Traunstein muss vorlegen, Spitzenspiel abgesagt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Während Traunstein (li.) die Konkurrenz unter Druck setzen kann, müssen Miesbach (weiß) und Raubling warten

Bezirksliga geht in den 21. Spieltag

Die Bezirksliga Ost geht am Wochenende in die 21. Runde. Bereits am Freitag hat der Tabellenführer aus Traunstein die Möglichkeit, den Verfolger aus Kolbermoor unter Druck zu setzen. Der Sportbund Chiemgau Traunstein empfängt um 19 Uhr den SV Heimstetten II.

Der liegt zwar zwölf Punkte und sechs Plätze hinter dem Team von Adam Gawron, hat aber in der Vorwoche mit einem starken 3:0 über Miesbach aufhorchen lassen. Zudem endete das Hinspiel 2:2-Unentschieden, der Spitzenreiter sollte also gewarnt sein.

Shala will die ersten Punkte

Auf einen Traunsteiner Ausrutscher wird der SV-DJK Kolbermoor hoffen. Der empfängt am Samstag um 13 Uhr den VfL Waldkraiburg und will den Schwung aus dem Ligaauftakt mitnhemen. Am vergangenen Samstag siegte die Elf von Jochen Reil beim Spitzenspiel in Kastl und geht auch gegen den VfL als Favorit ins Rennen.

Waldkraiburg hingegen hat in der Vorwoche mit 0:3 gegen Baldham Vaterstetten verloren, im zweiten Spiel unter dem neuen Coach Gzim Shala soll es in Kolbermoor die ersten Punkte geben.

Der Druck auf die Seerosen wächst

Das Bezirksliga-Debüt von Günter Güttler als Ampfing-Trainer verlief da deutlich erfolgreicher. Mit dem 1:0-Erfolg in Freilassing hat der Landesliga-Absteiger wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren, am Freitag will der TSV im Heimspiel gegen Waging am See nachlegen.

Die Seerosen stehen nach der Auftaktniederlage gegen Dorfen unter Druck. Waging rangiert mit 23 Punkten weiter auf dem Relegationsplatz. Groß ist die Spannung auch beim TSV Ebersberg.

Eber wollen Aufholjagd beginnen

Nach der knappen 2:3-Niederlage gegen Traunstein sind die Eber weiter Drittletzter und liegen damit auf einem direkten Abstiegsrang. Am Sonntag soll die Aufholjagd aus Sicht des TSV endgültig beginnen, mit dem Auswärtsspiel in Dorfen wartet auf die Mannschaft von Markus Volkmann aber eine schwere Aufgabe.

Die steht auch dem SV Amerang ins Haus, der am Samstag den Tabellensechsten aus Kastl empfängt. Anpfiff an der Frabertshamerstraße ist um 16:30 Uhr.

Das Spitzenspiel des 21. Spieltags sollte eigentlich am Samstag in Miesbach steigen. Die Partie gegen den TuS Raubling musste aber wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden.

Sportbund startet Ehrenrunde

Patzen verboten heißt es am Freitagabend für den ESV Freilassing. Nach der 0:1-Auftaktniederlage gegen den TSV Ampfing heißt es für die Mannschaft von Helmut Fraisl, beim Tabellenletzten aus Rosenheim drei Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.

Der Sportbund selbst bricht nach der 1:3-Niederlage in Ottobrunn zu einer Art Ehrenrunde in der Bezirksliga auf. Die Innstädter stehen abgeschlagen am Tabellenende.

Mit breiter Brust ins Derby

Zum Münchener Vorstadt-Derby bittet am Samstagnachmittag der SC Baldham-Vaterstetten. Der SC empfängt den TSV Ottobrunn, beide Teams gehen mit einer breiten Brust ins Spiel.

Ottobrunn schlug den Sportbund mit 3:1, Baldham-Vaterstetten triumphierte mit 3:0 in Waldkraiburg.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare