"Seerosen" - Generalprobe endet unentschieden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vor knapp einer Woche befand sich der TSV Waging noch im Trainingslager in Südtirol (Bild), der letzte Test endete ohne Sieger

Der TSV Waging hat im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Auftakt in die Frühjahrsrunde gegen den SV Oberteisendorf getestet. Daraus konnte Coach Berni Zeif wichtige Erkenntnisse ziehen.

TSV Waging-SV Oberteisendorf 2:2

Im letzten Vorbereitungsspiel hatten die „Seerosen“ den Kreisligisten SV Oberteisendorf auf dem Kunstrasenplatz in Traunstein zu Gast. Das Horner-Team war ein guter Testgegner, der gerade in Halbzeit eins sehr gut mitspielte.

Der vom ESV Freilassing heimgekehrte Maxi Öggl war der auffälligste Spieler in der Horner-Truppe. Berni Zeif setzte 17 Spieler ein und versuchte bestimmte Spielsysteme. Der auffälligste Spieler der Waginger Truppe war Berni Mühlbacher.

Dorfen als Wegweiser

In der zweiten Hälfte waren die „Seerosen“, und das gerade in den letzten zwanzig Minuten, das klar spielbestimmende Team. In dieser Zeit vergab Maxi Hösle drei Riesenchancen. Die Chancenverwertung war eines der Probleme in der Zeif-Truppe.

Ansonsten brachte die Begegnung viele Erkenntnisse für das Trainer-Team. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Zeif-Team beim ersten Punktspiel gegen den TSV Dorfen präsentiert. Dieses Spiel dürfte richtungsweisend für den Verlauf der Rückrunde sein.

Das Tor zum 0:1 erzielte Maxi Öggl, nach einem Fehlpass im Waginger Mittelfeld, mit einem tollen Tor. Der Ausgleichstreffer zum 1:1 geht auf die Kappe von Wolfgang Gabler, der einen Strafstoß, nach Foul an Berni Mühlbacher, verwandelte. Den Führungstreffer zum 2:1 erzielte Berni Mühlbacher nach einer tollen Flanke von Sebastian Schilling. Den Endstand zum 2:2 erzielte Baumgartner nach Pass von Maxi Öggl.

Klu / Pressemitteilung TSV Waging

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare