Teisendorf entdeckt Kroatien

+
Der TSV Teisendorf bereitet sich akribisch auf die Frühjahrsrunde vor

Trainingslager mit U19 als gelungenes Teambuilding

Der TSV Teisendorf ist Anfang Februar in die Vorbereitung für die Rückrunde gestartet. Wie schon in der Vorrunde stand die Bezirksligatruppe des TSV Waging als Testspielgegner auf dem Zettel. 

Die erste Begegnung verloren die Rothosen noch deutlich mit 0:5, doch die Aschauer-Elf bestätigte im "Rückspiel" die gute Form der Vorrunde und entschied die Begegnung auf Traunsteiner Kunstrasen mit 4:3 für sich. Anschließend ging es gemeinsam mit der U-19 der JFG Teisenberg ins Trainingslager nach Rovinj (Kroatien).

Reiserücktrittsversicherung? Von wegen!

Hier stand nach intensiven und vielseitigen Trainingseinheiten ein weiteres Testspiel auf dem Programm, nämlich gegen Landesligist TUS Pfarrkirchen, welche im gleichen Hotel untergebracht waren. Die Partie endete nach überraschender 2:0 Halbzeitführung für Teisendorf letztlich mit einem sehr ordentlichen 2:2 Unentschieden. 

Aus Teisendorfer Sicht ist man einerseits natürlich sehr zufrieden mit den Ergebnissen aber auch, dass es nach langer Zeit wieder mit einem Trainingslager geklappt hat. "Umso schöner ist natürlich, dass die eigene Jugend dabei war und auch die verletzten Spieler keinen Gebrauch von ihrer Reiserücktrittsversicherung gemacht haben", zwinkerte Teisendorfs Routinier und Kapitän Franz Schwangler.

Zwei Tests, dann wird es ernst

Auch Coach Sepp Aschauer lobte das Engagement seiner Spieler und bewertete das Trainingslager als gelungene Teambuildingsmaßnahme unter hervorragenden äußeren Bedingungen. Nun gilt es den Schwung mit nach Hause zu nehmen, dort warten weitere Trainingseinheiten und zusätzliche Testspiele gegen die Ligakonkurrenten SG Schönau und SBC Chiemgau II.

Wegen den widrigen Platzverhältnissen werden beide Partien auf Kunstrasen ausgetragen. So hoffen die Teisendorfer gut gerüstet zu sein, für den Ligastart am 14. März bei der Regionalligareserve in Buchbach.

Pressemitteilung TSV Teisendorf

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare