Töging siegt beim Mühldorfer Budenzauber

+

Ein spannendes Turnier sahen die zahlreichen Zuschauer am vergangenen Samstag in der Dreifachturnhalle an der Mittelschule in Mühldorf. Das Turnier fand bereits zum vierten Mal in Folge am ersten Dezember-Samstag statt und hat sich mittlerweile etabliert, was das starke Teilnehmerfeld und die Teilnehmerzahl bestätigen. Es wurde noch nach den alten Hallen-Regeln mit Rund-um-Bande gespielt.

In Gruppe A setzte sich die 2. Garnitur des TSV Kastl (I. Mannschaft spielte zeitgleich in Altötting) doch etwas überraschend gg. die höherklassigen Ampfinger und Bad Aiblinger durch, die jedoch beide auch ins Viertelfinale einzogen. Gruppe B wurde von Töging und dem TUS Mettenheim dominiert, die sich im direkten Duell 1:1 trennten. Die I. Mannschaft des Veranstalters präsentierte sich in Gruppe C deutlich stärker als in den vergangenen Jahren. Nach zwei Siegen gg. Peterskirchen und Aschau hätte im letzten Vorrundenspiel gg. den VFL ein Untentschieden zum Gruppensieg greicht. Durch die 1:2-Niederlage wurde jedoch der Gruppensieg verspielt. Bezirksligist Aschau enttäuschte, zog aber als Gruppendritter noch ins Viertelfinale ein.

Sehr ausgeglichen und spannend waren die ersten beiden Viertelfinalspiele, die dann auch jeweils erst in der Verlängerung durch Golden Goal entschieden wurden. So setzte sich Mettenheim gg. Aschau mit 3:2 durch und der Landesligist Ampfing verlor mit 4:5 gegen den VFL Waldkraiburg. Der VFL erzielte in der regulären Spielzeit den Ausgleich zum 4:4 erst zwei Sekunden vor Schluss und rettete sich damit in die Verlängerung. Nach einem souveränen 6:3-Sieg der Bad Aiblinger gg. den TSV Kastl kam es im letzten Viertelfinale zum Aufeinandertreffen des FC Mühldorf I und dem FC Töging. Die Mühldorfer waren über die gesamte Spielzeit gleichwertig und lieferten dem Tabellenführer der Bezirksliga einen großen Kampf. Töging lag bereits mit 2:0 und 3:1 in Führung, doch der FCM schaffte durch Cornelius Roßberg und David Hütter stets den Anschluß. 30 Sekunden vor dem Ende bot sich dann Mario Gollnick die Riesen-Chance zum Ausgleich, doch der Mittelfeld-Stratege der Mühldorfer verzog ganz knapp, so daß die Töginger mit einem 3:2 ins Halbfinale einzogen. Dort wartete der Liga-Konkurrent aus Bad Aibling, der mit einer sehr jungen, aber spielstarken Truppe ein Bereicherung für das Turnier war. Es entwickelte sich von Anfang an ein offener Schlagabtausch. Die Bad Aiblinger Führung drehten Baßlsberger und Bley in ein 2:1. Nach dem Ausgleich der Pritzl-Truppe legte Töging nochmal zu und erneut Baßlsberger und Brindl trafen zum 4:2-Endstand. Wie im letzten Jahr (2. Platz) spielte der Kreisklassist TUS Mettenheim auch am Samstag ein tolles Turnier. Im Halbfinale gg. den VFL-Waldkraiburg glich Christian Wagenspöck eine Minute vor Schluß die frühe Führung des VFL durch Benjamin Hadziz aus und alles sprach für ein Verlängerung. Doch kurz vor Ende der regulären Spielzeit erzielte Livio Pantea den etwas glücklichen 2:1-Siegtreffer für den VFL. Eine klare Sache war das kleine Finale, denn bei den Mettenheimern war nach der Halbfinal-Niederlage die "Luft raus" und so sicherte sich Bad Aibling mit einem 4:0-Sieg Platz 3. Im Finale begann der VFL Waldkraiburg stark und ging nach drei Minuten durch Martin Traunsperger mit 1:0 in Führung. Der VFL lauerte nun auf Konter, Töging tat sich schwer, konnte sich aber schließlich auf die individuelle Klasse von Baßlsberger und Co. verlassen. Nach dem Doppelschlag in der 7. Spielminute von Bernd Brindl und Andreas Bichlmeier war der Bann gebrochen und die Reichenberger-Truppe legte durch Markus Bley und Benedikt Baßlsberger noch zwei Treffer zum schließlich verdienten 4:1 nach. Die Töginger holten sich damit nach 2012 erneut den Turniersieg bei diesem sehr guten besetzten Turnier und sicherten sich die Siegprämie von 750,00 Euro. Torschützenkönig wurde Markus Bley (Töging), zum besten Torwart wurde Robert Egger (TUS Mettenheim) und zum besten Spieler Livio Pantea (VFL Waldkraiburg) gewählt.

 

 

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare