Rot-Weisse-Traun löst Spendenversprechen ein

+
Michael Griesbeck, Karl Hopfner, Stephan Hampl (von links nach rechts)

Fanclub spendet 600€ an den FC Bayern Hilfe e.V.

München, 17.12.2015 - Mit 8 souveränen Treffern bewies Arjen Robben bei seinem Fanclubbesuch beim FC Bayern Fanclub Rot-Weisse-Traun Traunstein e.V. am 29.11. sein Talent auch im Basketball.

Seine Kontrahenten aus dem Fanclub steuerten noch 4 weitere Treffer bei. 50€ versprach der Fanclub vorab für jeden erzielten Treffer. Am 17.12.2015 empfing der Vorsitzende des FC Bayern Hilfe e.V. Karl Hopfner persönlich zwei Vorstandsmitglieder des Fanclubs, Stephan Hampl und Michael Griesbeck, zur Scheckübergabe in der weihnachtlich geschmückten Geschäftsstelle des FC Bayern an der Säbener Straße in München.

Und dann kommt Hoeneß ins Spiel

Die gespendeten 600€ gehen zu 100% in die Unterstützung unschuldig in Not geratener Personen sowie die Förderung von Bildung und Erziehung, der Jugend- und Altenhilfe. Karl Hopfner bedankte sich beim gesamten Fanclub für die großzügige Spende. Von Arjen Robben als treuen Unterstützer des FC Bayern Basketball hätte er sich sogar noch mehr Treffer erwartet.

Mit einem Gruß an den, seit seinem Besuch 2005 als Ehrenmitglied geführten,  Altpräsidenten des FC Bayern Uli Hoeneß wollten sich die Vertreter des Fanclubs bereits verabschieden als ihnen Karl Hopfner anbot, diesen persönlich zu besuchen.

Jubiläum mit prominenten Gästen

Mit großer Freude wurden sie von dem, inzwischen für die Jugendarbeit zuständigen, ehemaligen Präsidenten empfangen. Beide, Karl Hopfner und Uli Hoeneß bedankten sich bei den Mitgliedern des Fanclubs Rot-Weisse-Traun für Ihre seit Jahren treue Unterstützung und wünschten allen ein frohes Weihnachtsfest.

Zu einer Jubiläumsfeier zum 20. Geburtstag des Fanclubs 2016 sagten beide Ihre Teilnahme unter terminlichem Vorbehalt zu. Bereits auf dem Weg aus der Chefetage des FC Bayern begegnete die Delegation des Fanclubs noch Karl-Heinz Rummenigge welcher jedoch, vermutlich aufgrund der turbulenten Endphase der Hinrunde, nur für einen kurzen Gruß Zeit hatte.

Pressemitteilung Rot-Weisse-Traun

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare