Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der ersten Liga in Bolivien

Trainer tritt in 75. Minute zurück - und verpasst Unglaubliches

Santa Cruz - Weil er mit der Leistung seiner Mannschaft unzufrieden war, trat der Trainer des bolivischen Erstligisten Oriente Petrolero in der 75. Minute des Spiels gegen die Destroyers einfach zurück. Das hätte er sich mal gut überlegen sollen...

Es läuft die 75. Minute im Spiel der beiden Mannschaften, als die Gäste trotz Unterzahl auf 3:1 erhöhen können. Das machte Trainer Nestor Rolando Clausen, Weltmeister von 1986, so sauer, dass er sich bei seinem Trainerstab verabschiedete und kurzerhand das Stadion verließ, das berichtet unser Partnerportal tz.de.

Doch auf einmal startete sein jetziger Ex-Verein eine unglaubliche Aufholjagd. Nach dem Anschlusstreffer kann Oriente in der 88. Minute per Elfmeter zum 3:3 ausgleichen und nach dem zwischenzeitlichen 4:3 für die Gäste erzielt Oriente in der Nachspielzeit sogar noch das 4:4.

Nelson wird sich mächtig geärgert haben, drei Tore seiner Mannschaft zu verpassen. Der Verein muss sich nun nach einem neuen Trainer umsehen.

Dominik Größwang

Rubriklistenbild: © Pixabay

Kommentare