"Unser Trainingsplatz... unglaublich"

Fußballplatz des SV Riedering komplett zerstört: Das sagt die Polizei

Unbekannte Täter fuhren mit einem Fahrzeug mehrfach über den Platz.

Riedering - Unbekannte Vandalen haben am Wochenende auf dem Trainingsplatz des SV Riedering gewütet. Mit einem Auto demolierten sie den Trainingsplatz an der Tinninger Straße.

Update, 22. Juni, 8 Uhr - Pressemeldung Polizei

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Einen geschätzten Sachschaden von 5000 Euro verursachten unbekannte Täter am Sportplatz von Riedering in der Tinninger Straße. Nach derzeitigen Ermittlungen hielten sich dort mehrere Personen am 20. Juni zwischen 1 Uhr und 3 Uhr auf. Vermutlich wurde aus dieser Gruppe der Schaden auf der Rasen-/Spielfläche des Sportplatzes verursacht. 

Mit einem Pkw wurde vorsätzlich über die Rasenfläche gefahren und dadurch mehrere, tiefe Reifenspuren verursacht. Zeugen werden gebeten, sich mit der Rosenheimer Polizei unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Die Erstmeldung:

Unbekannte Vandalen haben am Wochenende auf dem Trainingsplatz des SV Riedering gewütet. Der Trainingsplatz des SV Riedering an der Tinninger Straße sieht übel aus. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, vermutlich gegen 1 Uhr, haben bislang Unbekannte den Platz zerstört. Die Vandalen fuhren und drifteten mit einem Fahrzeug mehrfach über den Rasenplatz und hinterließen tiefe Spurrillen. Der Platz ist in diesem Zustand unbespielbar und muss komplett neu aufbereitet werden. 

Die Verantwortlichen des Vereins und Spieler zeigen sich in den sozialen Netzwerken erzürnt. "Unser Trainingsplatz... unglaublich", heißt es dort. Der Verein bittet Zeugen sich umgehend zu melden: "Falls irgendwer etwas mitbekommen haben sollte, direkt melden bitte." (Telefon: 08036 558; E-Mail: pfurtner@web.de).

mz



Top-Artikel der Woche: Magazin

Re-Start für den Kreis Inn/Salzach terminiert -  Ligapokal geplant
Re-Start für den Kreis Inn/Salzach terminiert -  Ligapokal geplant
Ex-Wacker-Trainer Wolfgang Schellenberg übernimmt den FC Kufstein
Ex-Wacker-Trainer Wolfgang Schellenberg übernimmt den FC Kufstein
Nach 114 Tagen: Erstes Testspiel im deutschen Amateurfußball endet 3:3
Nach 114 Tagen: Erstes Testspiel im deutschen Amateurfußball endet 3:3
Toto-Pokal Halbfinale: FC Memmingen erklärt Pokalverzicht!
Toto-Pokal Halbfinale: FC Memmingen erklärt Pokalverzicht!
"Das ist ein ganz großer Schritt" - Training mit Kontakt ab heute wieder erlaubt
"Das ist ein ganz großer Schritt" - Training mit Kontakt ab heute wieder erlaubt

Kommentare