Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ribery-Junior im Kader der Münchner?

In Traunreut: FC Bayern, West Ham, FC Utrecht - Top-Nachwuchsturnier startet wieder

Eine tolle Hallen-Saison spielt bislang der U12-Nachwuchs des TSV 1860 München, weswegen sie auch zu den Favoriten auf den Turniersieg gezählt werden
+
Eine tolle Hallen-Saison spielt bislang der U12-Nachwuchs des TSV 1860 München, weswegen sie auch zu den Favoriten auf den Turniersieg gezählt werden.

Nach zweijähriger Abstinenz aufgrund der Corona-Pandemie ist es endlich wieder soweit. Budenzauber auf allerhöchstem Niveau verspricht wieder das überragend besetzte internationale Hallenfussballturnier des TuS Traunreut. Zwölf Teams aus vier Nationen kämpfen am Samstag, 28. Januar, ab 9 Uhr um den Siegerpokal des prestigeträchtigen Turniers.

Traunreut - Top-Mannschaften aus Deutschland und internationale Spitzenteams aus Österreich, England und den Niederlanden geben sich in der TuS Halle wieder die Ehre. Leider nicht dabei ist der Titelverteidiger Ajax Amsterdam.

Kurzfristige Zusage von West Ham United

Wir waren mit der Planung diesmal relativ spät dran, wussten ja nicht welche Auflagen auf uns zukommen bzw. wie die Pandemie zu dem Zeitpunkt ist. Normalerweise planen wir circa 9 Monate im Voraus. Diesmal blieben uns eigentlich nur 3 Monate, um alles abzuwickeln. Von daher sind wir schon stolz drauf, dass es wieder so ein Bomben-Teilnehmerfeld geworden ist.

Leider fallen dann halt so Teams wie Ajax oder Manchester United durchs Raster, weil diese auch langfristig planen. Umso erfreulicher war dann die kurzfriste Zusage von West Ham United aus London. Sie waren ja schon 2018 bei uns zu Gast. Mitte Januar hatten wir dann noch kurz Besuch aus London von Evan Hall und Ross Brooks aus der West Ham United Academy.

Einziger Neuling: FC Utrecht aus den Niederlande

Beiden wurde dann die Halle, das Hotel usw. von unserem Organisationsmitglied Schreiber Ottmar gezeigt so dass die beiden am nächsten Tag beeindruckt und zufrieden auf die Insel zurückfliegen konnten. Gespannt dürfen wir auf den einzigen Neuling in diesem Jahr sein, dem Nachwuchs von FC Utrecht.

„Sie fragen seit fünf Jahren schon wegen einer Teilnahme an und diesmal waren wir uns von beiden Seiten her schnell einig das wir das mal probieren“. Die rot-weißen zählen mit ihrer Akademie zu den Top-Adressen in den Niederlanden und stehen den großen Namen Ajax, PSV, Feyernoord oder Alkmaar in nichts nach.

FSV Mainz 05 nach toller Hallen-Saison Turnierfavorit

Auf der Geheimfavoritenliste dürfen sie definitiv nicht fehlen. Ganz oben auf dieser Liste steht der 1. FSV Mainz 05. Der Finalist von 2020 spielt eine phantastische Hallensaison und eilt von Turniersieg zu Turniersieg. Die sympathischen Rheinhessen haben beim letzten Mal schon einen überragenden Eindruck hinterlassen und wurden von den Zuschauern ins Herz geschlossen.

Dieser Truppe traue ich diesmal den ganz großen Wurf zu, wenn alles zusammenpasst“ so Steinberger. Auch die U12 des TSV 1860 München ist aktuell stark in der Halle unterwegs. Die Junglöwen konnten auch schon einige Turniere diese Saison gewinnen. Natürlich immer zu den Favoriten gehört der Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München.

Ribery-Junior im Kader der Bayern?

Der dreimalige Masters-Sieger tritt wahrscheinlich mit einem „großen Namen“ in Traunreut an. Kein geringerer als der Sohn von Bayernlegende Frank Ribery ist im Kader der Bayern. Ob er aber tatsächlich dabei ist steht noch nicht fest. Wie immer dabei sind die erfahrungsgemäß starken Nachwuchsteams des VfB Stuttgart, 1. FC Nürnberg, TSG 1899 Hoffenheim und FC Augsburg.

Die Farben Österreichs werden von FK Austria Wien und Red Bull Salzburg vertreten. Die Mozartstädter waren 2017 das letzte Mal in Traunreut dabei. „Am Ende entscheidet sicherlich auch wieder die Tagesform. Ich glaube jedenfalls, dass es ein enges und spannendes Turnier wird.“

Gastgeber sollen „den Tag einfach genießen“

Der Gastgeber selbst schickt eine ganz junge Truppe aufs Parkett, die versuchen wird, so lange es geht mitzuhalten. „Die Jungs um die Trainer Richard Gromotka und Tomo Pavic sollen diesen Tag einfach genießen und diese überragende Stimmung in der Halle aufsaugen. Bei diesem von der Leistungsdichte her engen Teilnehmerfeld dürfte es schwer werden hier etwas zu holen“.

Die jungen TuS´ler treffen am Samstag in der Gruppe A auf den Nachwuchs von FC Utrecht, FK Austria Wien, Red Bull Salzburg, FC Augsburg und TSV 1860 München.

Wer setzt sich in der Hammer-Gruppe B durch?

Die Hammergruppe B wird angeführt von der TSG 1899 Hoffenheim, VfB Stuttgart, 1. FC Nürnberg, West Ham United, 1. FSV Mainz 05 und dem Rekordsieger FC Bayern München. Auch 2023 zählt das renommierte Traunreuter Hallenmasters wieder zu den Top drei Turnieren dieser Altersklasse in Europa.

Sportdeutschland.tv überträgt das Hallenmasters wieder live ins Internet. Neu haben wir diesmal eine zweite und dritte Kameraperspektive aus dem Hintertorbereich die hoffentlich spektakuläre Aufnahmen liefert. Entsprechende Links findet man auf der Homepage bzw. Facebook- oder Instagram Seite.

„Hier ist immer eine geile Stimmung“ - Rappelvolle Halle wird erwartet

Freuen dürfen sich die Spieler und Betreuer wieder auf eine tolle Atmosphäre in der vollbesetzten TuS Halle. „Das ist schon immer eine geile Stimmung. Hier gibt es weit und breit nix vergleichbares unterm Hallendach was Jugendfußball betrifft. Einen Großteil machen natürlich die mitgereisten und oft fußballverrückten Eltern der Spieler aus, die mit Trommeln und Fanfaren anreisen. Und dann gibt es noch den ein oder anderen Fanclub, der sich immer wieder mal in der TuS Halle blicken lässt und die „kleinen Profis“ unterstützt.“

Der Turniermodus wurde beibehalten. Die ersten vier Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale. Auch die 5. und 6. Platzierten spielen über Kreuz die Plätze 9-12 aus.

Gespielt wird nach den alten Hallenregeln

Somit hat jede Mannschaft garantiert sieben Spiele zu bestreiten. Insgesamt dürfen sich die Besucher wieder auf ein Mammutprogramm von 46 Spielen an diesem Tag freuen, wobei die Spielzeit auf 1x 10 Minuten festgelegt ist und das Finale über 2x 7 Minuten gespielt wird.

Außerdem gibt es wieder die beliebte und 76 Seiten umfassende Turnierzeitung. Gespielt wird beim Hallenmasters in der TuS Halle wieder traditionell nach den alten Hallenregeln, d.h. große Tore, Lederball und Rundumbande. Zudem wird das gesamte Turnier wieder live auf einen Großbildfernseher in das Foyer der TuS Halle übertragen, so dass auch unsere Helfer am Kiosk und die Zuschauer beim Essen kein Spiel bzw. Tor verpassen.

FC Augsburg und Austria Wien eröffnen das Turnier

Das Finale, mit anschließender Siegerehrung, findet gegen 18:30 Uhr statt. Im Eröffnungsspiel um 9 Uhr stehen sich der FC Augsburg und FK Austria Wien gegenüber. Der Gastgeber vom TuS Traunreut hat um 09:24 Uhr sein erstes Spiel gegen Red Bull Salzburg.

Als Preise winken wieder Pokale für alle Mannschaften und Spieler, zudem Preise für das Allstar-Team, den Torschützenkönig und den besten Torhüter. Für das leibliche Wohl ist beim Hallenmasters 2023 wieder bestens gesorgt. Trotz aller Vorfreude weiß der Organisator bei wem er sich zu bedanken hat.

Neuer Hauptsponsor Century 21 Immobilien

„Ohne der Unterstützung vom neuen Hauptsponsor Century 21 Immobilien, den vielen regionalen und überregionalen Sponsoren, dem Team um das Hallenmasters und unseren Gasteltern könnte ein Turnier dieser Dimension nie realisiert werden“, so der Teamchef.

Zum Thema Hauptsponsor zeigten sich die Turnierbosse Markus Steinberger und Miki Fischer im Einklang begeistert. „In dieser Zeit einen neuen, langfristigen Partner zu finden, der so begeistert hinter diesem Turnier steht ist schon nicht selbstverständlich. Generell zeigten die Sponsoren eine überwältigende Zustimmung zum U12-Hallenmasters, so dass wir jetzt schon positiv in die Zukunft blicken.“

Kinder bis sechs Jahren zahlen keinen Eintritt

Das Wichtigste sei aber, dass das Turnier reibungslos und fair über die Bühne geht und es keine Verletzungen gibt. Die Besucher werden wieder dringend gebeten, den nahe gelegenen Siemens-Parkplatz zu benutzen, da die Parkplätze bei der Halle und vom Schwimmbad gegenüber für die Mannschaften reserviert sind.

„Wir denken, dass spätestens um die Mittagszeit die Halle wieder rappelvoll sein wird, deswegen sollte man sehr zeitlich schon am Vormittag kommen“. Der Eintritt beträgt für Personen ab 12 Jahren 5.- €. Kinder von 6 bis 12 Jahren zahlen 3.- € Eintritt. Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei.

Traditioneller Leistungsvergleich am 29. Januar von 8 bis 13 Uhr

Wer vom Hallenfussball der absoluten Spitzenklasse dann noch nicht genug hat, am Samstag keine Zeit oder keinen Platz mehr in der Halle bekommen hat, kann am Sonntag, 29. Januar, nochmal in der TuS Halle vorbeischauen.

Dort findet dann der traditionelle Leistungsvergleich von 8 bis 13 Uhr statt. Folgende Teams treten dann nochmal in zwei 4er Gruppen an: FC Utrecht, West Ham United, TSV 1860 München, FC Augsburg, 1. FSV Mainz 05, Red Bull Salzburg und 2 Teams vom TuS Traunreut.

PM TuS Traunreut

Kommentare