SV Söllhuben: Über Kroatien in die Kreisklasse!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
24 Spieler und fünf Betreuer haben die Reise in den Süden angetreten

Der SV Söllhuben hat am vergangenen Wochenende ein viertägiges Trainingslager in Kroatien absolviert und war rundum begeistert. Wir haben einen Erlebnisbericht und zahlreiche Bilder für euch zusammengestellt.

Seit Anfang Februar befinden sich die Kicker des SV Söllhuben in der Vorbereitung auf die Restsaison. Die Gemütslage beim A-Klassen-Spitzenreiter könnte aktuell nicht besser sein. Die Mannschaft von Spielertrainer Matthias Linnemann hat eine sensationelle Hinrunde absolviert und überwintert aktuell ohne eine einzige Niederlage an der Tabellenspitze in der A-Klasse 2.

Nun gilt es diese Leistung auch in der Rückrunde zu bestätigen und den Aufstieg in die Kreisklasse so schnell wie möglich unter Dach und Fach zu bringen.

11 Siege, zwei Unentschieden und ein Torverhältnis von 49:8 lautet die starke Bilanz nach 13 Spieltagen. Der Abstand auf den TSV Neubeuern, den Tabellenzweiten, beträgt bereits 12 Zähler. Der Aufstieg wird dem SV Söllhuben wohl nicht mehr zu nehmen sein, dennoch bereitet sich die Mannschaft derzeit intensiv auf die Restsaison vor und überlässt nichts dem Zufall. Am vergangenen Wochenende trat man deshalb eine gemeinsame Reise nach Kroatien ins Trainingslager an.

Trainingslager in Medulin-Istrien-Kroatien

Von Donnerstag bis Sonntag absolvierten die Kicker des SVS fünf Trainingseinheiten und ein Testspiel im schönen Ort Medulin in der Region Istrien. Das viertägige Trainingslager war ein voller Erfolg und löste bei allen Beteiligten Begeisterung aus. „Das Hotel und vor allem die Fußballplätze waren überragend, die Bedingungen hätten kaum besser sein können. Die Jungs haben super mitgezogen, es hat einfach riesen Spaß gemacht“, so SVS-Coach Matthias Linnemann.

24 Spieler und fünf Betreuer haben die Reise in den Süden mit angetreten. Auch die große Beteiligung zeigt, dass der SV Söllhuben derzeit auf dem richtigen Weg ist und alle Mitwirkenden an einem gemeinsamen Strang ziehen. Das einzige Testspiel gegen die Österreicher Union Hallein 1b entschied die Linnemann-Elf mit 8:1 für sich.

„Ich möchte mich auf diesem Weg auch noch bei Hannes Steinacher und dem Wendelstein Reisebüro in Rosenheim bedanken. Ein besonderer Dank gilt Herr Bonke und der Firma Auto Eder Kolbermoor, die uns zwei Transits zu einem überragenden Mietpreis zur Verfügung gestellt haben“, so Linnemann.

Saisonstart am 14. März

Am 14. März, um 14 Uhr, startet der SV Söllhuben in Breitenbrunn in die Restsaison. Wir sind gespannt, inwiefern sich die intensive Vorbereitung und das viertägige Trainingslager ausgezahlt haben. Die Erwartungen nach der starken Hinrunde sind hoch, der Trainer bleibt jedoch gelassen.

„Wir wissen, dass unsere Ausgangslage kaum besser sein könnte und der Aufstieg zum greifen nah ist. Dennoch werden wir auch in der Rückrunde alles geben und versuchen noch einmal eine Schippe draufzulegen. Wir wollen in erster Linie Spaß haben, wenn dann auch noch der Erfolg dazu kommt, ist es umso besser“, so Linnemann im Gespräch mit beinschuss.de.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare