1. FC Kaiserslautern - TSV 1860 München 0:3

Doppelpacker Mölders: Löwen feiern zweiten Sieg in Folge und springen auf Platz zwei

War auch gegen den 1. FC Kaiserslautern der Mann des Abends: Doppelpacker Sascha Mölders.
+
War auch gegen den 1. FC Kaiserslautern der Mann des Abends: Doppelpacker Sascha Mölders.

Kaiserslautern - Der TSV 1860 München feiert gegen den 1. FC Kaiserslautern den zweiten Sieg in Folge und gewinnt souverän mit 3:0. Dabei traf Neudecker sehenswert per direkten Freistoß. Mölders setzte seinen Lauf fort und erzielte einen Doppelpack!

Fazit: Der 3:0-Erfolg für den TSV 1860 München ist mehr als verdient. Die Löwen waren über das gesamte Spiel die bessere, clevere und konzentrierter Mannschaft. Der 1. FC Kaiserslautern war über das gesamte Spiel zu harmlos und präsentierte sich wie ein Absteiger.

Richard Neudecker brachte seine Mannschaft mit einem sehenswerten direkten Freistoßtor auf die Siegerstraße. Der derzeit bestens aufgelegte Mölders gelang per Kopf in der 36. Minute das 2:0. Kurz vor dem Pause machte sich der FCK das Leben selber schwer. Bachmann sah nach einem harten Foul an Moll die glatt rote Karte. Zwar kamen die roten Teufel besser aus der Kabine und hatten die Chance zum Anschlusstreffer, aber die Löwen machten zehn Minuten vor dem Ende den Deckel drauf. Wieder was es Mölders, der per Kopf traf. Damit ist der TSV 1860 München jetzt für einen Tag Tabellenzweiter, die Lauterer bleiben auf einem direkten Abstiegsplatz.

Schöne Geste auch nach dem Spiel. Mölders übergab Rudi Bommer, unter dem er sein Profi-Debüt feierte, am Magenta-Mikrofon sein Spieltags-Trikot.

Live-Ticker:

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern: Spahic - Kleinsorge - Winkler - Bachmann - Hlousek - Rieder - Sickinger - Zuck - Redondo - Pourié - Huth. Trainer: Saibene

Aufstellung TSV 1860 München: Willsch - Erdmann - Belkahia - Steinhart - Moll - Tallig - Greilinger - Neudecker - Lex - Mölders. Trainer: Köllner

Tore: 0:1 Neudecker (6.) - 0:2 Mölders (36.) - 0:3 Mölders (80)

90. Minute: Schlusspfiff! Die Löwen gewinnen verdient mit 3:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern.

90. Minute: Lauterns Zuck probiert es aus über 30 Metern. Da war zwar ordentlich Dampf dahinter, aber der Ball geht über das Tor.

89. Minute: Weil Verl mit 1:4 gegen Dresden hinten liegt, sind die Münchner zumindest für 24 Stunden Tabellenzweiter. Ingolstadt und Saarbrücken spielen erst am Mittwoch.

88. Minute: Wir haben uns die Szene, die zur roten Karte von Bachmann führte, noch einmal genauer angesehen und man kann festhalten, dass es keine Fehlentscheidung des Schiedsrichters war. Bachmann hielt die Sohle voll drauf und der Platzverweis ist durchaus nachvollziehbar.

87. Minute: Die Löwen lassen das Spiel jetzt gemütlich ausklingen.

85. Minute: Der FC Kaiserslautern ist jetzt geschlagen. Der Gastgeber zeigt kaum mehr Gegenwehr. Fünf Minuten sind noch zu spielen.

83. Minute: Greilinger geht vom Platz. Knöferl kommt neu ins Spiel und feiert nach seinem Debüt am Samstag seinen zweiten Drittliga-Einsatz.

81. Minute: Wein setzt sich klasse auf der rechten Seite durch, drängt in den Strafraum und flankt den Ball gerade noch vor dem Seitenaus in die Mitte. Dort steht erneut Mödlers goldrichtig und köpft den Ball mit einer schönen Flugeinlage ins lange Eck zum 3:0. Nach seinem Hattrick gegen Mannheim macht der Löwen-Stürmer jetzt seinen Doppelpack perfekt! Damit dürfte der Deckel drauf sein auf diesem Spiel!

80. Minute: Toooooor für den TSV 1860 München! Mölders trifft erneut und macht seinen Doppelpack perfekt!

79. Minute: Neudecker hatte bislang die größte Chance für die Gäste im 2. Durchgang. Ansonsten war von den Löwen offensiv nicht viel zu sehen. Aber sie verwalten das Ergebnis gut.

77. Minute: Jetzt sieht Wein die gelbe Karte. Das hat nicht lange gedauert nach seiner Einwechselung. Wein kam gerade erst von einer Gelb-Sperre zurück.

76. Minute: Auch in Sachen Zweikampfverhalten haben die Löwen heute klar die Oberhand. Die Münchner zeigen sich deutlich robuster und gewinnen die wichtigen Duelle.

75. Minute: Tallig probiert es aus der Distanz. Doch der Schuss geht deutlich über das Tor.

74. Minute: Die Löwen haben das Geschehen auf dem Platz mittlerweile wieder deutlich besser im Griff! Lautern kommt jetzt kaum mehr gefährlich zu Chancen!

72. Minute: Lauterns Huth geht vom Platz, für ihn ist Röser neu im Spiel.

71. Minute: Der Torschütze zum 1:0, Richard Neudecker, verlässt den Platz. Für ihn ist jetzt Daniel Wein neu in der Partie.

70. Minute: Nach einem taktischen Foul sieht Zuck die gelbe Karte.

68. Minute: Die Gäste haben das Spiel langsam wieder im Griff und lassen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen.

64. Minute: Die Löwen sind aktuell zu passiv. Zwar führen sie souverän mit 2:0, aber Lautern hatte Chancen auf den Anschlusstreffer. Trainer Köllner versucht von außen durch Kommandos Einfluss zu nehmen.

63. Minute: Hiller kommt bei einer Freistoßflanke von Redondo raus, kommt aber nicht wirklich an den Ball. Glück für den Keeper, dass kein Lauterer an den Ball kommt und so kann Hiller im Nachfassen die Kugel aufnehmen.

62. Minute: Wieder kommt eine Lauterer Flanke gut in den Strafraum, aber Huths Kopfball geht über das Tor. Von einer Überzahl der Löwen ist hier kaum was zu sehen.

60. Minute: Kaiserlautern wird gefährlicher, die Löwen lassen jetzt trotz Überzahl zu viel zu. Der TSV 1860 sollte das hier nicht schleifen lassen und wieder einen Gang zulegen.

60. Minute: Der FCK hat die Chance auf den Anschlusstreffer. Pourié kommt im Strafraum relativ frei zum Abschluss, doch ein Löwen-Abwehrspieler kann den Ball noch zur Ecke abfälschen.

59. Minute: Die Ecke bringt aber nichts ein. Lautern kann die Situation klären.

58. Minute: Beim Spielaufbau tun sich die Gastgeber weiter schwer. Ein Rückpass geht vollkommen schief und so gibt es eine Ecke für die Löwen.

55. Minute: Der 1. FCK kommt etwas besser aus der Kabine. Die Löwen lassen es meist etwas ruhiger angehen in der 2. Halbzeit.

53. Minute: Die Löwen erkämpfen sich auf der linken Seite den Ball zurück. Dressel zieht in den Strafraum, nimmt den Kopf hoch und sieht den freistehenden Neudecker. Der zieht gleich ab, doch der Ball geht über die Latte. Das war eine gute Chance zum 3:0.

52 Minute: Der FCK hat jetzt seine erste richtige Chance. Nach eine Flanke kommt Huth im Strafraum per Kopf an den Ball. Sein Versuch geht aber über das Tor.

50. Minute: Der Freistoß landet in der Mauer. Anschließend passt Hiller auf und vereitelt durch sein schnelles rauskommen einen Lauterer Konter.

49. Minute: Rieder sieht die gelbe Karte nach einem Foul an Tallig. Wieder haben die Löwen eine gute Freistoßposition.

47. Minute: Lautern mit dem ersten Annäherungsversuch. Doch die Flanke von rechts können die Löwen ohne große Probleme klären.

46. Minute: Weiter geht‘s. Der FCK wechselt. Kraus ist neu im Spiel, dazu Hercher. Auch die Löwen wechseln einmal. Lex geht vom Platz, Dressel ist nach seiner Rot-Sperre wieder zurück.

Halbzeit: Für die Lauterer wird das jetzt fast eine unmögliche Aufgabe. Der FCK präsentiert sich bislang wie ein Aufsteiger und ist kaum gefährlich. Die Löwen dagegen spielen das konzentriert und clever. In der Blitztabelle sind die Münchner Tabellenzweiter.

Halbzeit: Die Löwen führen verdient mit 2:0 zur Pause. Neudecker brachte die Münchner mit einem sehenswerten direkten Freistoßtor in Führung. Die Köllner-Elf hatte die Partie voll im Griff, Kaiserslautern fiel bis auf lange Bälle und Flanken nicht viel ein. Diese konnten der TSV 1860 aber ohne große Probleme klären. In der 36. Minute war dann wieder Mödlers zur Stelle und brachte die Löwen per Kopf mit 2:0 in Führung. Kurz vor dem Ende sah Bachmann nach einem harten Einsteigen die glatt rote Karte. Die Löwen sind jetzt 45 Minuten in Überzahl.

45. Minute: Pause! Eine spektakuläre 1. Hälfte ist vorbei. Die Löwen führen verdient mit 2:0 und sind jetzt in der 2. Halbzeit in Überzahl.

45. Minute: Die Intensität in den Zweikämpfen bleibt hoch. Greilinger sieht die gelbe Karte.

44. Minute: Heftiger Zweikampf zwischen Bachmann und Moll. Der Löwen-Spieler steht wieder, Bachmann liegt noch am Boden. Und jetzt zückt der Schiedsrichter die rote Karte für den FCK-Profi Bachmann! Etwas harte Entscheidung, aber Bachmann hält mit offener Sohle voll drauf. Der Schiedsrichter wollte erst Gelb geben, aber der Linienrichter stimmte ihn wohl um. Zum Glück kann Willsch weiter machen.

43. Minute: Michael Köllner wird mit der Leistung seiner Mannschaft bislang zufrieden sein. Es wäre das zweite Mal in dieser Saison, dass die Löwen zwei Siege in Folge feiern können.

41. Minute: Die letzten Minuten in der 1. Hälfte laufen. Der TSV 1860 hat bislang weiter alles im Griff. Die Köllner-Elf wirkt ganz einfach wacher und zielstrebiger als die roten Teufel!

39. Minute: Der 1. FCK ist weiter zu harmlos, bis auf lange Bälle fällt den Gastgebern kaum was ein. Die Löwen wollen jetzt die Zwei-Tore-Führung in die Kabine bringen.

37. Minute: Die Lauterer Abwehr ist viel zu passiv, die Löwen haben ganz viel Platz im gegnerischen Strafraum. Greilingers Schuss wird zur Vorlage für Mölders. Der 1860-Stürmer steht goldrichtig und köpft den Ball aus zehn Meter mit Hilfe des Innenpfostens ins Tor. Mölders hat eine Lauf, er erzielte jetzt vier Tore in den letzten beiden Spielen.

36. Minute: Toooooor für die Löwen! Torschütze Sascha Mölders!

35. Minute: Lautern protestiert und will einen indirekten Freistoß im Strafraum. Aber Erdmann hat den Ball nicht gewollt zu Hiller zurückgespielt, der den Ball mit den Händen aufnahm. Richtige Entscheidung von Referee Weickenmeier hier weiter laufen zu lassen.

33. Minute: Kaiserslautern wird langsam gefährlicher. Immer wieder segeln Flanken in den Strafraum, die durchaus für Gefahr sorgen. Doch noch steht die Löwen-Abwehr sicher und Hiller kommt raus, wenn er muss.

32. Minute: Redondo sieht jetzt die gelbe Karte, weil er den Freistoß ausgeführt hat, obwohl der Ball noch nicht freigegeben war.

30. Minute: Jetzt hilft der Platz den Lauteren. Lex flankt von rechts in die Mitte und am zweiten Pfosten steht Greilinger vollkommen frei. Doch der Löwe rutscht aus und kommt nicht an den Ball. Das wäre eine dicke Chance gewesen.

29. Minute: Die Spielern liefern sich knackige Zweikämpfe. Der nasse Rasen lädt zu der ein oder andere Grätsche ein.

27. Minute: Die Löwen zeigen sich deutlich ballsicherer und können ihr Spiel besser von hinten aufbauen.

25. Minute: Der 1. FC Kaiserslautern kann kaum von hinten heraus ihr Spiel aufbauen. Immer wieder kommt es zu Abspielfehlern. Das ist aber auch etwas dem Platz geschuldet, der sehr tief zu sein scheint.

23. Minute: Diesmal darf Moll den Freistoß ausführen. Doch er rutscht vor dem Schuss weg und daher wird es nicht weiter gefährlich, zumal der Ball auch noch abgefälscht war. Aber die nachfolgenden Ecke bringt nichts ein.

2. Minute: Immer wieder leisten sich die Gastgeber grober Fehlpässe im Aufbauspiel. Sickinger foult nach einem abgefangene Ball Lex und sieht dafür Gelb. Gute Freistoßposition für die Löwen.

20. Minute: Es regnet ordentlich in Kaiserslautern. Die Löwen haben das Geschehen weiterhin fest im Griff und lassen hinten kaum etwas zu.

18. Minute: Die Löwen schalten bei eigenem Ballgewinn schnell um. Zudem gehen sie vorne früh drauf und zwingen den FCK zu Fehlern.

16. Minute: Lex hat die Chance auf das 2:0. Nach einer flachen Hereingabe von Neudecker kommt Lex aus halbrechter Position acht Meter vor dem Tor zum Abschluss. Doch der Schuss aus spitzen Winkel kommt zu zentral und trifft Spahic.

15. Minute: Die roten Teufel versuchen es immer wieder mit Flanken in den Strafraum, aber die Löwen sind zur Stelle und können diese per Kopf klären.

13. Minute: Die Löwen machen bis hierhin ein klasse Auswärtsspiel. Der FCK kam noch nicht wirklich gefährlich nach vorne.

10. Minute: Dennoch hätte man für Kleinsorge durchaus einen Platzverweis geben können. Doch Schiedsrichter Jonas Weickenmeier beließ es beim gelben Karton. Der Gastgeber versucht nun die richtige Antwort zu geben, aber die Löwen können die Freistoßflanken abwehren.

7. Minute: Der Lauterer Kleinsorge bringt Greilinger im Laufduell kurz vor dem Strafraumkante zu Fall. Mölders fordert vehement einen Platzverweis, doch Schiedsrichter Jonas Weickenmeier belässt es bei einer Verwarnung. Den fälligen Strafstoß tritt Richard Neudecker, der den Ball perfekt über die Mauer schlänzt und FCK-Keeper Spahic, der noch mit den Fingerspitzen dran war, keine Chance lässt. Ein wunderschöner Freistoßtreffer des gebürtigen Altöttingers.

6. Minute: Tooor für den TSV 1860 München! Torschütze ist Richard Neudecker!

3. Minute: Das Spiel geht munter los hier am Betzenberg. Beide Teams scheinen sich einiges vorgenommen zu haben.

1. Minute: Das Spiel ist angepfiffen!

Vor dem Spiel: Nicht mehr lange, dann geht es hier los am Betzenberg. Gelingt Mölders erneut ein Tor-Show wie gegen Waldhof, als er in den ersten 26 Minuten bereits einen Hattrick erzielte?

Vor dem Spiel: Mit einem Sieg könnten die Löwen heute für einen Tag an Ingolstadt und Saarbrücken vorbeiziehen. Bei einer Niederlage des SC Verl gegen Dresden könnten die Münchner sogar auf auf Platz zwei springen.

Vor dem Spiel: In zehn Minuten erfolgt der Anpfiff. Hoffen wir auf ein spannendes Spiel zwischen den beiden großen Traditionsvereinen.

Vor dem Spiel: Der Sieg gegen Mannheim gibt den Löwen laut Trainer Köllner „großen Rückenwind“ und „war gut für die Psyche“. Mit einem Sieg gegen die roten Teufel könnten die Sechzger ihr Selbstvertrauen weiter ausbauen.

Vor dem Spiel: Trainer Michael Köllner warnte vor dem Spiel vor der hohen individuellen Qualität der Lauterer. Dennoch befindet sich der 1. FCK aktuell mitten im Abstiegskampf und belegt einen direkten Abstiegsplatz. „Das wird ein schweres Spiel. Vom Kader her hat Kaiserslautern eine Top-Mannschaft“, betont aber Köllner.

Vor dem Spiel: Die Aufstellungen beider Teams sind da! Die Löwen sind im Vergleich zum 5:0-Erfolg gegen Mannheim auf einer Position verändert. Belkahia rückt für Salger, der nicht einmal im Kader mit dabei ist, in die Startformation.

Vor dem Spiel: Cheftrainer Michael Köllner darf sich über die Rückkehr von Dennis Dressel und Daniel Wein freuen, die beide ihre Sperren abgesessen haben. Fehlen werden aber gegen den 1. FC Kaiserslautern Agbowo (Sprunggelenkverletzung, Lang (Aufbautraining) und Linsbichler (Schambeinentzündung). Zudem drohen Erdmann und Moll bei einer gelbe Karte eine Sperre.

Die mögliche Startelf der Löwen: Hiller - Willsch, Moll, Salger, Steinhart - Wein - Lex, Neudecker, Dressel, Greilinger - Mölders

Auch beim 1. FC Kaiserslautern fehlen einige Akteure. Bakhat (Teilabriss des Syndesmosebandes), Ciftic (Nasenbeinbruch), Gottwalt (Sprunggelenkfraktur), Schad (Wadenbeinbruch), Sessa (Museklfaserriss), Skarlatidis (Leistenoperation) und Spalvis (Reha nach Knorpelschaden) stehen Trainer Jeff Saibene heute nicht zur Verfügung.

Die mögliche Startelf des FCK: Spahic - Hercher, Winkler, Bachmann, Hlousek - Rieder, Sickinger - Kleinsorge, Redondo - Pourié, Huth

Vor dem Spiel: Herzliche Willkommen vom Betzenberg. Der TSV 1860 München ist am Dienstagabend beim 1. FC Kaiserslautern gefordert und will nach dem deutlichen 5:0-Heimsieg am vergangenen Samstag gegen Waldhof Mannheim den nächsten Sieg einfahren. Nach dem Tabellenbild gehen die Löwen als klarer Favorit in das Spiel, denn die roten Teufel stecken aktuell im Abstiegskampf in der 3 Liga.

Vorbericht

Was war das für ein Auftritt des TSV 1860 München gegen den SV Waldhof Mannheim? Mit 5:0 fegten die Löwen die Gäste aus dem Grünwalder Stadion und schossen sich den Frust von der Seele. Bereits am Dienstag können die Münchner nachlegen, dann gastieren sie beim 1. FC Kaiserslautern (Anpfiff 19 Uhr). beinschuss.de tickert live ab 18.39 Uhr vom Spiel.

1. FC Kaiserslautern - TSV 1860 München: „Der Gegner ist ein hartes Brett“

„Das wird ein schweres Spiel. Vom Kader her hat Kaiserslautern eine Top-Mannschaft“, sagt Trainer Köllner vor dem Spiel auf der Pressekonferenz. „Der Gegner ist ein hartes Brett.“ Während die Löwen mit 23 Punkten aktuell Tabellenfünfter sind, belegen die roten Teufel einen direkten Abstiegsplatz. Nach zuvor sieben ungeschlagenen Spielen kassierten die Pfälzer zuletzt eine 0:2-Niederlage gegen die SpVgg Unterhaching.

Hier geht es zur ausführlichen Tabelle und allen Begegnungen des 16. Spieltags.

Personell kehren zwei wichtige Spiele des TSV 1860 wieder zurück. Dennis Dressel und Daniel Wein haben ihre Sperren abgesessen. „Ob es für die Startelf reicht, wird man nach dem Training am Montag sehen. Am Sonntag hatten wir nur regenerativ trainiert“, betont Köllner. Sascha Mölders, der gegen Mannheim einen Hattrick erzielte, setzte am Sonntag das Training aus, wird aber am Dienstag wieder fit sein.

Hier findet ihr alle Spiele des TSV 1860 München im Überblick.

1. FC Kaiserslautern - TSV 1860 München: „Das wird kein Touristenausflug“

Auch bei Stefan Salger, der zuletzt an einer Wadenverletzung laborierte, zeigte sich Köllner für einen Einsatz gegen Kaiserslautern optimistisch. Köllner: „Es ist durch den Tag Pause schon besser geworden. Stephan wird aber nur spielen, wenn er hundertprozentig fit ist. Ansonsten bleibt er zuhause. Das wird kein Touristenausflug, sondern ein hartes Spiel.“ Fehlen werden aber mit Sicherheit Ahanna Agbowo, Johann Ngounou Djayo und Tim Linsbichler.

„Kaiserslautern will sich sicherlich für die Niederlage in Unterhaching revanchieren und wird versuchen, Fahrt aufzunehmen“, sagt der Löwen-Coach, der vor der „hohen individuellen Qualität“ des Gegners warnt. „Ich hoffe, dass sie nicht ausgerechnet gegen uns diese auf den Platz bringen.“ Viermal trafen beide Teams bereits in der 3. Liga aufeinander, dabei behielt der TSV 1860 zweimal die Oberhand, einmal die roten Teufel.

Hier geht es zum ausführlichen direkten Vergleich.

1. FC Kaiserslautern - TSV 1860 München: „Es war gut für die Psyche“

Beim deutlichen Erfolg gegen Mannheim stimmte vor allem die Balance zwischen Defensive und Offensive. „Der Erfolg gibt uns großen Rückenwind“, betont Köllner. „Es war gut für die Psyche und auch für unsere Fans. Alle sind erleichtert, dass wir in die Siegesspur zurückgefunden haben. Das ist ein Parameter, der zählt. Dadurch weiß die Mannschaft, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist.“

Ob es den Münchner Löwen gelingt ihr Selbstvertrauen gegen Kaiserslautern auszubauen, könnt ihr in unserem Live-Ticker verfolgen. beinschuss.de tickert ab 13.30 Uhr live.

ma

Kommentare