie einfach schon immer eine Turniermannschaft waren und auch weiterhin sein werden.

Andi Niedermeier (Spieler SV Ostermünchen): Ich habe bei dieser WM Holland als Weltmeister getippt. Die Leistung von Robben und Co. gegen Spanien haben mich darin nochmal bestätigt. Außerdem steht Louis van Gaal für den Titel! Sie werden im Achtelfinale auf Mexiko treffen, im Viertelfinale auf Italien und im Halbfinale Argentinien aus dem Turnier kicken. Deutschland fliegt im Viertelfinale raus. Vermutlisch gegen Frankreich. Ansonsten spätestens Halbfinale gegen Brasilien. 

Werner Wirkner (Trainer BZL-Mannschaft Sportbund Rosenheim): Ich habe natürlich eine schwarz-rot-goldene Brille, darum sag ich, Deutschland kommt ins Finale. Aber wenn ich mir die deutschen Spiele in der Rückrunde angesehen hab, kann man Zweifel bekommen. Das Potential haben wir auf alle Fälle, dazu die deutschen Tugenden und es kann klappen. Das Klima wird auch eine Rolle spielen. Euphorie aufsaugen und die eigenen Qualitäten auf den Platz bringen, wenn dann das Quäntchen Glück auf unserer Seite ist, könnte es endlich wieder klappen. Favoriten außer uns: Brasilien und Argentinien.

Patrick Eder (Spieler SV DJK Kolbermoor): Ich habe eine klare Vorstellung vom Turnierverlauf: Deutschland kommt bis ins Halbfinale, scheidet dort gegen Brasilien aus. Im Finale treffen die Brasilianer dann auf Argentinien - Argentinien wird Weltmeister! Übrigens: Das Spiel um Platz 3 verliert Deutschland gegen Spanien!

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare