Spannung nur bei den kleinen Bayern

+

Der FC Bayern München hat in der Eliteklasse die deutsche Meisterschaft schon in der Tasche. Ende März, verdammt früh.

Während die Dominanz der Guardiola-Truppe beeindruckend ist und man wahrscheinlich die derzeit beste Fußball-Mannschaft der Welt stellt, kämpft der FC Bayern München II in der Regionalliga Bayern noch um Platz eins. Nach 27 Partien hatte man wie die großen Vorbilder Rang eins in der Tabelle inne. 59 Punkte standen auf der Habenseite, 19 Spiele hatte man gewinnen können, dazu kamen bei sechs Niederlagen zwei Unentschieden. Dicht dahinter präsentierte sich allerdings der FV Illertissen mit 58 Zählern auf Tuchfühlung. Das sorgt für Spannung bei den kleinen Bayern.

Diese Spannung in eine weitere, wenn auch weniger bedeutende Bayern-Meisterschaft verwandeln soll Trainer Erik ten Hag. Der Niederländer hat zu dieser Saison die Mannschaft übernommen. Er war mit einer tollen Referenz an die Isar gekommen. Mit den Go Ahead Eagles hatte er in Holland den Aufstieg in die Eredivisie geschafft. Trotzdem trennten sich die Wege.

Erik ten Hag stand als Aktiver für die Clubs FC Twente, De Graafschap, RKC Waalwijk und FC Utrecht auf dem Platz. 2006 wechselte er als Co-Trainer beim FC Twente auf die Trainerbank. In seinem Kader beim FC Bayern München II stehen vor allem junge Akteure, die an größere Aufgaben herangeführt werden sollen. Die meisten sind Jahrgang 1993 oder 1994. Es gibt aber auch ein paar erfahrene Akteure, die das Gerüst der Mannschaft bilden. Für diese Rolle sind vor allem Tobias Schweinsteiger, Bruder von Nationalspieler Bastian, und Verteidiger Stefan Buck, ein ehemaliger Löwe, zuständig.

Die Gegenparts übernehmen vor allem Pierre-Emile Hojbjerg und Mitchell Weiser als die laut transfermarkt.de wertvollsten Nachwuchstalente im Kader. Bei Pierre-Emile Hojbjerg handelt es sich um einen jungen dänischen Kicker, der französischer Abstammung ist und sicherlich nicht zufällig bei den Bayern unter Vertrag steht. Das gilt ebenso für Mitchell Weiser, der ebenso als Juwel gilt und in der letzten Saison auch schon beim 1. FC Kaiserslautern auflief und in dieser Saison bei den großen Bayern zu einem Champions League-Einsatz kam.

SPM Sportplatz Media GmbH

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare