Sparkassenpokal Gruppen 4-6: Tolle Stimmung, Favoriten souverän

Favoriten souverän - Dardania und Brannenburg machen's spannend

+
Der SV Ostermünchen qualifizierte sich souverän für die nächste Runde.
  • schließen

Rosenheim - Beim äußerst beliebten Sparkassenpokal in Rosenheim waren die Gruppen 4-6 im Einsatz. In einer torreichen und spannenden Gruppenphase qualifizierten sich die Favoriten für die Zwischenrunde.

Wie die Vorrunde in den Gruppen 1-3 gelaufen ist, lest Ihr HIER. Alles zum gesamten Sparkassenpokal, dem Modus, allen Vorrunden, allen Gruppen und allen Terminen findet Ihr HIER.

In der Vorrundengruppe 4 des Sparkassenpokals ging es äußerst spannend zu. Nur das bessere Torverhältnis verhalf dem TSV Brannenburg zum Weiterkommen. Doch alles von Beginn. In der Gruppe 4 setzte sich der TSV Breitbrunn souverän durch. In drei Spielen konnte der TSV neun Punkte sammeln und sich somit verdientermaßen für die Zwischenrunde qualifizieren.

Nach direktem Vergleich - Brannenburg rettet ein Tor

Das Rennen um den zweiten Platz in der Gruppe 4 war ein echter Showdown. Nach zwei Spielen hatten der TSV Brannenburg und der TV Feldkirchen drei Punkte gesammelt. Da der ASV Rott jedes Spiel verlor, war klar, dass das letzte Gruppenspiel zwischen Brannenburg und Feldkirchen ein echtes Endspiel werden sollte. Wer dieses Spiel gewinnen sollte, war folgerichtig für die Zwischenrunde qualifiziert. Jedoch remisierten die beiden Equipen – und das Torverhältnis musste entscheiden, welches der TSV Brannenburg mit einem Tor Vorsprung gewann.

In der Gruppe 5 war es nicht ganz so spannend, bereits nach dem vorletzten Spiel war klar, dass die favorisierten Ostermünchener und die Emmeringer für die nächste Runde qualifiziert waren. Allerdings taten sich beide Mannschaften teilweise äußerst schwer ihr eigentlich gewohntes Kombinationsspiel auf das Parket zu bringen.

Favoriten buchen Ticket für nächste Runde - Dardania gewinnt den Showdown

In der Gruppe 6 sorgte das letzte Spiel des Turniertages für die Entscheidung. Hier standen sich Dardania Bad Aibling und der SV Schechen gegenüber. Vor der Partie hatte Dardania einen Punkt und der SV Schechen drei Punkte gesammelt. Die Ausgangslage war klar, falls Schechen remisiert oder gewinnt, ist Schechen weiter, wenn Dardania gewinnt, ist die Truppe aus Bad Aibling weiter – und so kam es. Dardania hatte die besseren Nerven und gewann das Aufeinandertreffen gegen Schechen mit 4:2.

Ergebnisse Gruppe 4

ASV Rott – TV Feldkirchen 3:4

TSV Brannenburg – TSV Breitbrunn 1:2

ASV Rott – TSV Brannenburg 3:5

TV Feldkirchen – TSV Breitbrunn 1:2

ASV Rott – TSV Breitbrunn 3:5

TV Feldkirchen – TSV Brannenburg 1:1

Die Tabelle der Gruppe 4

1. TSV Breitbrunn 9:5, 9 Punkte

2. TSV Brannenburg 7:6, 4 Punkte

3. TV Feldkirchen 6:6, 4 Punkte

4. ASV Rott 9:14, 0 Punkte

Ergebnisse Gruppe 5

ASV Kiefersfelden – TSV Emmering 0:1

SV DJK Heufeld – SV Ostermünchen 0:2

ASV Kiefersfelden – SV DJK Heufeld 4:2

TSV Emmering – SV Ostermünchen 1:1

ASV Kiefersfelden – SV Ostermünchen 1:4

TSV Emmering – SV DJK Heufeld 1:0

Die Tabelle der Gruppe 5

1. SV Ostermünchen 7:2, 7 Punkte

2. TSV Emmering 3:1, 7 Punkte

3. ASV Kiefersfelden 5:7, 3 Punkte

4. SV DJK Heufeld 2:7, 0 Punkte

Ergebnisse der Gruppe 6

TuS Raubling – Dardania Bad Aibling 3:3

SV Schechen – Türkspor Rosenheim 6:0

TuS Raubling – SV Schechen 1:0

Dardania Bad Aibling – Türkspor Rosenheim 2:3

TuS Raubling – Türkspor Rosenheim 4:2

Dardania Bad Aibling – SV Schechen 4:2

Die Tabelle der Gruppe 6

1. TuS Raubling 8:5, 7 Punkte

2. Dardania Bad Aibling 9:8, 4 Punkte

3. SV Schechen 8:5, 3 Punkte

4. Türkspor Rosenheim 5:12, 3 Punkte

_

Mar/Car

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare